1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

M21 electrical steel - Elektroband für Trafo - kennt jemand die deutsche Bezeichnung?

Diskutiere M21 electrical steel - Elektroband für Trafo - kennt jemand die deutsche Bezeichnung? im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo, ich bin auf der Suche nach Trafoblech M21 (amerikanische Bezeichnung vermute ich). Kennt jemand die deutsche Bezeichnung bzw....

  1. #1 teslatech, 03.02.2012
    teslatech

    teslatech Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach Trafoblech M21 (amerikanische Bezeichnung vermute ich). Kennt jemand die deutsche Bezeichnung bzw. Werkstoffnummer? Könnt Ihr mir sagen wo ich das kaufen kann oder online bestellen kann? Google-Suche hat leider nichts ergeben...

    Ich wäre für jeden Tip sehr dankbar :-)

    Vielen Dank!

    Viele Grüsse

    teslatech
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: M21 electrical steel - Elektroband für Trafo - kennt jemand die deutsche Bezeichn

    M bezeichnet normalerweise die Form, wie das Blech gestanzt ist. Bei M - Bleche sind außen herum komplett geschlossen nur die mittlere Zunge kann herausgebogen werden.
    Der Uebertrager, das unbekannte Wesen
     
  4. #3 teslatech, 03.02.2012
    teslatech

    teslatech Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: M21 electrical steel - Elektroband für Trafo - kennt jemand die deutsche Bezeichn

    Hi bigdie!

    Danke für deine Antwort. Mir gings eigentlich eher darum, die Zusammensetzung des Halbzeugs sprich des unbehandelten Bleches herauszufinden.(Ich möchte einen eigenen Stator herstellen)
    Ich habe folgend herausgefunden, dass es für Trafobleche sogenannte grain-oriented(Korn-orientiert) oder non-grain-oriented(nicht-Korn-orientiert) Elektrobänder gibt. Je höher die M-Zahl ist umso schlechter die Hysterese Kurve des jeweiligen Bleches:
    folgend von der Seite: Silicon Steel for Laminations

    [TD="colspan: 2, align: left"]
    [TD="align: left"]
    When low carbon steel is alloyed with small quantities of silicon, the added volume resistivity helps to reduce eddy current losses in the core. Silicon steels are probably of the most use to designers of motion control products where the additional cost is justified by the increased performance. These steels are available in an array of grades and thicknesses so that the material may be tailored for various applications. The added silicon has a marked impact on the life of stamping tooling, and the surface insulation selected also affects die life. Silicon steels are generally specified and selected on the basis of allowable core loss in watts/lb. The grades are called out, in increasing order of core loss by M numbers, such as M19, M27, M36 or M43, with each grade specifying a maximum core loss. (Note that this means that material can be substituted up , as M19 for M36, but not vice versa.) The higher M numbers (and thus higher core losses) are progressively lower cost, although only a few percent is saved with each step down in performance. M19 is probably the most common grade for motion control products, as it offers nearly the lowest core loss in this class of material, with only a small cost impact, particularly in low to medium production quantities. In addition to grade, there are a number of other decisions to make regarding silicon steels. These are: 1. Semi vs. Fully processed material, 2. Annealing after stamping, 3. Material Thickness, 4. Surface insulation. Fully processed material is simply material which has been annealed to optimum properties at the steel mill. Semi processed material always requires annealing after stamping in order to remove excess carbon as well as to stress relieve. The better grades of silicon steel are always supplied fully processed while semi processed is available only in grades M43 and worse. The designer considering semi processed M43 should evaluate Low Carbon Steel which may provide equivalent performance at lower cost. Even though annealed at the mill, fully processed material may require further stress relief anneal after stamping. The stresses introduced during punching degrade the material properties around the edges of the lamination, and must be removed to obtain maximum performance. This is particularly true for parts with narrow sections, or where very high flux density is required. In one instance, a tachometer manufacturer was able to reduce the stack height in his product by 10% by annealing after stamping. The annealing cycle requires a temperature of 1350-1450 F in a non oxidizing, non carburizing atmosphere. Endothermic, nitrogen, and vacuum atmospheres all work well. The selection of lamination thickness is a fairly straightforward trade off of core loss versus cost. Thinner laminations exhibit lower losses (particularly as frequency increases), but thinner material is more expensive initially, and more laminations are required for a given stack height. The most common thicknesses are .014 in., .0185 in., and .025 in. (29 Gauge, 26 Gauge, and 24 Gauge, respectively.) These thicknesses are supplemented by thin electrical steels, available in .002, .004, and .007 in. thick. Thin electrical steels are available in one grade (Equivalent to M19) and are made by re-rolling standard silicon steel. Due to substantially higher material cost, thin electrical steel is used primarily for high performance and high frequency applications. In order to gain full advantage from a laminated core, the laminations must be insulated from one another. The simplest way to do this is to specify a surface insulation on the raw material. Silicon steels are available with several types of insulation: --C-0: Also called bare, or oxide coated. This is a thin, tightly adherent oxide coating put on the material at the steel mill, or during the annealing process after stamping. This is the lowest cost insulation, but offers little resistance. --C-3: Enamel or varnish coating which offers excellent insulation, but parts so coated cannot be annealed after stamping. --C-4:An inorganic coating providing higher resistance than C-0, but which will withstand annealing temperatures. --C-5: An improved inorganic coating similar to C-4 but with significantly higher resistance. It withstands annealing well in most cases. This is probably the best choice for most performance sensitive applications. The main drawback to C-5 is an increase in tool wear due to abrasiveness.
    [/TD] [TD="colspan: 2"][/TD]
    [/TD] [TD="colspan: 6"][/TD] [TD="colspan: 2"][/TD] [TD="width: 96, colspan: 1, align: left"] [/TD] [TD="colspan: 3"][/TD] [TD="colspan: 6"][/TD] [TD="colspan: 6"][/TD]
    --------------------------------------------------------------------------------------
    Die Frage bleibt jetzt nur wie das deutsche Gegenstück zu M21 heisst? Thyssen-Krupp hat auch alle möglichen Elektrobänder, nur welches ist das richtige?

    Viele Grüsse

    teslatech
     
  5. Luyao

    Luyao Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    AW: M21 electrical steel - Elektroband für Trafo - kennt jemand die deutsche Bezeichn

    Das ist glattweg falsch!
    M ist im englischsprachigen Raum bei Stählen die Bezeichnung für magnetic properties, ebenso in der DIN EN 10106. Das hat überhaupt nichts mit dem Zuschnitt zu tun. M210 wäre ein nicht-kornorieniertes Blech mit einem max. Ummagnetisierungsverlust von 2,1W/kg.
    Hersteller und Händler gibt es da eine Menge: Thyssen-Krupp etc.
     
  6. #5 teslatech, 04.02.2012
    teslatech

    teslatech Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: M21 electrical steel - Elektroband für Trafo - kennt jemand die deutsche Bezeichn

    Hi Luyao!

    Danke für die Antwort, das habe ich mir auch gedacht!

    Wie ist es eingentlich wenn man ein eigenes Design für ein Blech haben will, kann man das direkt bei Thyssen in Auftrag geben, weil z.B. 300 Trafo-bleche von Hand stanzen, ist warscheinlich zu heftig.
    Wie schaut es eigebtlich mit Laserschneiden aus? Wird durch die Hitze das Material negativ beinflusst. Weil ja bei bestimmten Elektrobändern sich vtml. die Korn Orientierung sonst ändern würde oder?
    Oder gibt es evtl. Betriebe die auch nach Auftrag speziel die Bleche stanzen? Falls ja kannst Du da was empfehlen?

    Gibt es eigentlich ein deutsches Gegenstück zu M21?

    Viele Grüsse

    teslatech
     
  7. Luyao

    Luyao Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    AW: M21 electrical steel - Elektroband für Trafo - kennt jemand die deutsche Bezeichn

    Da setz dich besser mal mit www.langhagel.com in Hamburg in Verbindung, das sind Spezialisten für besonderen Zuschnitt.
    Durch die Hitze beim Zuschnitt werden Elektrobleche grundsätzlich negativ beeinflußt, die durch Nachglühen beseitigt werden können. Beim Wasserstrahlzuschnitt ist die Beeinflussung gering oder garnicht vorhanden.

    Ob es ein deutsches Gegenstück zu M21 gibt, kann man erst sagen, wenn man die genauen Spezifikationen kennt. Ich vermute aber, daß es sich um M210 handelt, das hieße 2,1W/kg Ummagnetisierungsverluste bei 1,5T und 50Hz, was schon ein extrem hochwertiges Elektroblech wäre. Die meisten fangen erst bei 2,5W/kg an.
    Datenblätter in Englisch findest du z.B., wenn du unter jfe steel googlest.

    Gruß, Luyao
     
Thema:

M21 electrical steel - Elektroband für Trafo - kennt jemand die deutsche Bezeichnung?

Die Seite wird geladen...

M21 electrical steel - Elektroband für Trafo - kennt jemand die deutsche Bezeichnung? - Ähnliche Themen

  1. Suche CaDdy++ Electrical Tutorials

    Suche CaDdy++ Electrical Tutorials: Ich würde gern nen recht simplen Schaltplan erstellen mit Caddy. Kann mir dabei jemand helfen? Ein Tutorial-Video wär schön oder von mir aus auch...