Mertens Herdanschlussdose an einer Drehstrom Steckdose garantiert sicher?

Diskutiere Mertens Herdanschlussdose an einer Drehstrom Steckdose garantiert sicher? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, wende mich in Hoffnung auf etwas Klarheit an dieses Forum und bin dankbar für jeden Tipp. Habe folgendes Problem: es müssen ein autarker...

Schlagworte:
  1. #1 teeundkaffee23, 16.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2022
    teeundkaffee23

    teeundkaffee23 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wende mich in Hoffnung auf etwas Klarheit an dieses Forum und bin dankbar für jeden Tipp. Habe folgendes Problem: es müssen ein autarker Backofen (1 Phase) und eine autarke Ceranplatte (2 Phasen) an einen 400V Anschluss mit 5 Adern ran(3 Schalter im Sicherungskasten). Habe mich im Internet schlau gemacht, Mertens Herdanschlussdose mit 2 Ausgängen besorgt, kann aber keinen Fachmann finden, der den Anschluss durführen würde. Wurde bei 4 Betrieben aus Kapazitätsgründen abgewiesen, in meiner Region ist es leider knapp mit Fachkräften. Die ganze Geschichte liegt daher seit 3 Wochen brach, was mich gut nervt und ich langsam überlege den Anschluss selbst zu machen. Gestern war der Hausmeister wegen etwas anderem da, habe ihm bei Gelegenheit die Herdsituation gezeigt. Er war von der Mertens Herdanschlussdose alles andere als begeistert, hat stattdessen vorgeschlagen die Erdungskabel mit einer 3er Wagoklemme zu verbinden und den Rest der Kabel den Farben nach in der bestehenden Herdanschlussdose festzuschrauben. Seine Begründung, er traue den, in der Mertens-Dose verbauten 221 Wagoklemmen bei leistungsstarken Geräten nicht, man wisse nicht wieviel Watt die wirklich aushalten ohne warm zu werden. Das Problem mit seinem Vorschlag ist aber, dass man nicht nur die Erdungskabel sondern auch die Neutralleiter über eine 3er Wagoklemme lösen müsste, heisst es hängen 2 Wagoklemmen plus die abgeklemmte L3 vom Herdkabel in der Dose lose herum. Nun meine Fragen ans Forum:
    1. Ist irgendwas an der Sorge des Hausmeisters rational? Ich hatte aus meinen Recherchen verstanden, dass die Mertens-Dose für meinen Fall eine idiotensichere Lösung wäre und bereits zig mal erfolgreich in der Praxis verbaut. Der Backofen hat 2900W Gesamtleistung, Ceranfeld 1800W bis 3200W/max. 3700W pro Phase.
    2. Dürfte man seine Version des Anschlusses überhaupt verbauen?
    3. Was würdet Ihr mir empfehlen?

    Freue mich sehr auf Anregung und bin für jede Rückmeldung mehr als Dankbar
     
  2. Anzeige

  3. #2 Leep9ais, 16.11.2022
    Leep9ais

    Leep9ais Strippenstrolch

    Dabei seit:
    12.11.2021
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    44
    Die Mertens-Dose ist idiotensicher. Ich würde nichts anderes mehr verbauen.
    Die Klemmen halten weit höhere Ströme aus, als die Spezifikation angibt. Ich habe Tests gesehen, die über 100 Ampere gingen.
     
    toshi, teeundkaffee23 und elo22 gefällt das.
  4. #3 Elektro, 16.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2022
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    5.364
    Zustimmungen:
    507
    Ich finde die Merten Lösung super.
    Übersichtlich und beide Leitungen zugentlastet.
    Zugelassen sind die Klemmen für 20 A

    Verbesserung für die Dose wäre eine 4-fach Klemme für den N.
    Es gibt immer mal wieder Kochfelder mit Grau und Blau als N.
    Da fehlt dann immer noch eine Klemmstelle.

    Nicht fertige Anschlussleitungen mit den offenen nicht isolierten Aderendhülsen verwenden.

    Siehe Link
    https://www.elektrotechnik-wendler.com/images/product_images/original_images/71.jpg
    Am besten ganz ohne Hülsen.

    Ob nur ich mit den Hülsen Probleme hatte?
     
    teeundkaffee23 gefällt das.
  5. #4 teeundkaffee23, 16.11.2022
    teeundkaffee23

    teeundkaffee23 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Zeit und Antworten Leep9ais und Elektro. Ich bleibe dann auf jeden Fall bei der Merten-Dose.

    Habe das auch in einem Youtube Video gesehen, dass empfohlen wurde die Hülsen abzuknipsen und Enden abzumanteln, da sonst Zugtest nicht bestanden.
    Darf kein Link posten aber hier der Videotitel:
    "Herd (Ofen) anschließen mit Merten. 230V & 400V (5 und 3 Drähte). Anleitung mit wichtigen Tipps" von "Die Elektromeister"

    Bei mir passen die Leitungen mit Hülse auch nicht richtig in die Klemmen, würde die dann genauso abmanteln.

    VG
     
  6. elo22

    elo22 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    140
    Die Elektromeister sollten sich schämen, kennen die Begriffe nicht. Was wollen die gelernt haben?

    Lutz
     
Thema:

Mertens Herdanschlussdose an einer Drehstrom Steckdose garantiert sicher?

Die Seite wird geladen...

Mertens Herdanschlussdose an einer Drehstrom Steckdose garantiert sicher? - Ähnliche Themen

  1. Steckdose aus Herdanschlussdose abgreifen.

    Steckdose aus Herdanschlussdose abgreifen.: Es müssen 2 autarke Geräte angeschlossen werden. (Backofen mit Stecker an 230 V und Induktionsfeld. Das Induktionsfeld benötigt 2x230 V. Es sind...
  2. Lage und Installation Herdanschlussdose etc.: Optionen für Vermietung

    Lage und Installation Herdanschlussdose etc.: Optionen für Vermietung: Hallo zusammen, ich bin Bauherr eines Hauses das nach Fertigstellung erst mal vermietet werden soll (später ggf Eigennutzung). Geplant ist erst...
  3. Aufwand anbringen einer Herdanschlussdose

    Aufwand anbringen einer Herdanschlussdose: Hallo zusammen, ich wohne in einem Altbau. An sich gibt es hier einen Herdanschluss, nur ist dieser nicht mehr Zeitgemäß. Der Herdanschluss...
  4. Herdanschlussdose

    Herdanschlussdose: Hallo, in meiner neuen Wohnung befindet sich folgende Herdanschlussdose mit entsprechenden Spannungen (s. Bilder) und folgenden Sicherungen (s....
  5. nochmal Herdanschlussdose aufsplitten - Steckdosen

    nochmal Herdanschlussdose aufsplitten - Steckdosen: Hallo ins Forum! Ich bin Handwerksmeister - aber nicht im Elektrofach. Habe zwar durchaus etwas Ahnung von der Materie jedoch gehe ich mit viel...