1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Elektrik für altes Haus

Diskutiere Neue Elektrik für altes Haus im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Neue Elektrik für altes Haus Also das wird langsam zur Lachnummer hier. Hier wird immer mit Normen und DIN um sich geworfen, ohne das die...

  1. #31 magnus_martin, 24.12.2012
    magnus_martin

    magnus_martin Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.10.2010
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neue Elektrik für altes Haus

    Also das wird langsam zur Lachnummer hier.
    Hier wird immer mit Normen und DIN um sich geworfen, ohne das die Personen diese kennen oder deuten können.

    Bigdie,
    habe "deine" TAB-2007 mal gelesen, die nur so am Rande angemerkt die alte ist, mittlerweile gibt es die TAB-2012.
    Aber nichts desto trotz, ist auch in dieser keiner weise, drin beschrieben, auch in Punkt 7 nicht.


    Zeige mir doch bitte mal die Zeile, in der du glaubst das gelesen zu haben.

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Neue Elektrik für altes Haus

    Punkt 8 1. Satz
     
  4. #33 magnus_martin, 24.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.2012
    magnus_martin

    magnus_martin Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.10.2010
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neue Elektrik für altes Haus

    ***********************************************************
    Auszug aus Punkt 8:
    (1) Für Stromkreisverteiler gelten DIN VDE 0603-1, DIN EN 60439-3 (VDE 0660-504) und
    DIN 43871. Für Stromkreisverteiler in Wohngebäuden gilt außerdem DIN 18015-2.

    ***********************************************************
    Hier wird beschrieben der Stromeisverteiler und nur dieser!!!!!!!!!!




    ***********************************************************
    Auszug aus DIN18015-2: Nomen Handbuch
    ...In Stromkreisverteilern sind Reserveplätze vorzusehen.
    Bei Mehrraumwohnungen sind mindestens zweireihige Stromkreisverteiler zu installieren;
    bei Einsatz zur Vorbereitung von der Gebäudesystemtechnik wird empfohlen; mindestens dreireihinge Stromkeis verteiler zu installieren.


    Nach DIN VDE 0603-1 können in Einfamilienhäusern Stromkreisverteiler auch in gemeinsamer Umhüllung mit Zählerplätzen nach DIN 43870-1 angeordnet werden.


    ***********************************************************

    Heißt mit anderen Worten, Mehrraumwohnungen zweireihige Verteilungen benutzen.


    Die Andre Vorschrift sagt nur aus das in die Zählerschranke die Unterverteilung mit untergebracht sein darf!
    So dass man neben die Zählerschränke nicht noch einen zweiten Kasten hängen muss mit der Unterverteilung!


    Unter der DIN18015 steht auch das die Zuordnung zu Fehlerstromschutzschaltern so vorzunehmen,
    dass das Abschalten eines Fehlerstromschutzschalters nicht zum Ausfall aller Stromkreise führt, aber diese wird nicht in der TAB gefordert, sondern nur die Stromkreisverteiler selber.
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Neue Elektrik für altes Haus

    Wo baust du denn die Fis hin, wenn nichr in den Stromkreisverteiler?
    Übrigens steht in der Tab 2012 unter Punkt 8 auch noch folgender Satz
    Ist dir das Eindeutig genug ?
     
  6. #35 magnus_martin, 24.12.2012
    magnus_martin

    magnus_martin Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.10.2010
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neue Elektrik für altes Haus

    Kann diesen Satz bei der TAB2012 zwar nicht finden, will mich jetzt aber auch nicht mit dir streiten.
    Kopie der TAB 2012 ist im Anhang, hier wird sogar noch nicht mal mehr wie in der TAB 2007 auf die Stromeisverteiler verwiesen.
    Meines Erachtens ist das auch nicht die Aufgabe des VNB.

    Denke auch da das Thema nicht wirklich sinnvoll ist, jeder der eine Haus installiert, sollte mindestens einen FI setzten oder mehr wie der Kunde das halt bereit ist zu bezahlen.
    Aber wie gesagt bei uns habe 50% der Häuser keinen FI (alte Installation), und diejenigen die einen FI haben, haben meist nur einen für das komplette Haus.
    Sinnvoll ist das nicht, aber der Kunde entscheidet, weil er ist es der im Schlimmsten Fall wie jetzt über die Weinachstagen in einem Komplett Dunkeln Haus und ohne Heizung sitzt!
     

    Anhänge:

  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Neue Elektrik für altes Haus

    Hier soll es auch stehen, kann ich aber nicht nachprüfen
    DIN VDE 0100-530:2010-03 531.3.3 Vermeidung von unerwünschtem Abschalten
     
  9. #38 magnus_martin, 24.12.2012
    magnus_martin

    magnus_martin Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.10.2010
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neue Elektrik für altes Haus

    Ich denke mal das, das abhängig vom EVU unterschiedlich gehandhabt wird.
    Glaube auch nicht das jemand vom EVU kommt und das Überprüft, eine Gefahr geht hiervon ja auch nicht aus.


    Ich denke mal es ist auch sinnvoll diese Diskussion an dieser stelle zu beenden, da diese ins nichts verläuft.
     
  10. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    24
    AW: Neue Elektrik für altes Haus

    Normen sind hin und wieder auch inkonsequent.


    Erder Typ B (Ringerder und Anschlussfahnen von Fundamenterdern) sind im Erdreich ausschließlich aus V4A , Werkstoffnummer 1.4571 oder gleichwertig, (austenistische Stähle) zulässig, die Anschlussfahnen aber auch isoliert.


    Erder Typ A (Vertikal- und Banderder) dürfen feuerverzinkt sein. Ein Einzelerder muss mindestens 2,5 m lang sein und auf 3,0 m Tiefe versenkt werden, zwei Erder müssen mindestens 1,5 m lang sein und auf 2,0 m Tiefe versenkt werden.

    Weil der Arbeitsraum des Gebäudes trockener und die Erdfühligkeit dort schlechter ist sollen Erder Typ A 1 m Abstand vom Fundament einhalten. Die Blitzschutznorm DIN EN 62305 (VDE 0185-305) gesteht aber einige Ausnahmen zu, so dürfen Erdspieße auch durch den Kellerboden eingetrieben werden und bei guter Erdfühligkeit sind auch kürzere Erder zulässig.
     
Thema:

Neue Elektrik für altes Haus

Die Seite wird geladen...

Neue Elektrik für altes Haus - Ähnliche Themen

  1. Katastrophale Elektrik in der neuen Mietswohnung

    Katastrophale Elektrik in der neuen Mietswohnung: Wir ziehen offiziell am 01.04.2010 in eine andere Mietswohnung. Dort hängen in der Küche 11 Steckdosen, Licht, Flurlicht, Flursteckdosen auf 1...
  2. Wieder ein neuer

    Wieder ein neuer: Hallo zusammen, auch ich möchte mich kurz Vorstellen, so wie es sich m b M n gehört. Mein Name im reallife ist Andi, bin 38 und Elektrofachkraft...
  3. Der Neue Alte

    Der Neue Alte: Hallo Forum... ... ich bin wieder da ... :hello: ... hatte mich aus privaten Gründen abgemeldet, die jetzt aber wieder geregelt sind ......
  4. Neue Sprechanlage installieren !

    Neue Sprechanlage installieren !: Guten Abend , ich bin völlig ratlos und benötige eure Hilfe . Ich habe eine alte Sprechanlage HT 411 -02 und habe heute eine andere Sprechanlage...
  5. neuer Stromverteilerkasten gesucht

    neuer Stromverteilerkasten gesucht: hi, wir brauchen einen neuen Stromverteilerkasten, da in unserem kein Platz mehr für 2 neue Stromkreise ist. Wenn wir eine Steckdosenleiste...