1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Netzverschaltung

Diskutiere Netzverschaltung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Forumsleser Ich bräuchte zur Verifikation noch mal eine kleine Lektion / Auffrischung bezüglich der Netzverschaltung. Nach meinem...

  1. #1 G-Tech, 16.09.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.09.2013
    G-Tech

    G-Tech Guest

    Hallo Forumsleser


    Ich bräuchte zur Verifikation noch mal eine kleine Lektion / Auffrischung bezüglich der Netzverschaltung. Nach meinem Kenntnisstand gibt es TN-C / TN-S / TN-C-S Netze. Und wenn ich mich nicht schwer täusche, ist das TN-C-S-Netz am weitesten verbreitet. Ich gehe zumindest davon aus, das ich hier so eines habe. Bei mir kommt am Hauptanschluss L1, L2, L3 und N heraus - basta. Der N-Leiter geht dann zur N-Schiene hoch. Dort ist eine dicke Brücke drin, die zur PE-Schiene führt. Die Gelb-Grünen sind alle auf der PE-Schiene verkabelt. Die Blauen alle auf der N-Schiene. Das Wasserleitungsnetz ist an de PE-Schiene dran, genauso wie der Fundament/Gebäudeerder. Soweit hab ich das "annodazumal" gelernt. Das müsste doch dann theoretisch ein TN-C-S-Netz sein oder irre ich da? Ist so ein Anschluss bei einem Neubau noch genau gleich, oder gabs Änderungen? Was ist mit einer Kunststoffbadewanne - muss die geerdet sein? - Ich meine nein. Warum ist dann meist dennoch eine Anschlussmöglichkeit dran? Was ist, wenn ich mich bei der Wasserinstallation für ein Kunststoffsystem entscheide? Da kann man dann nur noch die Wasseruhr erden *g*.


    Ist halt schon ne Weile her...


    Gruß G-Tech
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. isi1

    isi1 Strippenstrolch

    Dabei seit:
    27.03.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    AW: Netzverschaltung

    Unser Wasser ist etwas leitend, da es kein destilliertes Wasser ist. Deshalb kann es nicht schaden, den Wasserhahn, der sicher nicht aus Kunststoff besteht, zu erden. Bei der Badewanne gilt das Gleiche für den meist metallischen Abfluss.

    Andererseits habe ich schon viele Bäder gesehen, bei denen der 4mm²-Potentialausgleichsdraht nicht vorhanden ist.
    Frage an unsere Fachleute: Ist diese Verbindung überhaupt noch Vorschrift, wenn ein RCD für das Bad eingebaut ist?
     
  4. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    23
    AW: Netzverschaltung

    Eine Wanne aus Kunstoff kann schwerlich geerdet werden.

    Ein Anschluß mit 3L+N kann keinen Schutzleiter mitführen, hierzu ist ein grün/gelber PEN Leiter von Nöten.
     
  5. G-Tech

    G-Tech Guest

    AW: Netzverschaltung

    Mahlzeit - Forum!



    Was ist denn hiermit:


    Die Elektronik Hobby - Bastelecke



    Das letzte Schaubild TN-C-S? Darf, oder müsste dort nicht noch eine Verbindung zur Erde sein (Gebäudeerdung)?


    Gruß G-Tech
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Netzverschaltung

    Wanne erden ist keine Vorschrift mehr, und wenn du keine metallenen Leitungen im Haus hast, kannst du sie auch nicht mit dem schutzpotentialausgleich verbinden.
     
  7. #6 oberwelle, 17.09.2013
    oberwelle

    oberwelle Guest

    AW: Netzverschaltung

    Moin G-Tech,

    schau mal wiki, da ist es besser dargestellt...

    TN-System


    OW
     
  8. #7 schroedinger92, 17.09.2013
    schroedinger92

    schroedinger92 Strippenzieher

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    AW: Netzverschaltung

    Immer vor Augen halten, was die Buchstaben bedeuten:
    Terra (Erde) Neutre (Neutralleiter) Combined (Kombiniert) / & dann nach der Trennung im HAK oder Zählerfeld Seperate

    Es gibt auch wenige TNC-S Netze, bei denen der VNB 5 Adern ins Haus schickt.
    Hierbei muss die Trafostation allerdings sehr nah am Gebäude sein, da der Schutzleiterwiderstand sonst zu hoch wird.
    Auch bei diesem System ist es zu raten einen weiteren Betriebserder zu setzen.

    Ps: Wanne erden ? No! ;)
    Das war mal...

    MfG
    Schroedinger
     
  9. #8 oberwelle, 17.09.2013
    oberwelle

    oberwelle Guest

    AW: Netzverschaltung


    Moin..

    ein TN- Netz muß mit dem Hauserder verbunden werden, sonst ist es ein TT-Netz ;)


    OW
     
  10. #9 schroedinger92, 17.09.2013
    schroedinger92

    schroedinger92 Strippenzieher

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    AW: Netzverschaltung

    Hast natürlich recht ;) :)
     
  11. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    23
    AW: Netzverschaltung

    Nö. muß es nicht.
    Was denn wenn es gar keinen Hauserder gibt?
     
Thema:

Netzverschaltung