1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lastabwurf für elektr. DLE

Diskutiere Lastabwurf für elektr. DLE im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Lastabwurf für elektr. DLE ist das Lastabwurfrelais in den vom Hersteller des DH vorgesehenen Aussenleiter(meistL2) geschaltet?

  1. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    20
    AW: Lastabwurf für elektr. DLE

    ist das Lastabwurfrelais in den vom Hersteller des DH vorgesehenen Aussenleiter(meistL2) geschaltet?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Jörg67, 22.11.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Lastabwurf für elektr. DLE

    Jo, ist es. Auch diese Firma sagt, L2.. nutzt auch nichts.

    Ich hatte auch einfach alles probiert. Letztlich war es egal was wie angeschlossen war, immer dieselben Probleme.

    Jetzt halt wieder schön nach Schema.

    Er hat auch drei Betriebsarten. Die auch nichts nützen.

    1) ohne Lastabwurf

    2) mit Lastabwurf (bewirkte.. nichts)

    3) für "empfindlichen Lastabwurf" - bessert die Sache zwar tatsächlich, beseitigt sie aber nicht. Dafür funktioniert dann die Regelung nicht mehr richtig, er heizt nur noch wenn mind. 37 Grad eingestellt sind.

    Die Wucht in Tüten das Ding :D
     
  4. -V-

    -V- Leitungssucher

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lastabwurf für elektr. DLE

    Warum funktioniert die Reglung des DLE nicht mehr richting ,wenn das empfliche Lastabwurfrelais eingebaut. Der Lastabwurf greift doch nicht in die Reglung des DLEs ein. In der DLE richtig eingestellt?
     
  5. #14 Jörg67, 22.11.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Lastabwurf für elektr. DLE

    Die Regelung funktioniert nicht mehr korrekt, wenn diese Betriebsart 3 ausgewählt wird. Das Abwurfrelais kann da nix für.

    Verhält sich dann so:

    Du stellst zB 32 Grad ein, er schaltet sich ein, er signalisiert auch Heizbetrieb, heizt aber gar nicht. Ab eingestellten 37 Grad wird tatsächlich geheizt.

    Muß man nicht verstehen.
     
  6. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Lastabwurf für elektr. DLE

    Sage mal was für einen Hausanschluss hast du? Wieviel KW der DLE bzw. deine E-Heizung?
     
  7. #16 Jörg67, 23.11.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Lastabwurf für elektr. DLE

    Dort gar keinen in dem Sinne :D

    Das ist ein Sonderfall ungefähr im Sinne der 0100-722 ;)

    Hängt mit an meinem 100kw-Anschluß. Aber die Zuleitung...

    Du weißt ich sichere keine Geräte ab sondern Leitungen, wie es sich gehört, der DLE ist entsprechend runtergeregelt und das funktioniert auch, da ich das ganz alleine überwache und bediene. (Die vorhandene Inst. war halt nicht dafür gedacht...). Es treten keine Überlastungen auf. Ich bin ja schon nervös wenn Kabel handwarm werden. Gibts hier nicht.

    Die Heizung wird nur übergangsweise genutzt, ist ja viel zu teuer. Aber bei Bedarf soll es halt funktionieren, jetzt klappt es auch. Erstmal ok.
    Wenn ich die Zuleitung auswechsle kann der Lastabwurf wieder weg.

    Ich verbessere nach und nach. Früher hing da ein Boiler in der Dusche, der mußte mal als erstes weg :D

    So, das fluppt jetzt mal.. ich hätte gern noch eine Aussage ob ich das Verhalten des LAR jetzt richtig deute, die Frage ist jetzt auf der vorigen Seite untergegangen :rolleyes:
     
  8. #17 kabelmafia, 29.11.2009
    kabelmafia

    kabelmafia Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    4
    AW: Lastabwurf für elektr. DLE

    Moin,

    es kann gut sein, dass das Lastabwurfrelai ab einer bestimmten Last problemlos funktioniert.
    Das Problem ist, dass die Leistung sich ständig ändert. Bei konventionellen DHF hat man Schaltstufen, bei denen das Relai einwandfrei funktioniert. Das Relai hat aber auch einen Bereich in dem es einen undeffinierten Zustand annimmt. Elektronische DHF scheinen genau in diese Kerbe zu hauen, zusätzlich zu den schnellen Lastwechseln.
    Ob und welches funktionieren kann ich dir nicht sagen - ich hab da keine praktischen Erfahrungen.
     
  9. #18 Jörg67, 30.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Lastabwurf für elektr. DLE

    Dank dir daß Du nochmal reingeschaut hast.

    Ich nehme mal als Erfahrung mit, daß man den Wert wohl möglichst niedrig wählen sollte.

    Ich gönne mir mal noch den Versuch das ABB wieder einzubauen und 50 Grad einzustellen. Soll er mal seine 18kw kurzzeitig ins Spiel bringen, mal sehn ob es dann geht. Dann weiß ich bescheid.


    Edit: in der Tat, wenn ich max 29A fließen lasse funktioniert es.

    Der Strom knickt also derart ein daß es bei schwacher Last immer wieder abfällt, und die 20ms Abfallverzögerung reichen offenbar nicht, um das auszubügeln.
     
  10. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Lastabwurf für elektr. DLE

    Ja, das ist der Fortschritt... darum vermeide ich so einen "Kram" einzubauen...
     
  11. #20 Jörg67, 30.11.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Lastabwurf für elektr. DLE

    Kommt drauf an Torsten. Selbige Firma hatte wie gesagt ein Modell dessen Leistungselektronik viel aufwändiger konstruiert war, das Teil war genial, läßt sich (für Temperaturen bis max 40 Grad) mit 16A Absicherung betreiben und produziert nicht solche Rückwirkungen.

    Es ginge also besser!

    Da hat die Heizpatrone nicht 3 sondern 6 Anschlüsse. Regelung mit 6 Triacs statt 3. Ich bin ja nicht der größte Elektroniker, aber es ist schon rein logisch daß das glatter läuft - und auch schön symmetrisch, wie man feststellen kann.

    Jetzt ist mir auch klar warum das Licht flackert. Ist ja kein Wunder. Wenn die Zuleitung stärker ist, wird man das nicht mehr bemerken.
    Die Rückwirkungen sind aber da.

    Ein einziges Ärgernis! :mad:

    Bin ja froh daß ich das Teil leicht gebraucht und billig erstanden habe - so ein unausgegorener Mist für knapp 500,- wärs noch...
     
Thema:

Lastabwurf für elektr. DLE

Die Seite wird geladen...

Lastabwurf für elektr. DLE - Ähnliche Themen

  1. Lastabwurfrelais

    Lastabwurfrelais: Hallo zusammen, Ich wollte mir im Netz ein Lastabwurfrelais bestellen, weis aber nicht die genaue Bezeichnung. Es soll ein Lastabwurfrelais mit...
  2. Installations Schütz und Lastabwurfrelais

    Installations Schütz und Lastabwurfrelais: Hallo zusammen, wir mache gerade die Elektrik in unserem Haus und müssen die unten gezeigten sachen austauschen. Da ich keine Ahnung habe und es...
  3. Lastabwurfrelais

    Lastabwurfrelais: Hallo! Habe mal ne Frage zu Lastabwurfrelais. So wie ich das verstanden habe kann man damit ja bei zwei Verbrauchern einem Vorrang geben. Also...
  4. Durchlauferhitzer Siemens Lastabwurf

    Durchlauferhitzer Siemens Lastabwurf: Hallo, ich habe ein Problem mit einem Durchlauferhitzer. Bei mir sind zwei Durchlauferhitzer im Einsatz. Einmal Stiebel-Eltron DHE24, einmal...
  5. Doseneingänge für Leerrohre - große Rohre?

    Doseneingänge für Leerrohre - große Rohre?: hi, ich installiere UP-Dosen: f-tronic E107 M25 (schwarz): https://alles-fuer-strom.de/downloads/DB_7310131_E107M25.pdf. Jetzt sehe ich, dass ich...