1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

Diskutiere Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus? im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus? Eine Nachfrage noch: Welche Vorschrift galt vor der TAB 2000 Hessen? Meine Suche dazu war...

  1. PeteM

    PeteM Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Eine Nachfrage noch:
    Welche Vorschrift galt vor der TAB 2000 Hessen? Meine Suche dazu war leider erfolglos.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Strippe-HH, 23.09.2015
    Strippe-HH

    Strippe-HH Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    2.834
    Zustimmungen:
    17
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Das ist egal, welches Bundesland. Geerdet mussten leitende Gegenstände immer und überall sein.
    Die DIN.18014 ist überall maßgebend, egal ob in der älteren oder neueren Fassung.
     
  4. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.036
    Zustimmungen:
    25
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Geerdet muss nach wie vor in Altbauten gar nichts sein. Es sei denn, du hast TT-Netz. Es müssen nur alle Leitfähigen Teile im Schutzpotentialausgleich verbunden sein und dieser muss mit dem PEN im Hausanschlußkasten oder zählerschrank verbunden sein.
    Wie gesagt außer eine der oben genannten Sachen trifft zu (erdungspflichtige Antenne usw.)
     
  5. #14 oldiestromer, 23.09.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2015
    oldiestromer

    oldiestromer Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    10.09.2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Mach mal `nen bisschen ruhiger bitte. Seit wann gibt es denn die 18014?


    OS
     
  6. gert

    gert Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.439
    Zustimmungen:
    10
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?


    Was erzählst du hier an Blödsinn!


    Das ist nicht nur Blödsinn, sondern auch hochgradig unwahr!


    Gruß Gert
     
  7. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.036
    Zustimmungen:
    25
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Man sollte halt Schutzleiter, Schutzpotentialausgleich und Erdung auseinander halten. Sind 3 verschiedene paar Schuhe. Mal davon abgesehen, das es auch noch unterschiedliche Potentialausgleiche und ebenso unterschiedliche Erder nach Art und Funktion gibt.
     
  8. PeteM

    PeteM Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Ich habe heute Zeit gefunden mich tiefer reinzulesen. Der oertliche Versorger wendet die TAB 2000 an, das Haus wurde 1996 gebaut. Nun wuerde mich interessieren, was in der Tab stand, die 96 galt.

    In der TAB 2000 steht aber auch:

    "(6) Bei bestehenden Anlagen, die vor Inkrafttreten dieser TAB angeschlossen wurden, sind diese TAB erst bei umfangreichen Aenderungen sowie Erweiterungen zugrundezulegen"

    Das erklaert fuer mich das imaginaere Bestandsrecht vom Hausverwalter.

    Der Versorger schreibt massgeblich die TAB und die elektrotechnischen (DIN), gesetzlichen, behoerdlichen und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften vor.

    Wie schon gesagt, die Frage dient meinem Wissen :)

    Was ich bei der 2000er noch interessant fand ist, das Fundamenterder erst hier bei Neubauten vorgeschrieben werden.
     
  9. #18 Humpi, 23.09.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2015
    Humpi

    Humpi Strippenstrolch

    Dabei seit:
    17.02.2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Ein Erder wird schon immer benötigt. Allein die Netzform fodert ein Erder!
    Ein TN-C-S muss einen Betriebs und Anlagenerder haben. Sonst ist es kein TN-C-S.

    Um 1930 rum waren die Leitungen der Saugpumpe die Erde, in Hambrug!
    Nach dem Krieg dann das Leitfähige Wasserrohrnetz.
    Was später umgestellt wurde und man MUSSTE sich einen eigen Erder Schaffen.

    Es gibt die foderung nach einem eigenen Erder öfters in der VDE. Ich werd es raussuchen wenn ich seit habe!

    Jedes Haus muss über einen eigenen Erder verfügen, sowie über einen Schutzpotentialausgleich. (Selbst für Bausstrom werden Erder geschlagen!)

    Jede Netzform braucht einen Betriebserder!

    Nennt normen zu euren behauptungen!



    Dann beleg deine Behuaptung.
     
  10. gert

    gert Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.439
    Zustimmungen:
    10
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

     
  11. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.036
    Zustimmungen:
    25
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Unsinn. Den einzigen Erder, den das Netz braucht, ist der am Sternpunkt des Trafos. Und wenn der Trafo nicht in deinem Keller steht, ist für die Funktion auch kein Erder nötig
    Nenn du eine. Der Fundamenterder wird irgendwann seit den 70er oder 80er Jahren gefordert für Neubauten. Es gibt aber keine Nachrüstforderung für ältere Häuser außer bei den oben genannten Sachen Antenne, Erzeugungsanlage, TT-Netz und Blitzschutz.
     
Thema:

Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

Die Seite wird geladen...

Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus? - Ähnliche Themen

  1. Probleme Blitzschutzanlage, Satschüssel und mein Potentialausgleich

    Probleme Blitzschutzanlage, Satschüssel und mein Potentialausgleich: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein Reihen-Haus gekauft welches Baujahr 68 ist und entdeckt, das es keine richtige Erdung gibt. Im Keller wurde an...
  2. Potentialausgleich bei geteilter SAT-Anlage mit Nachbarn

    Potentialausgleich bei geteilter SAT-Anlage mit Nachbarn: Hallo, ich habe mich schon durch diverse Beiträge hier im Forum gewühlt und muss irgendwie eine Lösung finden. Folgende Situation. Häuser in...
  3. Nach einer Unverteilung zieht man 6 mm2 als Potentialausgleich hin?

    Nach einer Unverteilung zieht man 6 mm2 als Potentialausgleich hin?: Nach einer Unverteilung zieht man 6 mm2 als Potentialausgleich hin? (Dachbodenwohnung) Also von der PA zur Unterverteilung! Habe nun 100 Meter...
  4. Potentialausgleich für Kabel Deutschland - HILFE

    Potentialausgleich für Kabel Deutschland - HILFE: Hallo ihr, bevor ich meinen ersen Betrag verfasse möchte ich mich kurz vorstellen, Ich heisse Frederic bin 40 Jahre alt und habe vor 21 Jahren...
  5. Haus aus den 60ern - klassische Nullung - Potentialausgleich nachrüsten

    Haus aus den 60ern - klassische Nullung - Potentialausgleich nachrüsten: Hallo zusammen, habe folgendes Problem: Ich möchte in einem Haus Baujahr '69 einen Potentialausgleich nachrüsten. Grund: Internet von Kabel...