1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

Diskutiere Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!! im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!! Also sinvoll ist ein 5X2,5 für den E-Herd auf jeden Fall ich mache es auch immer wenn man nur mal...

  1. #11 servicetechniker, 14.10.2007
    servicetechniker

    servicetechniker Spannungstauglich

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    5
    AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

    Also sinvoll ist ein 5X2,5 für den E-Herd auf jeden Fall ich mache es auch immer wenn man nur mal kurz etwas kocht ist das kein problem aber mache mal ein essen wo du 2-3Stunden am Herdsitzt und die Platten und den offen voll auslastet dann wird die leitung schon ordentlich beansprucht zumal das 1,5 sowieso nur unter guten verlegebedingungen ausreicht. (bevor jetzt einer sagt das kommt selten vor das man den herd so belastet bei meiner Freundin eigentlich 1 mal in der woche wenn sie mir essen zaubert.)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 kalledom, 14.10.2007
    kalledom

    kalledom Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

    @servicetechniker
    Wäre meine erste Frage, liegt bei Deiner Freundin 1,5mm² oder 2,5mm² zum Herd ?
    Oder weisst Du es nicht ?
    Und wenn 1,5mm² liegt, ist da schon mal während oder nach dem kochen die Küche oder Wohnung abgebrannt (von der Herdzuleitung, nicht von den glühenden Herdplatten !) ?
    Hat während dem kochen schon mal eine Herd-Sicherung ausgelöst ?

    Es dürfte vielen bekannt sein, daß Herdplatten und Heizstäbe im Backofen nicht durchgehend an sind, sondern durch ständiges ein- und ausschalten die eingestellte Temperatur halten, auch auf der höchsten Stufe. Es kann vorkommen, daß zufällig und kurzzeitig alles an ist.
    Besonders nach dem Einschalten muß erst einmal die Temperatur erreicht werden. Kein(e) Koch / Köchin setzt alles gleichzeitig auf den Herd und in den Backofen und macht dann gleichzeitig alles an. Der Backofen wird meistens schon vorgeheizt, ohne das was auf den Platten steht.

    Es ist also nicht 2 Stunden lang alles gleichzeitig an.
     
  4. #13 trekmann, 14.10.2007
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

    Hallo,

    @ Kalle

    also ich schätze dich als Kollegen sehr, besonders wegen deines Eletronikfachwissens ;) aber da komm ich auch noch hin :D.

    Aber soll das jetzt eine Diskussion über sin und Zweck von 2,5mm² werden? Dann könne wir gleich darüber reden ob

    1. Die DIN sinvoll ist
    => 2. Die Leitungsberechnung nach VDE Sin macht
    und => 3. Wie der Sin des Lebens ist.

    Solche Diskussionen habe ich erlich gesagt sowas von Sat ...! Wurde schon oft im Forum X dafür angemacht das ich auf diese Sachen achte und nunmal nach DIN (meistens) und immer nach VDE arbeite. Ich achte peinlich genau darauf das meine verlegten Leitungen und Kabel den VDE bestimmungen entsprechnung und versuche auch immer die DIN einzuhalten, was manchmal wirklich schwer ist. Ich verlege sorgar zu 99% bei Steckdosen 2,5mm² und bei einem Herd sowieso.

    Meine Meinung ist ganz einfach: Jeder der 1,5mm² zu einem Herd NEU verlegt ist ein PFUSCHER.

    MFG MArcell
     
  5. #14 servicetechniker, 14.10.2007
    servicetechniker

    servicetechniker Spannungstauglich

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    5
    AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

    also es liegt 2,5 zum herd nachdem das 1,5 mir ehrlich gesagt zu warm wurde aber andersrum was verlegtst du zu einer cee 16A steckdose?
     
  6. #15 kalledom, 14.10.2007
    kalledom

    kalledom Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

    Ein Forum ist doch zum Diskutieren da, oder ?

    Über den Sinn des Lebens möchte ich hier nicht diskutieren, über die VDE-Vorschriften im Allgemeinen auch nicht.
    Aber über den Sinn von 2,5mm² möchte ich diskutieren und mich nicht damit abfinden, weil das jemand so festgelegt hat. Die Gründe interessieren mich schon, aber es sollten wirklich Gründe sein und nicht weil wenn und aber ...

    Besonders vor dem Hintergrund, daß wir Leistung einsparen wollen und uns nicht mit dickeren Leitungen, deren Kupfer übrigens zur Neige geht, für den nächsten elektrischen Supergau hochrüsten.
    Wenn alle weiterhin mit den Rohstoffen so rumplempern, dann finde ich das absolut nicht in Ordnung; nach uns die Sinnflut ?

    Bei der Elektronik muß ich auch ständig über Sinn oder Nicht-Sinn im Klaren sein, ob ein Widerstand 0,25 oder 1 Watt haben muß, ob die Kühlung eines Halbleiters erforderlich ist oder nicht.

    Deshalb bin ich in diesem Punkt nicht sehr 'pflegeleicht'.
    Ich möchte Gewissheit darüber haben, ob meine 1,5 mm² Zuleitung oder die des Nachbarn dazu führen kann, daß uns die Bude damit abfackeln kann, weil man mich / uns Jahrzehnte belogen hat und 1,5mm² als Herd-Zuleitung eine Gefahr bedeuten.

    Also diskutiere ich hier über diesen Punkt.
    Einen plausiblen Grund (außer "ist so vorgeschrieben") habe ich noch nicht gehört.
     
  7. #16 trekmann, 14.10.2007
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

    Hallo,

    * 1,5mm² wir bei max. Auslastung schon Grenzwertig belastet. Ein Leitungsschutzschalter kann dauerhaft 18A fließen lassen OHNE dass er auslöst. Natürlich zähle die Nennstromstärke für eine Berechnung. Ein guten Elektriker erkannt man daran, dass er die Situation analysiert und erkennt, dass dringend Reserven notwendig sind. Dies sind die Worte meines Ausbilders der Meisterschule und ich stimme ihm da 100% zu.

    *Bei einem Herd kann man davon ausgehen das er den Stromkreis auslastet bei voller Belastung. Die Belastbarkeit der Leitung ist bei Verlegeart C mit 18,5A bei 1,5mm² gegeben. Die meist verwendete Verlegeart in einem Privathaushalt ist C. Bei den weiteren Betrachtungen gehe ich auch von Verlegeart C aus. Aber was ist im Bereich der Einführung der Leitungen in die UV? Ein einfaches Beispiel:


    Wir gehen von der Häufung mit insgesamt 3 Leitungen, flach auf der Wand verlegt aus. Sie sind also nicht Gebündelt oder in einem Rohr verlegt, was ja auch B2 währe. Jetzt sagt mit bitte keiner „aber so viel wir doch nie Verbraucht.
    Also: Waschmaschine, Trockner, Geschirrspühler, Herd, Staubsauger …. ich denke das sollte reichen als Beispiele und dort kommt locker eine Häufung von 3 Leitungen zusammen.
    Aber weiter bei de Berechnung:

    I = 18,5A
    Faktor zur Verringerung der Belastbarkeit der Leitung liegt bei 0,79. So liegt die Belastbarkeit bei unter 16A. Dies ist eine normale Situation wie sie fast jede Woche in einem normalen Haushalt vorkommen kann. Also ist diese Berechnung realistisch. Falls gleich jemand aufschreibt „aber das sind doch die Werte von 30°C“
    frage ich nur
    Und was ist im SOMMER?
    Die Leitung wird mit 9% Überlastet. Was passieren kann siehe unten.


    Beispiel Nr. 2:

    Wir betrachten eine Wohnung. Die Leitungen zur Küche und zwar folgende:
    Zuleitung Herd <-- Volle Auslastung, Mittag essen zubereiten
    Zuleitung Arbeitssteckdosen <-- Mann möchte ein Kaffee und die Frau ein Tee
    Zuleitung GS <-- Was braucht man wohl zu Essen ?

    Wieder reden wir von einer Häufung von drei Leitungen. Diese Leitungen sind meistens gebündelt irgendwo in der Wand verlegt um Platz zu sparen. ALSO:

    Belastbarkeit 1,5mm² I = 18,5A
    Faktor Häufung 0,7

    Belastbarkeit UNTER 14A. Auch hier noch mal gesagt, beim Kochen wird es generell doch etwas wärmer als 25°C .
    Die Leitung wir also mit 20% Überlastet und hat somit eine Temperatur am Leiter von ca. 85°C. Bei der Temperatur wir die Leitung spröde und sie kann Isolationsfehler hervorrufen.

    Das sind alles Situationen wie sie in jeden halbwegs normalen Haushalt täglich vorkommen können. Denk drüber nach dann wisst ihr dass meine Worte stimmen.

    http://www.de-online.info/service/erfa/a_de-eb01.html




    Darauf möchte ich noch mal genauer eingehen.
    Die NYM Leitung erwärmt sich bei ihrer Nennbelastung auf 70°C. Wer den Beitrag oben gelesen hat weis dass es nicht passieren darf das die Leitung wärmer wird. Dies muss verhindert werden, EGAL IN WELCHER SITUATION DIE ERWÄRMUNG AUFTRETEN KANN. Also auch kurzzeitige Überlastungen.

    Eine fehlerhafte Isolation kann die oben genannten Sachen anrichten. Aber es können auch Kriechtröme über den PE fließen und plötzlich an einem Metallgehäuse eine Spannung anliegen lassen. Was passieren kann siehe Link

    MFG MArcell
     
  8. #17 trekmann, 14.10.2007
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

    Hallo,

    http://www.u-thews.de/eta.html

    Ich wollte mit dem Artikel klar machen was passieren kann bei unsachgemäßer Installation. Aber mal ehrlich, ist es nicht egal wo der Strom für das Kind her kam? Tot oder schwer verletzt ist es eh.
    Ich habe schon von Fällen mit fehlerhafter Isolation gehört, dort ist auch nur ein kleiner Kriechstrom über den Körper des Kindes geflossen. Dieser reichte aber aus um das Herz am arbeiten zu hindern und somit wurde das Gehirn nicht ausreichen mit Sauerstoff versorgt und dies Kind ist nun Schwerbehindern.


    Nochmal zum Thema "sowas ist ja eh noch nie passiert", wisst ihr weswegen der Düsseldorfer Flughafen abgebrannt ist vor einigen Jahre? Nein? Dann werde ich euch mal sagen, ein unfähiger Elektriker war der Grund. Eine zu kleine dimensionierte Leitung. Dadurch wurde mit der Zeit der PVC brüchig und es kam zu einem Kurzschluss in der Leitung. Diese fing Feuer ... den Rest kennen wir ja.

    MFg MArcell
     
  9. #18 Heimwerker, 14.10.2007
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

    Ja, weiß ich. Weil Schweißer irgendwas angefackelt haben.
     
  10. #19 kalledom, 14.10.2007
    kalledom

    kalledom Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

    Hallo trekmann

    Deine Ausführungen zu den Verlegearten und Strombelastungen finde ich beeindruckend und überzeugend. Da sind richtig sachliche Argumente bei. Auf das Fettgedruckte und den zweiten Beitrag hättest Du besser verzichtet.

    Was möchtest Du mit dieser Art von Berichten erreichen ?
    Findest Du diese Presseberichte und Prozesse als sachliche Argumente zum Thema ?
    Ich finde es unsachlich und halte es für Bange-Macherei; wozu soll das gut sein ? Hilfreich ist es nicht.
    Dann halte ich mal unsachlich dagegen:
    bist Du Dir sicher, immer und überall alles 100% richtig gemacht zu haben und zukünftig zu machen ? Ist Dir nie ein Fehler unterlaufen und könnte Dir zukünftig auch kein Fehler unterlaufen ? Das dabei vielleicht durch unglückliche Umstände ein Kind zu Schaden kommt, wie in Deinen Auszügen aus der Presse ? Ich hoffe für Dich, für mich und für alle anderen, daß so was nicht passiert.

    Mich selbst würde ich nie davon freisprechen, keinen (Flüchtigkeits-)Fehler zu machen, durch Unaufmerksamkeit, weil ich einen schlechten Tag habe, abgelenkt wurde, unkonzentriert bin, ....
    Dabei hatte ich noch keinen wirtschaftlichen Druck im Nacken gehabt, so wie Elektrobetriebe den heute haben.
    Ich unterstelle Niemandem, daß er vorsätzlich Fehler macht oder gemacht hat, auch nicht denen, wo Menschen zu Schaden gekommen sind. Es gibt keinen fehlerfreien Menschen und es gibt keine 100%-ige Sicherheit.
    Über Pfusch möchte ich hier nicht schreiben, über Elektriker mit Bierflaschen im Werkzeugkoffer auch nicht.

    Zurück zur Sache:
    Gartenstühle werden nicht durch Wärme brüchig, sondern durch UV-Strahlen. Wie kommen UV-Strahlen an das Kabel in der Wand ?
    Das 'trockene' NYM-J-Kabel an einer Deckenleuchte (obwohl nur Lampe geschrieben ist) zeigt, daß die Hitze einer 60W Lampe die Zuleitung 'austrocknet', so daß sie abbröckelt. Die Silikon-Schläuche können das 'austrocknen' zwar mildern, aber nicht verhindern. Was hat das mit Erwärmung durch Strom zu tun ?
    Dann müßten Deiner Logik zur Folge alle Elektro-Gesellen, die genau das tun, was im Auftrag steht oder was der Chef gesagt hat, schlechte Elektriker sein; das glaube ich nicht.
    Da sind bei mir die Leitungen anschließend in freier Luft und werden ausreichend gekühlt.
    Das würde ich gerne schwarz auf weiß sehen, denn ich kenne da die von Heimwerker genannte Version.
     
  11. elo22

    elo22 Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.550
    Zustimmungen:
    9
    AW: Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

    Nur wenn im Auftrag nach DIN vereinbart ist. Ich hatte da mal eine Diskussion in einem anderen Forum. Nein, für mich kommt das nicht in Frage.

    Lutz
     
Thema:

Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!!

Die Seite wird geladen...

Neue DIN 18015; Aus für 1,5mm² zum Herd !!! - Ähnliche Themen

  1. Neue DIN VDE 0100-443 und 534

    Neue DIN VDE 0100-443 und 534: Ich bin schin diverse Zeit hinter diesem Thema her: Neue DIN VDE 0100-443 und 534. Bisher habe ich die neue Norm nicht in den Händen, jedoch bei...
  2. Neues Satkabel gezogen --> kein/bedingter Empfang

    Neues Satkabel gezogen --> kein/bedingter Empfang: Moin, bei mir ist Gestern ein sehr merkwürdiges Problem aufgetreten. Ich habe 10m neues dünnes Satkabel verbaut. Leider hab ich keinen Empfang...
  3. Leerrohre Pflicht bei einem neuen Haus / Wohnung? Gibt es eine DIN Norm? VDE Norm?

    Leerrohre Pflicht bei einem neuen Haus / Wohnung? Gibt es eine DIN Norm? VDE Norm?: Hallo Leute,<br><br>ich habe vor 2 Monaten eine Wohnung in einem neu gebauten Haus erworben. Im Kaufvertrag steht nach DIN und Stand der Technik....
  4. Verbau von 1 reihigen UV`s bezüglich neuer DIN VDE 0100-410

    Verbau von 1 reihigen UV`s bezüglich neuer DIN VDE 0100-410: Naja wie haltet ihr das mit dem Verbau Gut gemachte Aufteilungen in Wohnungen sind ja nun auf einer Reihe kaum noch möglich. Ausser einzelne...
  5. Neue Norm Rohr für Elektroinstalltion DIN EN 61386-1

    Neue Norm Rohr für Elektroinstalltion DIN EN 61386-1: Hier als PDF ein Beitrag der Fachzeitschrift de http://www.de-online.info/archiv/200...11_09_EI41.pdf