1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung

Diskutiere neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung im Lichttechnik Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo :) Ich bin vor einer Woche umgezogen und beim Lampenanschließen hat es leider nicht allzu reibungslos geklappt. Keine Ahnung wer die...

  1. #1 Anwen87, 26.05.2012
    Anwen87

    Anwen87 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)

    Ich bin vor einer Woche umgezogen und beim Lampenanschließen hat es leider nicht allzu reibungslos geklappt.
    Keine Ahnung wer die Verkabelung gemacht hat, aber professionell sieht das nicht aus und ich bräuchte jetzt dringend eure Hilfe
    Zu den Problemen:

    1. Im Wohnzimmer wollte ich eine Ikea-Lampe mit Plastikfassung installieren ( hat 2 Kabel )
    Aus der Decke kamen 3 Kabel in den vorgeschriebenen Farben (blau, schwarz, gelb-grün) und ich dachte mir: "Super,
    den Schutzleiter brauch ich ja nicht, also verbinde ich nur Phase und Nullleiter mit den beiden bei der Lampe beiliegenden Kabeln."
    Nach dem Anschließen gab es aber immer noch kein Licht: Also Lampe abmontiert und Spannung geprüft und wie sich herausstellte
    war auf dem "Schutzleiter" aka gelb-grün strom und dafür auf dem blauen gar keiner.
    Jetzt habe ich das schwarze Kabel (Phase) mit der Lampe verbunden und statt dem blauen, das gelb-grüne Kabel mit dem blauen Kabel der Lampe verbunden et voila - die Lampe leuchtet!
    Meine Frage: Wie kann das sein?! Haben die Handwerker sich mit der Farbe des Kabels vertan oder habe ich grade großen elektrischen Murks veranstaltet ?!

    2. Im Bad wollte ich meine Badlampe installieren, die ist aber aus Metall und hat 3 Leitungen, aus der Wand kommen leider nur 2.
    Meine Frage: Kann ich einfach eine neue Lampe kaufen (wenn ja welche) und den Schutzleiter auslassen oder geht das nicht (Ich habe mal irgendwo gelesen, dass in Naßräumen auch Schutzleiter angeschlossen werden müssen = Ist das Bad ein Naßraum ? )

    für fachmännische Antworten wäre ich sehr dankbar.

    liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung

    Da kann der rat nur lauten: Wende dich an deinen vermieter, offensichtlich ist da zumindest im Wohnzimmer arg der Wurm drin. Zumindest in Westdeutschland darf es eine derartige Konstellation eigentlich nicht geben.
     
  4. #3 kratzkater, 26.05.2012
    kratzkater

    kratzkater Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    26.05.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung

    Zu 1.

    Dein Satz:
    beißt sich mit Deiner späteren Ausführung:
    Du meinst vermutlich, daß zwischen schwarz (Phase) und grün-gelb Spannung anliegt. Wenn der Blaue mit der Bohrmaschine beschädigt wird, muß halt der Grün-gelbe als Ersatz für den Blauen herhalten. Es funktioniert zwar, wenn kein FI im Stromkreis ist, darf aber "offiziell" nicht sein. Was auf gar keinen Fall sein darf, ist, daß Strom (Phase) auf grüngelb liegt wie in Deinem ersten Satz.

    Eine weitere Möglichkeit ist, daß Du in einem Altbaiu wohnst, wo vorher kein Schutzleiter war, wo aber eine neue Lichtleitung eingezogen wurde. Mir ist bekannt, daß manche Elektriker bei Teilsanierungen dann statt dem Blauen absichtlich den Grün-.gelben anschließen bis zur endgültigen Sanierung. Hierfür spricht auch Punkt zwei ohne Schutzleiter im Bad.

    Zu 2.
    Ein Bad gilt strenggenommen nicht als Naßraum, zumindest nicht in "normalen" Wohnungen, da brauchst Du auch prinzipiell auch keine Feuchtraumsteckdosen mit Klappen. Altbauten hatten oft keinen Schutzleiter, der wurde in den Dosen mit an blau gelegt und das nannte sich "klassische Nullung".

    Endgültig kann aber nur ein Blick in die Verteilerdosen bzw. Hauptsicherungskasten Gewissheit bringen.

    Gruß
     
  5. #4 andi2206, 26.05.2012
    andi2206

    andi2206 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    4
    AW: neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung

    Hallo
    Veto.

    Es gibt Bestandschutz, wenn zum Zeitpunkt der Errichtung der Elektrischen Anlage die Installation den damals gültigen Vorschriften entsprach.
    Alles, was damals schon Pfusch war, hat keinen Bestandsschutz und muß repariert werden.

    Ihr fahrt immer sehr eingleisig, Ihr beruft euch immer auf die heute, aktuellen Vorschriften, aber die gab es damals noch nicht.
    Ihr kommt wohl auch selten in alte Häuser, oder lauft mit Scheuklappen durch.

    3 polige Verkabelung war erst ab ca. 1970 Vorschrift, davor durfte man noch Klassisch Nullen.
    Ich vermute, irgendwann, gab es keine 2 Adrigen Kabel mehr, und so wurden 3 Adrige Kabel verlegt.
    Aber verklemmt wurde immer noch in klassischer Nullung.
    Bei mir hier ist die ganze Siedlung so verklemmt, habe es aber auch schon oft in anderen Bauten aus dieser Zeit gesehen.

    Wenn die Leitung nachgezogen worden ist, und es war ein Elektriker mit Hirn, hat er in der Dose Klassische Nullung gemacht.
    Ich mache es immer so, eben, das wenn ein Laie, die Lampe anklemmt, alle drähte angeschlosen sind.

    Und, FI wird wohl auch nicht eingebaut sein. Geht auch nicht in deiner Anlage.

    Wir wissen hier alle, das der gegn nicht Spannungsführend sein darf.
    Aber wissen das auch die Baumarktkunden.
    Wie oft haben wir das schon in solchen zusammengebastelten Anlagen gesehen? Leider zu oft.
    Was aber noch viel schlimmer ist, ich habe es auch schon von angeblichen Fachmännern gesehen.

    Bad ist kein Feuchtraum, schon gar kein Nassraum, Bad gilt immer noch als Nasszelle, also Steckdosen ohne Klappe.
    Was anders ist es, wenn es gewerblich genutzt wird, da müssen Klappdeckel drauf sein.
    Ob es da in der VDE eine Vorschrift gibt, weiß ich nicht, aber die Typen von Gewerbeaufsicht und so bemängeln das immer wieder.

    Lampe Bad:
    entweder
    Neue Lampe kaufen.
    oder
    Klassische Nullung auch hier, besser wie gar kein Schutzleiter.
    oder
    Teelichter

    Ich weiß, bei allen was wir machen, stehen wir mit einen Bein im Gefängnis, wenn wir klassische Nullung machen schwebt das 2 Bein schon über der Schwelle.
    Aber alles aufstemmen geht wohl auch nicht.
    Wer nicht damit klarkommt, darf nur Neubauten machen und keinen Kundendienst.

    andi2206
     
  6. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung

    Nö, den Begriff gibt es in der VDE nicht.

    Lutz
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung

    In den neuen Bundesländern war klassische Nullung bis 1990 erlaubt. Und der blaue Draht kann durchaus auch für eine Serienschaltung gedacht sein.
    @elo22
    Und auch wenn es den Begriff in der VDE nicht gibt, gibt es den Bestandsschutz trotzdem. In der VDE wirst du auch den Begriff klassische Nullung oder Hamburger Wechselschaltung nicht finden, was aber nicht bedeutet, das es diese Sachen nicht gibt oder?
     
  8. #7 kratzkater, 26.05.2012
    kratzkater

    kratzkater Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    26.05.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung

    @andi 2206
    reichlich unkonkret: 1. Wer ist Ihr?
    2. Na also, nichts genaues weißt Du auch nicht?
    3. Wer ist wir? Mich brauchste nicht vertreten und der Threadersteller schrieb wörtlich:
    4. meine Rede auch, klassische Nullung, keine Naßzelle, keine Klappdeckel. Nun hast Du jetzt überhaupt etwas Neues und Konstruktives beigetragen? außer
    5. Wer bitte ist "Wir"? sprich für Dich allein, wenn Du Dich so fühlst und laß mich da heraus!
    Gruß
     
Thema:

neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung

Die Seite wird geladen...

neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung - Ähnliche Themen

  1. Neuen Stromzähler für Dachgeschosswohnung beantragen? Wie teuer?

    Neuen Stromzähler für Dachgeschosswohnung beantragen? Wie teuer?: Wir haben bei uns im Flur, 3 Zählerkästen! (Also 1 Doppelten, und ein kleiner daneben, meine eigentlich dann mehr 3 Fächer) Davon ist einer für...
  2. Neue Wohnung - 4 Drähte aus der Decke

    Neue Wohnung - 4 Drähte aus der Decke: Hallo zusammen. Die neue Wohnung soll bezogen werden, ich stoße auf folgendes Problem. Im Bad und im Wohnzimmer kommen aus der Decke bzw. Wand...
  3. Neue Wohnung

    Neue Wohnung: Hallo Zusammen Ich schmökere hier jetzt schon einige Zeit im Forum rum und habe einige interessante Sachen gefunden, habe nun aber selbst eine...
  4. Modernisierung in einer Altbauwohnung, neuer Zähler, Zählerschrank mit Multimediafeld

    Modernisierung in einer Altbauwohnung, neuer Zähler, Zählerschrank mit Multimediafeld: Hallo alle miteinander, ich bin im Moment dabei einen Plan für die Modernisierung der Elektroinstallation in meiner neuen Wohnung zu erstellen....
  5. Netz Erneuerung in Wohnung Bj ca 1961

    Netz Erneuerung in Wohnung Bj ca 1961: Hallo, ich hab mir zwei Wohnungen im DG (=3. OG) eines MFH gekauft, Baujahr ist ca 1961. In den Wohnugnen wurde anscheinend nie was renoviert....