1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kondensator hinter einer 12V Batterie um Einschaltstrom abzufangen

Diskutiere Kondensator hinter einer 12V Batterie um Einschaltstrom abzufangen im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich hoffe ich habe halbwegs das richtige Forum gefunden. Ich bin Laie in Sachen Elektrotechnik aber nicht ganz doof und handwerklich gut...

  1. #1 neutron, 20.07.2016
    neutron

    neutron Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hoffe ich habe halbwegs das richtige Forum gefunden. Ich bin Laie in Sachen Elektrotechnik aber nicht ganz doof und handwerklich gut beisammen.. :-)

    Folgende Situation:
    Ich habe eine automatische Bewässerung im Garten verbaut. Diese wird mit 3 Kreisläufen und entsprechend 3 9V- Magnetventilen geschaltet. Der Aktor für die Magnetventile ist ein Aktor für das Homematicsystem.
    Versorgt wird das ganze wie folgt:

    12V 9Ah-Akku > 12V>9V Trafomodul > Homematicmodul > Magentventil

    Das funktioniert soweit auch alles prima. Nur leider wird der Akku im Standby sehr schnell leer. Die Last im Leerlauf (also nur das Homematicmodul, das ist immer on) beträgt ca. 23mA, hab ich gemessen. Rechnerisch sollte der Akku also mindestens 3 Tage halten.
    Bei geschaltetem Magnetventil (immer nur nacheinander aufgrund des Wasserdrucks) ca. 250mA.
    Dank dem vielen Regen musste ich aber kaum die Bewässerung aktivieren.
    Im nahezu ausschließichen Standby hält die Batterie aber leider nur ca. 3 Tage (ist immer draussen, bisschen in der Erde also den üblichen Sommer-Temperaturschwankungen unterworfen). Ich vermute, das der Strom im Moment des einschaltens des Magnetventils so hoch ist, dass er die Batterie über Gebühr belastet und sie dadurch schneller aufgibt.
    Nun wollte ich hinter die Batterie einen Kondensator schalten um so im Moment des Einschaltens eines Magnetventils den Akku zu schonen. Leider kenne ich mich da nicht gut aus.

    Kann das funktionieren?
    Wie muss der Kondensator geschaltet werden?
    Welche Größe muss dieser haben?

    Vielleicht kann mir jemand helfen, das wäre super!
    Danke
    Tobias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Günther, 20.07.2016
    Günther

    Günther Spannungstauglich

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    6
    AW: Kondensator hinter einer 12V Batterie um Einschaltstrom abzufangen

    hmm . . . Ob das mit dem Kondensator eine gute Lösung ist, bezweifle ich. Beim Laden = Einschalten steigt die Spannung exponentiell schleichend an. Ob das Magnetventil dann sauber und exakt schließt? Der Einschaltmoment dauert doch nur ca. 100ms, das ist für die Akkukapazität überhaupt kein Problem.
     
  4. #3 neutron, 20.07.2016
    neutron

    neutron Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kondensator hinter einer 12V Batterie um Einschaltstrom abzufangen

    Die Idee war, den Kondensator direkt hinter die Batterie quasi als "schnelle" Batterie zu schalten welche nur den Strom für den Einschaltvorgang liefert. Sobald der Elko leer ist sollte das Magnetventil geöffnet sein und der Elko lädt sich wieder auf.
    Ich kann mir einfach nicht erklären weshalb mein Akku mit 9Ah bei einer Dauerlast von gerade 23mA innerhalb von 3 Tagen so geschwächt ist, dass er dann ein Ventil bei einer Last von 200mA nur noch ca. 20 Sekunden halten kann bevor das System (d.h. der Aktor Homematic) zusammenbricht und deswegen auch das Ventil schließt..
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.739
    Zustimmungen:
    80
    AW: Kondensator hinter einer 12V Batterie um Einschaltstrom abzufangen

    Der Kondensator nützt nichts. Welche Batteriespannung hast du denn noch, wenn es nicht mehr funktioniert? Wie alt ist der Akku, wie wird er geladen oder womit?
     
  6. xeno

    xeno Hülsenpresser

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    9
    AW: Kondensator hinter einer 12V Batterie um Einschaltstrom abzufangen

    Ich würde dir eher einen vernünftigen Akku empfehlen. Kostet dann halt auch eine Kleinigkeit.
    Ich vermute die Batterie ist einfach fertig weil sie wahrscheinlich auch öfters zu tief entladen wurde. Sehr sinnvoll wäre eine Schutzschaltung gegen Tiefentladung, gibt es auch fertig zu kaufen.
     
  7. #6 neutron, 23.07.2016
    neutron

    neutron Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kondensator hinter einer 12V Batterie um Einschaltstrom abzufangen

    Hallo,
    entschuldigt, dass ich nicht mehr reagiert habe, ich war unterwegs. Der Akku ist fast neu von Fiamm, 12V 9Ah. Maximium 10x von mir geladen. Ich habe jetzt direkt einen Batteriewächter angeschlossen und auf 10,4 V gestellt. Das komische ist, wenn ich das Ladegerät anschließe meldet das Ladegerät bei 11,8V das der Akku voll ist. Sollte das nicht irgendwo bei 13V sein?

    Danke für alle bisherigen Antworten!
     
  8. xeno

    xeno Hülsenpresser

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    9
    AW: Kondensator hinter einer 12V Batterie um Einschaltstrom abzufangen

    Eine einzige Tiefentladung schädigt den Akku schon irreversibel, die Schutzschaltung kommt wohl schon zu spät. Und 10,4V ist zu zu niedrig.
    Welches Ladegerät verwendest du denn? 11,8V Ladeschlussspannung ist auch zu wenig.
     
Thema:

Kondensator hinter einer 12V Batterie um Einschaltstrom abzufangen

Die Seite wird geladen...

Kondensator hinter einer 12V Batterie um Einschaltstrom abzufangen - Ähnliche Themen

  1. Kondensatormotor mit 2 Drehrichtungen und Gegenseitiger Verriegelung

    Kondensatormotor mit 2 Drehrichtungen und Gegenseitiger Verriegelung: Hallo meinerseits. Hab das Problem bei einer Elektrischen Seilwinde welche mit einem Kondensatormotor mit 230V / 750W von 2 Schaltpositionen aus...
  2. Kondensator in Leuchstofflampe

    Kondensator in Leuchstofflampe: Hallo zusammen, Kann mir jemand helfen, ich habe in einer Leuchtstofflampe so einen kondensator, wie auf dem Bild gefunden und der ist kaputt....
  3. Kompressor mit Kondensator überprüfen

    Kompressor mit Kondensator überprüfen: Einen schönen Sonntag zusammen, mein Kompressor hat mitten im Betrieb gemeint, er möchte nicht mehr Arbeiten sondern nur noch brummen. Da es ein...
  4. Kompensationskondensatoren

    Kompensationskondensatoren: Da es hier anscheinend keinen "Kurze Frage, schnelle Antwort" Thread gibt, missbrauche ich mal den Stammtisch. Kennt jemand die Bezeichnung von...
  5. Motorkondensator

    Motorkondensator: Hallo, habe ein Klimasplitgerät. Dort ist ein Kondenstator CBB65 SH mit 25 µF verbaut, der ist defekt. 450VAC 50/60 Hz Habe jetzt einen Typ CBB65...