1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage ?

Diskutiere Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage ? im Alternative Energie Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Eigentlich ist das Thema Photovoltaik bei uns schon seit einiger Zeit "durch", aber nachdem ich dieses Forum gefunden habe, wäre ich auch einmal...

  1. #1 august72, 07.10.2009
    august72

    august72 Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich ist das Thema Photovoltaik bei uns schon seit einiger Zeit "durch", aber nachdem ich dieses Forum gefunden habe, wäre ich auch einmal an anderen Meinungen als die der Verkäufer solcher Systeme und meines gesunden Menschenverstandes interessiert:

    Wir hätten die Möglichkeit gehabt, auf das Dach unseres EFH eine Photovoltaik-Anlage setzen zu lassen, Leistung je nach Angebot zwischen 3 und 6,5 kWp (differierte je nach Angebot). Das kWp Leistung hätte knapp 5000 Euro gekostet (Gesamtkosten / Leistung).

    Mit diversen Kalkulationen haben wir durchgerechnet, was reinkommt und was man unterm Strich so an Kosten hat (Kreditzinsen, Versicherung, Wartung, Rückstellungen für Ausfall eines Wechselrichters, Ertrag bei Investition der Anlagesumme in ein Tagesgeld, Minderleistung der Module nach x Jahren, und noch eine Menge mehr).

    Die Anlage wäre komplett finanziert gewesen, zu um die drei Prozent auf 20 Jahre. Dazu hatte uns jeder Verkäufer geraten, weil das wohl so gängige Praxis sei und man kein Eigenkapital binden müsse. Außerdem gäbe es ja die zinsgünstigen Darlehen der KfW-Bank. Soweit ja auch alles korrekt, aber die Zinsbelastung muß man eben beachten.


    Gut. Letztenendes hat sich für uns dann herausgestellt, daß es ein Draufzahlgeschäft gewesen wäre. Alles gerade so hart an der Null-Grenze, aber doch mit teils erheblichem Risiko (z.B. Erhöhung der Versicherungsprämien, Ausfall von mehr Material als kalkuliert, etc.). Meine "Arbeitszeit" für die Buchhaltung nicht mitgerechnet (da ich Selbständig bin, wäre es eben so nebenher ohne viel Zusatzaufwand mitgelaufen, also das hätte man vernachlässigen können); denn nur mit Gewerebanmeldung macht das Sinn, sonst müsste man ja die Einnahmen komplett versteuern; so könnte man wenigstens noch die Ausgaben abziehen.

    Also von wegen fünf bis acht Prozent Rendite. Da half auch die Milchmädchenrechnung eines Verkäufers nicht, der sieben Prozent Rendite abzüglich der drei Prozent Kreditzinsen vorgebracht hatte ;-)

    Auch das Argument, man habe ja nach 20 Jahren Strom kostenlos stimmt ja nur zum Teil. Ich hoffe doch stark, daß sich die Effizienz von solchen Anlagen enorm steigern wird im Laufe der Zeit und ob die Module nach zwei Jahrzehnten immer noch einwandfrei arbeiten, kann/will ja auch niemand garantieren. Was ich nach 20 Jahren hätte, wäre eine veraltete Anlage, die mit neuen Installation kaum mehr mithalten kann - inklusive einer möglichen Entsorgungsproblematik. Andererseits, klar, stehen dem die Einnahmen aus dem Stromverkauf gegenüber.

    Bei einem Gespräch mit dem hiesigen Innungsmeister der Heizungsbauer kristallisierte sich so heraus, daß es sich für die wenigsten richtig lohnen würde und man wohl unterm Strich froh sein könne, wenn alles gerade so ohne Verlust endet. Sinn würde wohl nur eine größere Anlage machen mit mehr Fläche.

    Wir haben für uns damals die Bilanz gezogen, daß es sich nicht rechnet und das Projekt ad acta gelegt. Das war vor knapp drei Jahren.


    Jetzt würde mich einfach mal interessieren, welche Langzeit(!)-Erfahrungen andere gesammelt haben.

    Allerdings eine Bitte, ich will keine Grundsatzdiskussion über Photovoltaik heraufbeschwören. Persönlich finde ich das nämlich sehr interessant, aber eben nur, wenn die Anlagen effizienter werden und man das auch als "Häusle-Besitzer" mit gutem Gewinn betreiben kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zosse, 07.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2009
    Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.452
    Zustimmungen:
    76
    AW: Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage ?


    Gebe ich mal ein Statement ab. Die Gesamtkosten mit 5000 Euro je kWp sind zu hoch. Der Marktpreis ist liegt niedriger. Falls man eine Anlage plant ist eine Größe von entweder unter 30 kWp anzustreben (leichtere Genehmigungspflicht) oder eben Anlagen mit erheblich größerer Leistung.
     
  4. #3 august72, 08.10.2009
    august72

    august72 Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage ?

    > Gebe ich mal ein Statement ab. Die Gesamtkosten mit 5000 Euro je kWp
    > sind zu hoch.

    Ja wie gesagt, das war vor etwa drei Jahren. Wie liegen denn die Gesamtkosten heute (Ende 2009) ?

    Mir blieb da vor allem ein Angebot in Erinnerung:

    Es kam von einem Heizungsbauer, der "chinesische Module" angeboten hat. Einerseits war dieses Angebot nämlich das mit der geringsten Leistung (ca. 3,5 kWp) und zugleich das teuerste (ich glaube an die 6.500 Euro pro kWp).

    Es besuchte uns dann sogar sein "Großhändler", aber der wollte weder so recht den Hersteller verraten, noch wusste er etwas über die Art und Weise der Gewährleistungserbringung. Naja, DAS kam dann eh nicht in Frage.
     
  5. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.452
    Zustimmungen:
    76
    AW: Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage ?

    Ich bin der Meinung dass der Preis so ca. 3000-3500 Euro pro kWp liegt müsste.
     
  6. parcus

    parcus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage ?

    Ob eine solche Anlage überhaupt wirtschaftlich ist, hängt von vielen Faktoren ab.
    Für nahezu jede Anlage gilt jedoch der Grundsatz, nicht auf Pump !

    Da verdient garantiert immer nur einer und zwar die Bank.
     
  7. #6 august72, 01.11.2009
    august72

    august72 Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage ?

    > Für nahezu jede Anlage gilt jedoch der Grundsatz, nicht auf Pump !
    > Da verdient garantiert immer nur einer und zwar die Bank.

    Ja, das war auch unser Fazit. Obwohl von (fast) allen Seiten gegenteiliges behauptet wurde.

    Ich denke, interessant wird Photovoltaik für EFH erst dann, wenn man bei weit unter 2.000 Euro das kWp liegt. Dann ist es sogar egal, ob die Stromeinspeisung hoch bezuschusst wird oder man nur den aktuellen Marktpreis erhält.

    Obwohl, wenn ich mich hier in der Gegend so umsehe, scheint wohl gerade wieder ein Boom ausgebrochen zu sein; oder ein cleverer Installateur hat fleißig die Werbetrommel gerührt...

    So ein Verkaufstalent stand bei uns auch einmal vor der Haustür mit den Worten "Ich mache Sie reich."... und ich die Tür zu ;-)
     
Thema:

Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage ?

Die Seite wird geladen...

Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage ? - Ähnliche Themen

  1. Lohnt es sich für Kupfer Kabel abzuisolieren?

    Lohnt es sich für Kupfer Kabel abzuisolieren?: Hallo! Wollte mal fragen ob ma jemand nachgerechnet hat ob es sich aufgrund der Altkupferpreise lohnt Kabel abzuisolieren und das blanke Kupfer...
  2. Strompreiserhöhung lohnt sich ein Anbieterwechsel?

    Strompreiserhöhung lohnt sich ein Anbieterwechsel?: Hallo wie Ihr ja bestimmt schon alle mitbekommen habt sollen die Strompreise Steigen. Für diejenigen die überlegen ob Sie jetzt den...
  3. Lohnt eine weiterbildung zum VDS Sachverständigen?

    Lohnt eine weiterbildung zum VDS Sachverständigen?: Hallo, ich bin ein junger mann, der gerade seinen Elektrotechnikermeister absolviert. Jetzt stellt sich mir die frage, was mache ich nach meiner...
  4. Notlicht nach Auslösung des Sicherungsautomaten

    Notlicht nach Auslösung des Sicherungsautomaten: Ich grüße alle Forenteilnehmer und habe folgende Frage: Im Falle einer Auslösung eines Sicherungsautomaten besteht die Möglichkeit, je nach...
  5. Sicherung unserer Luftwaermepumpe faellt regelmaessig raus

    Sicherung unserer Luftwaermepumpe faellt regelmaessig raus: Hallo, vor sechs Jahren haben wir uns bei unserem Neubau fuer eine Luftwaermepumpe von Novelan entschieden. In dem Einfamilienhaus haben wir zwei...