1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Photodetektoren

Diskutiere Photodetektoren im Lichttechnik Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hey! Auf der Suche nach Photodetektoren bin ich auf dieses Forum gestoßen! Vielleicht kann mir jemand von euch die Wirkungsweise von...

  1. Fapp

    Fapp Guest

    Hey!

    Auf der Suche nach Photodetektoren bin ich auf dieses Forum gestoßen!
    Vielleicht kann mir jemand von euch die Wirkungsweise von Photodetektoren etwas näher bringen. Bisher hab ich nämlich überhaupt nix über diese Thematik gefunden. Wäre nett wenn es möglichst so geht, dass ein absoluter Grünschnabel im Bereich der Elektrotechnik auch etwas versteht.
    Gegen Physikeinsatz hab ich hingegen überhaupt nichts!

    Schon mal DANKE im Voraus!

    Schönen Gruß

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Matthias, 27.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Photodetektoren

    Hallo Stefan,
    was möchtest Du denn genau wissen?
    Fotoeffekt?

    Gruß,
    Matthias
     
  4. Fapp

    Fapp Guest

    AW: Photodetektoren

    Nein also der Fotoeffekt ist mir als Physik-Leistungskursler bekannt! :)

    Es geht um die Funktionsweise des Photodetektors.
    Wie wandelt er die Lichtimpulse in elektrische Signale um?
    Ich vermute es könnte sich so ähnlich wie im Transistor abspielen aber ich brauch das ganze exakt, weil ich eine Seminarfacharbeit über Feinstaub schreibe und in diesem Zusammenhang die Funktionsweise des Messgerätes erläutern will.


    Gruß

    Stefan
     
  5. #4 Lötauge35, 27.01.2007
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.637
    Zustimmungen:
    7
    AW: Photodetektoren

    Dein Photodetektor wird wahrscheinlich mit einer Lichtschranke arbeiten.
    Je nach Verschmutzungsgrad durch den Feinstaub wird die Lichtschranke mehr oder weniger beleuchtet
     
  6. #5 Matthias, 27.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Photodetektoren

    Hallo,

    meines Wissens nach erfolgt die Feinstaubmessung so: In einer Kammer wird permanent ein Blitz oder ein Dauerleuchten als Gebersignal auf ein lichtempfindliches Bauteil (Nehmer) gegeben. Hier wird der Widerstand gemessen. Wird nun durch Abschwächung das Signal geändert (Staub/ Nebel), ändert sich auch der Widerstand der Schaltung, die nun nicht mehr abgeglichen ist. Besser und in der Praxis normal ist allerdings das Prinzip der Streulichtmessung. Nimmt man Infrarotlicht, ist das Gerät bzw. die Messkammer auch unempfindlicher gegen Fremdlicht. Man ordnet Detektoren so an, daß kein direktes Licht des Gebers auf die Nehmer kommt. Bei Durchleiten von Gasen (auch Staub etc.) durch die Kammer wird das Licht so gestreut, daß es auf die Nehmer fällt und dann ausgewertet werden kann.

    Wenn Du allerdings wirklich Licht in Energie umwandeln willst, dann geht es über den fotovoltaischen Effekt

    Gruß,
    Matthias
     
  7. Fapp

    Fapp Guest

    AW: Photodetektoren

    Hey!

    @Matthias
    Ist alles richtig, was du sagst aber mich intressiert es, was der Nehmer (in diesem Fall der Photodetektor) mit dem Streulicht anstellt, damit man es danach auswerten kann!?
    Ich hab in den Anhang nochmal eine Grafik bzgl. dem schematischen Aufbau eines Feinstaubmessgerätes.
    Vielleicht weißt du /wisst ihr noch irgendwas!

    Gruß

    Stefan
     

    Anhänge:

  8. #7 Matthias, 28.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Photodetektoren

    Hallo,
    der Nehmer wandelt die Signale nicht, er hebt einfach durch die kinetische Energie der Photonen die Elektronen in ein sog. Leitungsband. Dort erhöhen die Elektronen die Leitfähigkeit des Materiales. Man legt im allgemeinen eine Spannung an die Schaltung, und verstärkt die gemessenen Spannungsänderungen. Das kann man z. B. auch über eine Meßbrücke tun (Wheatstonesche Brücke), in welcher der veränderliche Widerstand ein Fototransistor ist.
    Die Elektronen können von außen in einen Bereich im Material "gezwungen" werden, der Lücken in der Dotierung ausweist. Dadurch wird dieser Bereich besser leitend. Verstärkung normalerweise mit Operationsverstärkern.
    Ähnliche Wirkweise wie bei Halbleiterbauelementen. Bei Optokopplern macht man sich diesen Effekt auch zunutze.
    Erhöhung der Leifähigkeit ist oft das Wirkprinzip.
    Ansonsten kann man auch mittels Photonen die Elektronen anregen, in den anders dotierten Bereich zu wandern.
    Dort hat man dann auch eine Stromerzeugung, da die Photonen ihre kinetische Energie abgeben.

    Gruß,
    Matthias
     
  9. Fapp

    Fapp Guest

    AW: Photodetektoren

    Genau danach hab ich doch gesucht!

    Herzlichen Dank! WinkeWinke


    Schönen Gruß

    Stefan
     
Thema:

Photodetektoren