1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leitungsquerschnitt

Diskutiere Leitungsquerschnitt im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallöchen ich hätte mal ne frage . Habe eine Zuleitung Drehstrom 5x2,5 mm² die mit 63A Neozed sicherungen abgesichert sind gesehn . Diese...

  1. #1 Itsjusme, 23.04.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.04.2007
    Itsjusme

    Itsjusme Guest

    Hallöchen ich hätte mal ne frage . Habe eine Zuleitung Drehstrom 5x2,5 mm² die mit 63A Neozed sicherungen abgesichert sind gesehn . Diese zuleitung geht auf einen Fi und von dort auf die B16 Automaten (Das ganze ist frei auf ner Kabeltrasse verlegt). Jetzt meine Frage ist die Zuleitung vom querschnitt nicht zu klein gewählt ? Habe das ganze mal nach gerechnet ......
    Spannungsfall U dach = wurzel3 x länge x cos fi durch kappa x A
    Das ergebnis was ich raus hab ist : 15,58V
    Was ja falsch ist da der Spannungsfall ja nur 12V betragen darf oder irre ich mich ?

    Dann hab ich die formel nach Querschnitt umgestellt A= wurzel3 x I x länge x cos fi
    durch kappa x U dach
    Das ergebnis was ich raus hab ist : 2,5mm²

    Darf man den Querschnitt 2,5mm² verwenden bei 3V spannungsfall zuviel ??
    Danke schon mal für antworten ! :D
    PS: Die länge von der zuleitung beträgt 20m
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wilhelm, 23.04.2007
    Wilhelm

    Wilhelm Strippenzieher

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leitungsquerschnitt

    Hallo,

    Vergesse bitte diese Rechnungsstellungen !

    Es kommt in erster Linie auf die Strombelastbarkeit der Leitungen (Kabel) an !

    Diese sind (teils herstellerbedingt) vogegeben in Auswahltabellen.

    Hierbei sind :
    - belastete Adern,
    - Umgebungstemperaturen,
    - Verlegearten,
    - Häuffungen,
    - Stromnetzauslegung (230/400V/~/3~)
    - Sonstige Sonderbereiche,
    zu berücksichtigen.

    Fazit:
    Dass ein 5x2,5 bei 1 bis 3 belasteten Adern mit 63A abgesichert ist - ist nicht nach DINVDE und auch nicht alltäglich erprobt !

    D.h. bitte die Lasten überprüfen und gegf. niedriger
    (mit z.Bsp. 3x20A Neozed - auch die LS-Schalter evtl. reduzieren - oder die Zuleitung gemäss den Lasten austauschen ! )
    absichern.

    Siehe Tabelle :
    http://mitglied.lycos.de/greteltechnik/strombelastbarkeituverlegart.gif

    Habe jetzt gerade nur noch die Tabelle vom Kollegen Gretel !
    -
    Dann können Spannungsfallrechnungen erstellt werden.

    Hier helfen die TAB (technischen Anschlussbedingungen) der zuständigen EVUs/VNBs weiter - dort stehen solche Sächelchen detailiert aufgeführt drin !
    -
    Gruß,
    Wilhelm
     
  4. #3 Elektro, 23.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2007
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
  5. #4 Itsjusme, 23.04.2007
    Itsjusme

    Itsjusme Guest

    AW: Leitungsquerschnitt

    Also hab ich doch fast richtig gelegen ! :D Soweit ich weiss soll man ja immer um ganz sicher zu gehen ne schlechtere Verlegeart nehmen , Also wäre das C und Laut tabelle von dir dürfte die Leitung höchstens mit 24A belastet werden . Also wäre hierfür wie du schon sagtest ne 20A Neozedsicherung die richtige . Danke dir für die Antwort ! :D
     
  6. #5 Itsjusme, 23.04.2007
    Itsjusme

    Itsjusme Guest

    AW: Leitungsquerschnitt

    @ Elektro

    Das ist in der Industrie .... Vorher war wohl ein Motor angeschlossen jetzt soll diese zuleitung ca. 8 Steckdosen und ca. 2 Leuchtstofflampen versorgen . Jup 1 LS pro Aussenleiter ....
     
  7. #6 Wilhelm, 23.04.2007
    Wilhelm

    Wilhelm Strippenzieher

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    AW: Leitungsquerschnitt

    Hallo,

    Machen wir es doch -a)- zusammen und -b)- der Reihe nach !

    D.h.:

    -1- erstmal die anfallende Verbrauchslast ergründen.

    -2- Wieviele LS-Schalter mit welchen Nennwerten sind aufgeführt ?

    -3- Wie sind die Daten des vorgeschalteten RCDs ?

    -4- Kann man die Zuleitung gegef. einfach austauschen ?

    -5- Kann man durch Reduzierung der Vorsicherung den RCD gegen Überlast sichern und trotzdem die Verbrauchslasten gewährleisten ?

    -6- Wie fallen jetzt die Spannungsfallrechnungen aus - hierbei sind die Werte der jeweiligen Überstromschutzorgane einzusetzen und nicht die zu erwarteten Verbrauchslasten !

    Dann sehen wir weiter !

    Gruß,
    Wilhelm
     
  8. #7 Elektro, 23.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2007
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Leitungsquerschnitt

    Hallo zusammen,
    Wenn 3 LS mit´16A ausreichen, würde ich diese an den Anfang versetzen. Also die Schmelzsicherungen durch die LS Ersetzen.

    So ist die Sache auch Selektiv.

    20m sind bei 16A und 2,5mm² kein Thema beim Spannungsfall.

    Es ist auch möglich den FI zu Versetzten.
    mfg Elektro
     
  9. #8 Itsjusme, 23.04.2007
    Itsjusme

    Itsjusme Guest

    AW: Leitungsquerschnitt

    @ Wilhelm

    Das problem ist das dort 2 Elektrofirmen arbeiten , wir haben diese konstellation weder verlegt noch angeschlossen . Mir ist es nur durchzufall aufgefallen . Die daten für den RCD hab ich mir nicht angeschaut jedenfalls bin ich nicht zu gekommen , aber zu LS schalter dort sind 3 Stück B16 vorhanden . Und die verbrauchslast kann ich auch nicht wirklich ermitteln , da ca.2 Leuchtstofflampen 2 Flammig 58Watt und Steckdosen an denen nichts angeschlossen ist vorhanden ist .
     
  10. #9 Itsjusme, 23.04.2007
    Itsjusme

    Itsjusme Guest

    AW: Leitungsquerschnitt

    @Elektro
    Wenn man jetzt hingeht und die 63A Schmelzsicherungen gegen 20A tauscht , passt ja von der fassung her . Dann müsste die Selektivität doch auch gegeben sein oder irre ich mich ?
     
  11. #10 Elektro, 23.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2007
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Leitungsquerschnitt

    Hallo Itsjusme,

    siehe Wicki
    Selektivität (Stromkreis) - Wikipedia

    Hier wird min. mal 1,6 angegeben. Ich kenne es mit 2Stufen Abstand.

    Auserdem ist bei 16A die 2,5er Leitung besser Gesichert. Thema Kabelkanal Häufung ...

    Gruß Elektro

    Wenn ein ersetzen der Schmelzsicherungen nicht möglich, ist (Stromschiene) können im Hauptverteiler auch 35A Vorgesichert werden und mit 6mm² Brücken zu den LS gelegt werden.Also Ls auch im Hauptverteiler.
     
Thema:

Leitungsquerschnitt

Die Seite wird geladen...

Leitungsquerschnitt - Ähnliche Themen

  1. Gartenhütte mit Drehstrom versorgen. Leitungsquerschnitt etc. ?

    Gartenhütte mit Drehstrom versorgen. Leitungsquerschnitt etc. ?: Hallo, wir haben ein Gartengrundstück auf dem wir eine kleine Hütte stehen haben. In dieser Hütte befindet sich ein Ofen mit 3 Heizspiralen a...
  2. Leitungsquerschnitt für LED-Stripe bestimmen

    Leitungsquerschnitt für LED-Stripe bestimmen: Hallo, ich habe mir im Wohnzimmer eine Lichtdecke gebaut. Dort soll ein umlaufender LED-Stripe oder Schlauch für indirekte Beleuchtung rein. Da...
  3. Leitungsquerschnitt für 5kW / 380V

    Leitungsquerschnitt für 5kW / 380V: Hallo in die Runde, meine Frage ist, ob ich den Leitungsquerschnitt für die Installation von meinem Dampferzeuger für´s Dampfbad richtig...
  4. Leitungsquerschnitt berechnen

    Leitungsquerschnitt berechnen: Moin zusammen, ich muss den Leitungsquerschnitt für die Einspeisekabel (Kupfer) von einem Trafo zu einem BHKW berechnen. Habe folgende Angaben...
  5. Leitungsquerschnitte Wärmedämmung

    Leitungsquerschnitte Wärmedämmung: Hallo, ich bin gerade dabei eine DG Wohnung zu sanieren und dabei auch die gesamte Elektroinstallation zu erneuern. Da ich eh die Dachschrägen...