Motorbremse defekt. Was ist das für ein Bauteil?

Diskutiere Motorbremse defekt. Was ist das für ein Bauteil? im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich habe eine 400V Kreissäge, bei der seit einiger Zeit der Motor nicht mehr bremst. Ich habe den Motorklemmkasten geöffnet siehe Bild. Das...

Schlagworte:
  1. Sebus

    Sebus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe eine 400V Kreissäge, bei der seit einiger Zeit der Motor nicht mehr bremst. Ich habe den Motorklemmkasten geöffnet siehe Bild. Das Teil da drin was wohl für das Abbremsen zuständig ist habe ich im Internet finden können, allerdings weiß ich ja nicht, ob es tatsächlich defekt ist. Und bevor ich knapp 100,- Euro dafür ausgebe, wüsste ich gerne was es überhaupt ist und ob ich irgendwie herausfinden kann, ob es kaputt ist. Während der Motor läuft habe ich sowohl an den weißen Drähten 230V, als auch zwischen den schwarzen und roten.
    Ich hoffe, mir kann jemand helfen.
    Danke schon mal!
    Gruß Sebastian
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 saukalt, 05.01.2022
    saukalt

    saukalt Strippenzieher

    Dabei seit:
    03.08.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    6
    Laut trüber Glaskugel könnte es die Vorrichtung für den Bremsmagnet sein,
    aber da die Drähte so übersichtlich geordnet sind, kann man nur raten
     
  4. Sebus

    Sebus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke schon mal. Ja, für die Bremse ist es definitiv. Nach meiner weiteren Recherche ein Bremsgleichrichter. Von der Beschriftung her würde ich denken ~230V rein und =24V raus. Vermutlich ja, um eine Bremse zu lösen. Was mich aber irritiert ist, dass ich während des Laufens ~230V auf beiden Seiten messe. Dazu kommt, wenn die Maschine aus ist, dann lässt sich das Blatt leicht drehen, d.h. sie ist im Stillstand momentan gelöst.
    Müsste die Funktion nicht so sein, dass die Bremse spannungslos, also bei ausgeschaltetem Motor, angezogen ist und eben über den Gleichrichter mit 24V versorgt wird und sich löst, wenn der Motor eingeschaltet ist?
     
  5. Sebus

    Sebus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ach, noch kurz zu der Verkabelung. Auf der langen Lüsterklemme, die drei schwarzen sind die 3 Phasen, also 400V. Da zwischen den weißen 230V anliegen und das zwischen einer Phase und den bunten ist, müssten die bunten der Neutralleiter sein. Der schwarze und der rote vom Bremsgleichrichter gehen auf zwei Adern, die im Motor verschwinden. Sicher also zur Bremseinheit.
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    20.001
    Zustimmungen:
    599
    Das ist wahrscheinlich nur der Gleichrichter, der die mech. Bremse löst Bach mal ein Bild vom gesamten Motor vor allem der Hinteren Seite, also da wo der Lüfter ist. Ganz unten an der Lüsterklemme kommt vom Gleichrichter rot und Schwarz und weiter geht braun und blau. Diese Leitung sollte zur Bremse gehen.
    Alles unter der Vorraussetzung, das das ein normaler mech. gebremster Motor ist, also das Sägeblatt bei Stromloser Maschine blockiert war, als die Bremse noch ging.
    Ist das so, dann kann das weiße Teil nichts dafür sondern eher die abgenutzte Bremsscheibe kaputte Federn oder ähnliches.
     
  7. #6 Allstromer, 05.01.2022
    Allstromer

    Allstromer Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    75
    @Sebus , der graue Block ist mir Sicherheit ein Gleichrichter für die Bremse.
    Dieser ist für eine Betriebsspannung von 24 - 260V ausgelegt.
    Zwischen dem schwarzen und roten Draht muss im Betrieb eine Gleichspannung anliegen
    Die Bremse von diesem Motor ist mit großer Wahrscheinlichkeit in der Bauart Bremslüfter ausgeführt, d. h. der Motor ist bei nicht bestromter Bremse blockiert.
    Wenn der Motorwelle im stromlosen Zustand nicht festgestellt ist, dann ist der Fehler zuerst mal an der Bremse zu suchen.
    Öffne mal die Lüfterhaube.
    Dann müsst zuerst der Lüfterflügel erscheinen und dahinter zum Motor gewandt die Bremse vor dem B- Lagerschild.

    Allstromer
     
Thema:

Motorbremse defekt. Was ist das für ein Bauteil?

Die Seite wird geladen...

Motorbremse defekt. Was ist das für ein Bauteil? - Ähnliche Themen

  1. Motorbremse defekt?

    Motorbremse defekt?: Hallo zusammen, bin neu hier aber glaube ich and er richtigen Stelle. Wir haben eine Kreissäge im Einsatz mit Bremse. Das ganze wird von einem...
  2. Softstart-Tischkreissäge,Ohne Verlust der Motorbremse einbauen ?

    Softstart-Tischkreissäge,Ohne Verlust der Motorbremse einbauen ?: Guten Abend zusammen Ich habe in meine 230V Tischkreissäge ein sogenanntes "Softstartmodul" eingebaut. Ziel war , die Säge langsamer anlaufen zu...
  3. Motorbremse E-Motor

    Motorbremse E-Motor: Zunächst ein freundliches Hallo an das Board und die Mitglieder und eine kurze Vorstellung. Ich bin bereits ein älteres Semester, war beruflich...
  4. Motorbremse / Welche Motorart

    Motorbremse / Welche Motorart: Hallo ins Forum, ich habe einen Motor einer Bosch GKS 75s vorliegen, der in anderer Verwendung mit einer Motorbremse von Tripus oder KliBo...
  5. Motorbremse nachrüsten

    Motorbremse nachrüsten: Guten Morgen, ich soll an einer Kreissäge eine elektronische Bremse nachrüsten, die das Sägeblatt automatisch bremst, wenn man den Schalter los...