1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau!

Diskutiere Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau! im Antennentechnik Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo, ich plane gerade bei einem Neubau eine komplette Satanlage mit Multischalter und ca. 10 Receiver Ausgängen. Der Multischalter soll im...

  1. #1 StoneCold, 22.12.2008
    StoneCold

    StoneCold Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich plane gerade bei einem Neubau eine komplette Satanlage mit Multischalter und ca. 10 Receiver Ausgängen.
    Der Multischalter soll im Keller an einem zentralen Punkt installiert werden, da die Reichweite zu den Receivern dann sehr gering ist.
    Die Reichweite von der Schüssel bis zum Multischalter im Keller beträgt ca. 20 - 25m (Ich weiss es sollten nur ca. 10m sein aber ich habe gehört es sollte gehen und ein Bekannter hat seinen Multischalter auch im Keller). Vom Multischalter zu den Receivern sind es dann je nach Anschluss höchstens 10 bis 15m.

    Ich habe von der Satinstallation noch nicht so viel Ahnung und lese mich gerade ein.

    Würdet Ihr das auch so lösen und was meint Ihr zu den jeweiligen Entfernungen? Muss ich dabei was besonderes beachten?

    Könnt Ihr mir vielleicht für diese Konstellation passende und empfehlenswerte Komponenten empfehlen:

    Als erstes bräuchte ich ja eine Schüssel mit Quattro LNB, was wäre denn da zu empfehlen?

    Beim Multischalter dachte ich an etwas besseres wenn es schon so viele Ausgänge gibt, vielleicht einen Spaun mit 12 Ausgängen. Diese sollen ja auch sehr stromsparend sein. Da gibt es aber sehr viele verschiedene Geräte, da müsste doch dann ein etwas billigerer reichen, oder?

    Dann kommen wir zum Kabel, kann ich da überall das gleiche nehmen, also vom LNB zum Multischalter und von diesem zu den Receivern?
    Und welches Kabel würdet Ihr bei diesen Entfernungen genau nehmen?

    Bei den Dosen habe ich an eine Kathrein ESD30 und ESD32 gedacht, die scheinen ja gut zu sein. Ich dachte vielleicht im Wohnzimmer (ca. 3 Anschlüsse) hinter den Geräten einfach das Kabel rausschauen zu lassen und das dort ohne Dose zu machen. Es gibt ja mit einer Dose immer einen Qualitätsverlust, oder? Sehen würde man das Kabel eh nicht und die Dosen würde ich mir auch sparen.

    Gibt es sonst noch etwas was ich brauche bzw. gibt’s noch was wichtiges zu beachten?

    So jetzt bin ich mal gespannt was Ihr dazu meint.
    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.


    grtz
    StoneCold
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kawa

    Kawa Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    13
    AW: Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau!

    Hallo und Welcome,

    Bei deinen Leitungslängen würde ich nichts unter 90 cm montieren. Je größer, desto mehr Leistung.
    Empfehlung: Kathrein CAS90 und UAS584

    Auf alle Fälle ein Koax mit einem hohen Schirmungsmaß (>105dB), damit die Störungen vermindert werden.

    Ansonsten auf die Dämpfung bei 2400Mhz achten, sie sollte möglichst gering sein.

    Qualitätsverlußt an der Dose, naja.. bei den Stichdosen beträgt die Dämpfung mal gerade 1 dB...
    Die ESD sind eine gute Wahl.

    Wichtig: die Erdung der Schüssel net vergessen..
    Alle Leitungen sternförmig vom Multiswitch zu den Dosen und Durchgangsdosen vermeiden.(diese haben dann die erwähnten Qualitätsverlußte)

    Gruß Kawa :)
     
  4. sebra

    sebra Hülsenpresser

    Dabei seit:
    06.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    AW: Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau!

    Also, es wurde ja schon einiges gesagt.
    Zu der Erdung/Potentialausgleich/Blitzschutz des Mastes für die Schüssel kann dir bestimmt ein anderer mehr erzählen. Gibt es eine Blitzschutzanlage? Aber soviel ich weiß muss da immer eine 16mm^2 Leitung hin, ich meine eindrähtig.

    Die einzelnen Koaxkabel gehören über einen Erdungsblock an den Potentialausgleich angeschlossen.

    Sternverteilung ist ganz wichtig! Ich hab zwar auch schon gelesen, dass man z.B. im Wohnzimmer, wenn es zwei potentielle Standorte für den TV gibt, eine Durchgangs- und eine Enddose setzen kann, aber da gibts wieder das Problem mit der höheren Schirmung. Ich würd sagen, gleich zwei Leitungen legen (wenn es dann Probleme gibt, weil der Multischalter dann zu wenig Ausgänge hat, ist das ja auch nicht schlimm, denn man muss ja dann nicht beide Leitungen gleichzeitig angeschlossen haben).

    Bei den Leitungen zwischen Multischalter und Schüssel braucht man auch nicht zu sparen. Auf jeden Fall vier pro LNB (man kann ja auch vier mehr legen, wenn man mal einen zweiten Satelliten empfangen möchte. Dann noch eine Leitung für eine UKW-Antenne und evtl. noch eine für DVB-T oder was auch immer die Zukunft noch bringen mag.

    Normalerweise sollten die Leitungen zwischen Multischalter und LNB so kurz wie möglich sein, und die Leitungen zwischen Multischalter und Sat-Dose darf dann ruhig etwas länger sein, weil dieses Signal ja in einem guten Multischalter ausreichend verstärkt wird. Ich würde den Multischalter also nicht unbedingt in den Keller setzen.

    Normalerweise verwendet man schon Dosen, allein schon wegen der Optik. Jedoch kann es auch so sein, dass an dem Ort, wo die Dose ist, der Wohnzimmerschrank stehen soll und man keinen Stecker hinter dem Schrank einstecken kann. Dann ist ein direkter Anschluss evtl. besser. Wobei ich noch erzählen kann, dass die starre Verlegeleitung mit aufgedrehten/gecrimpten Stecker oft zu starr fürs Wohnzimmer ist, also den Receiver wegschiebt, ... Da wäre vlt. eine übergangsstelle zu einer flexiblen Leitung möglich, ein einfacher F-Verbinder sollte das schon tun.

    An Orte, wo ein Twin-Receiver möglich ist (besonders Wohnzimmer) zwei Leitungen ziehen.

    mfg
     
  5. #4 CharlyII, 05.01.2009
    CharlyII

    CharlyII Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau!

    Hallo,

    empfehle zur weiteren Lektüre:

    DIGITAL FERNSEHEN - Forum

    hier wird sehr rege über alle Aspekte von DVB-S Installationen diskutiert und dann natürlich wenn es ans Ausrichten geht diese sehr nett gemachte Seite

    Place satellite dish using sun or moon

    Viel Erfolg!

    Charly
     
Thema:

Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau!

Die Seite wird geladen...

Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau! - Ähnliche Themen

  1. Planung/Installation einer UV in Nebengebäude

    Planung/Installation einer UV in Nebengebäude: Hallo zusammen, es geht um die Versorgung unseres Nebengebäudes. Vom Stromkreisverteiler im Haus soll im Nebengebäude eine UV errichtet...
  2. Planungshilfe bei einer Elektroinstallation

    Planungshilfe bei einer Elektroinstallation: Hallo! Ich plane im Moment die Installation in einer Werkstatt. Es ist eine Hobby-Bastler Werkstatt bzw. schon etwas professioneller aber eben...
  3. Planung einer PV-Anlage für Flachdach

    Planung einer PV-Anlage für Flachdach: Hallo! Wir haben in der Schule eine Projektaufgabe zur Planung einer PV-Anlage bekommen. Wir haben davor nur ein bißchen Grundlagen gehabt und...
  4. Planung einer satanlage

    Planung einer satanlage: Hallo Leute hab mich hier neue angemeldet und brauch ein paar Tipps bin frisch ausgelernt und soll eine Sat Anlage installieren. Habe 4 kabel Nach...
  5. Planung der Elektroinstallation einer Dreherei

    Planung der Elektroinstallation einer Dreherei: Hallo alle zusammen! Ich bin gerade neu hier und würde gerne ein paar Dinge wissen. Und zwar soll ich im Rahmen eines Projektes an der Techniker...