1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

Diskutiere LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren? im Lichttechnik Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren? Hallo, jetzt senden wir Euch mal eine Wärmebild von unserer LED-Röhre gegenüber der Leuchtstoffröhre....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo,

    jetzt senden wir Euch mal eine Wärmebild von unserer LED-Röhre gegenüber der Leuchtstoffröhre.

    Mit freundlicher Unterstützung eines Sachverständigenbüros.

    Gruß
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego

    ego Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.708
    Zustimmungen:
    5
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    @Nilsi

    Möchte nicht stänkern, aber:

    Wenn du als Hersteller ernstgenommen werden möchtest, solltest du den Unterschied zwischen Lampe und Leuchte und auch den zwischen Leuchstofflampe und Leuchstoffröhre kennen.WinkeWinke
     
  4. nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo ego,

    glaube mir den feinen Unterschied kennen wir schon.Wer viel schreibt und
    arbeitet darf Fehler machen auch bei uns im Unternehmen,sowie hier im Forum,
    wo wir nicht nur einen Satz schreiben.

    Bei einem Satz kann man nicht viel falsch machen."Zwinker"

    Auch ich möchte nicht stänkern.

    Gruß

    Nilsi 30Licht An
     
  5. ego

    ego Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.708
    Zustimmungen:
    5
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Das nahm auch eher Bezug auf deine Kundeninformation weiter oben...:rolleyes:
     
  6. nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo ego,

    ein frohes Weihnachtsfest darf ich Dir und allen hier im Forrum wünschen.

    Gruß

    Nilsi30

    Licht An
     
  7. #226 trekmann, 23.12.2008
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
  8. #227 Matze001, 30.12.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    9
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    *aufweck*

    Wie sieht es aus mit anderen Gebieten außer LSL.

    Ich habe z.B. schöne Heizungs-Halogen-Spots... undzwar *durchzähl* 11 Stück á 20W.

    Gibt es dafür Alternativen?

    Für mich wäre es außerdem Interessant einen Dimmer zu haben (für LED ja PWM) der so groß ist wie ein Relais (1TE) und mittels 0(1)-10V oder 0(4)-20mA Eingang angesteuert werden kann. Aufgrund der fehlenden Rückmeldung würde ich auf einen Dimmer mit Binäreingang gern verzichten.

    Gibt es da etwas fertiges oder Vorschläge?

    MfG

    Marcel
     
  9. #228 Salvatore77, 22.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2009
    Salvatore77

    Salvatore77 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo, wir haben eine 1500 mm LED-Röhre von IVL Lammert gegen eine Philips TL-D 840 58W gemessen, leider folgende, sehr enttäuschende Ergebnisse: Der Einbau erfolgte in einer Lampe mit 1 Röhre ohne Spiegel, nur zwei nicht polierte Bleche als Reflektor.


    Code:
    Abstand von der Lampe (mm)    LED-Röhre (Lux)    Leuchtstoffröhre (Lux)
    
          280                150            300
          500                  80            160
        1000                  40              70
        1500                  25              40
        2200                  15              25    
    Der Stromverbrauch der LED-Röhre lag bei gemessenen 20,7 Watt. Die Philips mit KVG und cos phi 0,5 bei 84 Watt.

    Außerdem hat die Qualität der Röhren mich nicht überzeugt. In 3 Reihen sind weiße LEDs bestückt, die Bestückung scheint nicht mal automatisch und wenn doch mit ziemlich schlechter Präzision zu erfolgen, denn wenn man die Röhre im Betrieb ansieht, kann man mit bloßem Auge kleine Positionierungsabweichungen der einzelnen LEDs erkennen.
    Die Verschlusskappen sind mit Heißkleber aufgeklebt, bei einer Musterröhre waren die Verschlusskappen teilweise lose und verdreht. In einer Röhre habe ich zwischen LED-Träger und Plexisglasröhre ein Kügelchen Lot gefunden. Der Aufkleber mit CE und RoHS Zeichen wird wahrscheinlich nachträglich und händisch geklebt, er war jedenfalls bestimmt nicht duch einen Automaten aufgebracht, denn er war bei beiden Röhren wellig und schief verklebt, bei einer Röhre hat er sogar teilweise LEDs verdeckt.

    Ich hatte nach Lesen dieses Threads Hoffnungen in das Thema gesteckt, die wurden leider schwer enttäuscht. Abgesehen von meinen Beobachtungen bezüglich der Fertigungsqualität ist das Ding einfach nicht hell genug.

    PS: Als Farbtyp zur Ablösung der Philips 840er wurden die 4500K LED Röhren empfohlen, im Test waren diese jedoch deutlich kälter.
     
  10. nilsi30

    nilsi30 Guest

    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Hallo Salvatore 77

    leider kann ich Deinen Ausführungen nicht folgen.Auch stimmen Deine Messwerte nicht mit der von uns vermarkteten LED-Röhre überein.

    Unsere LED-Röhre 1,50 m hat eine Leistungsaufnahme von 16,5 Watt ermittelt von einem Sachverständigenbüro.

    Die Frage muß ich stellen,warum setzt Du dich nicht auch mit uns direkt in Verbindung,wenn das der Fall sein sollte.Oder bist du Vieleicht ein Mitbewerber,der Versucht die LED-Technik von uns schlecht zu machen.

    Sorry Salvatore aber eine von Dir hier übermittelte Leistungsaufnahme
    von 20,7 Watt ist eine Lüge.

    Noch eine Frage Salvatore,wie hast Du denn die Lichtstärke gemessen
    mit einem normalen Luxmessgerät ??? 30,00 EURO.

    Lass Dir gesagt sein von einem Profi,dass eine Leuchtstoffröhre nur mit einem normalen Luxmessgerät gemessen werden kann und auch hier gibt es Differenzen in den Klassen A,B und C mit Toleranzen vom über 10 %

    Eine LED-Röhre solltest Du wissen kann nicht mit einem normalen Luxmessgerät gemessen werden.

    Warum ;
    Die Helligkeit beider Technikten kann man nur Salvatore bedingt objektiv vergleichen i
    Denn der Helligkeitseindruck ist nicht nur der Lichtsrom sondern auch der spektralen Verteilung des Lichts beider Systeme.Die LED-Röhre ist eindeutig
    kontinuierlicher,dadurch hat sie einen besseren Helligkeitseindruck
    gegenüber einer Leuchtstoffröhre bei gleicher Lichtausbeute.

    Auch ist wie Du sicherlich im Thema bist die Leuchtstoffröhre ein Rundumstrahler 360 ° somit hat die Leuchtstoffröhre hohe Verlusten was die Lichtleistung angeht.
    Lumen/Lichtstrom bewertet Leistung der Lichtquelle in Abhängigkeit der
    spektralen Empfindlichkeit des menschlichen Auge ( V-lampda-Kurve)
    Licht sind nicht nut technische Daten sondern auch Gefühl und Auge.

    Auch wird der Helligkeitseindruck eines Lichts stark vom jeweiligen Spektralanteilen beeinflusst.Daher wirkt ein grünes Licht erheblich dunkler
    als eine blaues Licht.

    Zum Beispiel eine Leuchstoffröhre mit einem Lichtstrom von 5000 Lumen
    sagt nicht aber garnichts über den tatsächglichen verwerteten Anteil des Lichts aus,da sich diese Daten immer bei der Leuchtstoffröhre immer auf den Lichtstrom(Lumen) auf alle Richtingen abgegeben Strahlung bezieht.

    Es wird durch Absorption ein nicht unerheblicher Teil der Lichtleistung in Wärme umgewandelt.Unsere LED-Technik profitiert sehr stark von der
    ihrer Lichtausrichtung,so dass der Lichstrom besser verwertet werden kann,
    als bei einer Leuchtstoffröhre.Ein Abstrahlwinkel von 160 ° wired bei unseren Großkopf LED erreicht.

    Zum herkömmlichen Luxgerät sei noch gesagt,dass dieses mit einer Photozelle und einem optischen Filter arbeitet,welches auf die spektrale
    Empfindlichkeit des Auges ausgelegt ist ( V-lambda-Kurve).
    Von der Photozelle werden die eingehenden Spektralanteile mit dem verwendeten Filter gemessen.
    LED`s weisen gegenüber der Leuchtstoffröhre einen engeren Spektralbereich aus,wie Du sicherlich weist,dass bedeutet es entfallen die nicht sichtbaren UV und IR Anteile,da diese von einer LED nicht abgegeben wird.
    Bedingt dadurch ist das Filtern für die V-LAMBDA Kurve auf thermischen Lichtquellen ein Planckscher Strahler mit kanpp 3000 K ausgelegt (Norm A)
    Diese strahlen in der Hauptsache im IF Bereich und fallen in Richting
    blaue Farbe extrem ab.

    Zur Information es gibt für den LED-Bereich Labormessegeräte die diese messen.Ich hoffe das günstige Messegeräte auch für LED kurzfristing gunstig auf den Markt kommen werden.

    Gruß

    Nilsi 30
     
  11. #230 Salvatore77, 22.01.2009
    Salvatore77

    Salvatore77 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

    Deine Bezichtigung der Lüge ist ziemlich unverschämt und alles andere als seriöses Geschäftsgebaren.

    Dein Zerreden unserer Messmethoden ist ebenfalls unangebracht. Die LED-Röhre versagte leider bereits im subjektiven Eindruck, der dann durch ein normales Luxmessgerät mit externer Messzelle objektiv bestätigt wurde.

    Ich habe übrigens vorhin bei euch angerufen, bin aber beim Lageristen gelandet und der versprochene Rückruf ist bislang nicht erfolgt. Ansonsten grenzt die Mitbewerbervermutung schon an Paranoia.

    Neben den Messungen mit Luxmeter haben wir einige subjektive Tests durchgeführt, wie beispielsweise Dokumentenlesbarkeit und ähnliche Dinge. Der Unterschied war jedes Mal eklatant.

    Gerade weil die Testlampe keinen Spiegel und keine polierten Reflektoren enthielt, hätte die LED-Röhre hier auftrumpfen können, hat sie aber nicht.

    Sowohl subjektiv als auch objektiv ist die LED-Röhre in meinem Testaufbau gerade mal halb so hell wie die verglichene Philips TL-D 840 58W. Daran gibt es nichts zu rütteln.

    Ich wiederhole mich, wenn ich sage, dass ich es sehr bedaure, dass die LED-Röhre im Test so versagt hat, da ich große Hoffnungen hatte.

    Ansonsten bist du eingeladen hier persönlich vorbeizukommen, es gibt ordentlich Potenzial bei ca. 3000 Leuchtstoffröhren hier im Haus.
     
Thema:

LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren?

Die Seite wird geladen...

LED-Röhren statt Leuchtstoffröhren? - Ähnliche Themen

  1. Netzrückwirkungen von LED-Röhren

    Netzrückwirkungen von LED-Röhren: Da mir als Student der Energietechnik die Stabilität der elektrischen Netze am Herzen liegt, wollte ich mal fragen, wie es mit den...
  2. zwei Rolladenschalter statt Taster

    zwei Rolladenschalter statt Taster: Hallo, wir wollen das Rollo u.a. vom Wohnzimmerfenster von der Zimmertür und neben dem Fenster steuern können. Dabei soll es so sein: -...
  3. Werkstattverkabelung Do It Yourself

    Werkstattverkabelung Do It Yourself: Hallo, wir haben keine kleine Hobbywerkstatt, die jetzt aber Stück für Stück mehr und mehr gewerblich genutzt wird. Da das Gebäude aber 40 Jahre...
  4. Garagen / Werkstatt Verkabelung

    Garagen / Werkstatt Verkabelung: Hallo Zusammen, Ich möchte zu meiner Garage ein ca. 70meter langer Erdkabel NYY-J verlegen. Angeschlossen im Verteiler Schrank im Keller und dann...
  5. Elektonikwerkstatt Auflösung

    Elektonikwerkstatt Auflösung: Die Werkstatt meines Vaters wird aufgelöst. Bauteile aus den Bereichen Hifi (Osten...) Elektrotechnik allgemein, Steckdosen, Schalter etc. (DDR),...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.