Lage und Installation Herdanschlussdose etc.: Optionen für Vermietung

Diskutiere Lage und Installation Herdanschlussdose etc.: Optionen für Vermietung im Hausgeräte Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo zusammen, ich bin Bauherr eines Hauses das nach Fertigstellung erst mal vermietet werden soll (später ggf Eigennutzung). Geplant ist erst...

  1. BauMuc

    BauMuc Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin Bauherr eines Hauses das nach Fertigstellung erst mal vermietet werden soll (später ggf Eigennutzung).
    Geplant ist erst mal, dass die Küche vom zukünftigen Mieter eingebaut wird, ich aber natürlich im Vorfeld die Elektroplanung/umsetzung festlegen musste.
    In der Planung haben wir einen Küchenplan erstellt (also wo Hochschränke für ggf Backofen/Mikro, wo Unterschränke usw hinkommen könnten...einziger echter Fixpunkt ist aber nur die Spüle auch wegen Zu/Abwasser) und darauf basierend die Lage der E-Dosen mit dem Eli eingeplant.
    So wie im Plan wurde es auch umgesetzt, aber jetzt kommen mir arge Zweifel ob das für den Mieter passt. Rohbau fertig und Rohinstallation fast, Innenputz soll bald beginnen und ich muss jetzt entscheiden, ob ich das nochmal ändern lasse, weil die aktuellen Dosen-Lagen sehr unflexibel sind und man eben sehr festgelegt wäre, wo was hinkommt.
    Wir reden jetzt nicht von grundsätzlich anders (wie andere Raumseite), aber durchaus bis zu 2 60er Schränke nach "rechts oder links" oder Bakofen nicht in Hochschrank sondern unter Kochfeld, trotzdem stellt sich eben die Frage wohin exakt die Herd/Bakofenanschlussdose(n), die Mikrowellen- und Kühlschrank Schukodose kommen muss.

    Ich habe versucht eine Küchenplanung zu machen wie es vermutlich werden könnte, habe aber rel schnell festgestellt dass das nicht funktioniert, zu viele Optionen und die würde ich dem Mieter gerne lassen, ohne dass man die Wand wieder öffnen muss und neu UP verlegt.

    Aktuelle Situation:
    - Schukodose für KS 30cm über FFB, würde also hinter dem Einbau-KS oder einem Unterschrank verschwinden (was eh nicht sein darf was ich bisher gelesen habe, aber kein Vorwurf an den Eli, ist meine freigegebene Planung), v.a. auch wenn der KS wo anders steht. Die würde ich versuchen in den frei zugänglichen Sockelbereich versetzen lassen, also ca. 5cm Mitte Dose über FFB (Sockel haben ca. 11-15cm Höhe) und zum "quer" einstecken. Hab ich selber so bei mir daheim ist mir aufgefallen und eigentlich ganz gut so.
    Auch die MW Dose würde ich den Sockelbereich versetzen lassen und dann eben mit Verlängerung in den MW Schrank wo auch immer der mal sein wird. Ist das zulässig und macht das Sinn?

    - größtes Problem sind aber die Herd- und Backofenanschlussdose(n). Aktuell liegen die für den Backofen und für das Kochfeld auch 30cm über FFB und eben jeweils in einer horizontalen Position, wo es eben sehr wahrscheinlich später nicht passt. Heißt, die würden sowohl vertikal als auch horizontal hinter einem Unter/Oberschrank liegen wo sie nicht direkt angeschlossen werden können weil da nicht das Gerät sein wird.

    Jetzt dachte ich: nicht so schlimm, man kann ja aus der Dose heraus verlängern und eine zweite Dose dann genau an der Stelle Aufputz setzen wo dann auch der BO und der Herd (ggf getrennt kann aber auch an einem Ort sein) später liegen werden.

    Aber: je nach Küchensystem (z.B. Ikea Küche) passt schon nicht mal eine flache UP Herdanschlussdose hinter einen "Nicht BO Unterschrank" mit Rückwand , weil die hinten direkt an der Wand stehen und da kein Platz ist, man müsste also hier schon den Unterschrank der ersten Dose an der Stelle ausnehmen oder eben auch die Dose versuchen in den Sockelbereich der Küche zu bringen und auch mit "quer" Ausgang legen.

    Wäre auch noch vorstellbar, aber:
    Noch blöder wirds mMn bei der 2., versetzten, Dose, weil die sollte ja Aufputz, dass man nicht die ganze Wand öffnen muss (ist ja Vermietung).
    Die tragen mind ca. 4cm auf was ich bisher gefunden haben (z.B. die Merten) aber wenn jetzt der Backofen wie üblich 57 tief ist und der Unterschrank quasi direkt an der Wand steht (3-5mm), dann geht das schon nicht mehr.

    Habt Ihr eine Idee wie man lösen könnte, um für den Mieter flexibel zu bleiben und nicht die Wände öffnen zu müssen? Geht z.B. initiale Dose in den Sockelbereich, Aufputz Kabel verziehen im Sockelbereich, vertikal Aufputz hoch und dann nur eine flache UP Dose an der dann exakten Stelle setzen lassen?
    Oder gibt es noch flachere AP Lösungen (max 2-2,5cm)?

    Oder muss ich jetzt doch versuchen die Stelle möglichst exakt zu treffen wo sie hinkommen könnten?
    Dazu kommt ja noch, dass auch die Backofen selbst teils unterschiedlich tief sind und nur an speziellen Stellen an der Rückseite Platz für eine Dose haben, man also im 60x60 Feld nochmal eingeschränkt ist.

    Langer Text, sorry, aber ich hoffe Ihr versteht was ich meine.

    Mit meinem Eli treffe ich mich hoffentlich diese Woche vor Ort, würde aber gerne eine zweite Meinung haben. Kenne den Eli: der wird sagen. Dose muss komplett UP (also auch Kabel) exakt da hin wo sie später sein soll, wenns nicht passt, dann muss man halt alles wieder öffnen.

    Danke für Eure Hilfe im voraus
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 andi2206, 07.12.2020
    andi2206

    andi2206 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    30
    Hallo
    Meine Erfahrung aus der Praxis:
    Egal was du machst, es stimmt später meistens sowieso nicht,
    da die wenigsten mit einen Küchenplan zum Möbelhaus gehen.
    Da wird dann schön geplant, ohne auf die vorhandene Elektroinstallation zu achten.
     
  4. #3 Mister Kurzschluss, 09.12.2020
    Mister Kurzschluss

    Mister Kurzschluss Hülsenpresser

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    34
    Ich hab die Herdanschluss-Dose, Backofen-Anschluss, Geschirrspüler- oder Waschmaschinen-Anschluss gerne unter der Spüle installiert. Denn die Spüle ist im unteren Bereich immer zugänglich. Und dann ev. ein langes Anschlußkabel bis zum Gerät. Das kann man im Sockelbereich Aufputz verlegen.
     
    Elektro gefällt das.
Thema:

Lage und Installation Herdanschlussdose etc.: Optionen für Vermietung

Die Seite wird geladen...

Lage und Installation Herdanschlussdose etc.: Optionen für Vermietung - Ähnliche Themen

  1. Absauganlage und Menzer ETS150

    Absauganlage und Menzer ETS150: Hallo, ich hoffe, dass diese Thema hier richtig ist. in meiner Garage sind zwei Stromkreise vorhanden. Diese kommen mit 2 Kabeln von...
  2. Meinungsaustausch Fachbuch "Prüfung von Anlagen und Maschinen" VDE Reihe 163

    Meinungsaustausch Fachbuch "Prüfung von Anlagen und Maschinen" VDE Reihe 163: Hallo zusammen, wie gefällt euch das neue Fachbuch von November 2020 zu VDE Messungen...
  3. TT oder TN? Potentialausgleich und Anlagenerdung

    TT oder TN? Potentialausgleich und Anlagenerdung: Hallo an alle Forumteilnehmer, ich bin neu hier. Wir haben einen alten, sanierungsbedürftigen Resthof aus 1926 erworben, bei dem sich auch...
  4. Wie heißt diese Türsprechanlage und wie bekomme ich sie auf?

    Wie heißt diese Türsprechanlage und wie bekomme ich sie auf?: Hallo, ich bin Michael und neu hier im Forum. Durch unser EFH habe ich immer mal wieder ein klein wenig mit Elektrik zu tun, viel ist es aber...
  5. Wer darf Installationen & Co. durchführen - Rechtliche Grundlage?

    Wer darf Installationen & Co. durchführen - Rechtliche Grundlage?: Hallo, da ich aktuell wieder vermehrt Facebook Diskussionen erlebe in denen Herdanschlüsse angefragt und angeboten werden und hier immer wieder...