1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Potentialausgleich vor Wasseruhr

Diskutiere Potentialausgleich vor Wasseruhr im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen, veranlasst durch einen korrosionsbedingten Wasserschadens in unserer Wohnung habe ich den Potentialausgleich mal näher unter die...

  1. #1 Zelmani, 30.04.2013
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    veranlasst durch einen korrosionsbedingten Wasserschadens in unserer Wohnung habe ich den Potentialausgleich mal näher unter die Lupe genommen und bin dabei auf ein Problem gestoßen. Das wird wahrscheinlich bestenfalls am Rande eine Rolle als Korrosionsursache spielen, sollte nach meiner Ansicht jedoch trotzdem behoben werden. Folgendermaßen sieht's aus:

    DSC05524_klein.jpg

    Unser Wasserrohr ist übrigens das zweite von rechts mit der üppigen Korrosion unter dem Wohnungszähler. Die Potentialausgleichsschiene ist rechts hinten im Bild zu erkennen. Die Anbindung des Trinkwasserrohrsystems erfolgt direkt oberhalb der PA-Schiene, hinter dem Hauptabsperrhahn, noch vor dem Hauptwasserzähler (im Bild nicht direkt zu sehen, da hinter dem Rohr verlaufend). Auf dieser Leitung messe ich mit meiner Erdungsprüfzange einen Widerstand von knapp 20 Ohm (Bild 1) und keinen Stromfluss (Bild 2) - obwohl bedingt durch die PEN-Auftrennung erst in den Wohnungsverteilern eine Menge Strom über Gas- und Wasserrohre fließt (Bild 3; das Rohr gehört nicht zur unserer Wohnung, sondern zu einem kleinen Steuerberaterbüro unterm Dach, gemessen übrigens an ein Sonntag Morgen...)

    20130428_114049_klein.jpg 20130428_114319_klein.jpg 20130428_114246_klein.jpg

    Ich denke mal, dass die knapp 20 Ohm von der Hauptwasseruhr kommen und eine zusätzliche PA-Anbindung hinter der Wasseruhr oder alternativ eine Überbrückung der Wasseruhr erfolgen sollte. Wegen des hohen Widerstands auf diesem Pfad fließen zur Zeit größere Fehlströme kreuz und quer übers Wasserrohrnetz als eigentlich sein müsste.

    Ich habe die Hausverwaltung informiert und drum gebeten, dass die einen E-Betrieb schicken, der sich drum kümmert. Für den Fall, dass der Elektriker dann aber feststellt: "Alles in Ordnung so", wollte ich mich vorher hier nochmal vergewissern, dass der aktuelle Zustand zumindest suboptimal, wenn nicht gar normwidrig ist. Ich bin mir da eigentlich recht sicher, aber wer mich kennt, der weiß, dass es öfter mal vorkommt, dass ich mir ziemlich sicher bin, und dann leider doch komplett daneben liege... :rolleyes:

    Danke schon mal fürs Helfen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Potentialausgleich vor Wasseruhr

    Theoretisch gehöhrt der Potentialausgleich schon an die Innenleitung, allerdings sollte die Wasseruhr praktisch keinen großen Widerstand darstellen, die ist normalerweise aus Messing.
     
  4. #3 Zelmani, 30.04.2013
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    1
    AW: Potentialausgleich vor Wasseruhr

    Ich hab auch erst gedacht, der PA-Anschluss wäre vielleicht locker oder oxidiert, aber das ist nicht der Fall. Bleiben also nur Wasseruhr oder Filter übrig. Oder die Banderdungsschelle ist oxidiert, aber da war auch nichts zu erkennen. Auf der PA-Leitung des Gasrohrs habe ich wie erwartet ca. 0,2 Ohm, und da fließen auch rund 800mA...
     
  5. #4 kurtisane, 30.04.2013
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Potentialausgleich vor Wasseruhr

    Hallo!

    Vielleicht hast Du "Starterkabel" u. mit denen überbrückst Du zum nochmals Testen bzw. prüfen die Wasseruhr u. vergleichst ob es was bringt.
     
  6. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    23
    AW: Potentialausgleich vor Wasseruhr

    Die Wasseruhr ist doch bereits vorschriftsgemäß durch den Uhrenbügel elektrisch überbrückt.
     
  7. #6 EltSifa, 30.04.2013
    EltSifa

    EltSifa Leitungssucher

    Dabei seit:
    06.02.2013
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    2
    AW: Potentialausgleich vor Wasseruhr

    Korrosionsbedingte Schäden an Kupferleitungen durch vagabundierende Ström kann ich mir im Moment nicht vorstellen.

    Kupfer ist das edlere Material gegenüber anderen Rohrleitungen. Bilden sich Elemente durch Verbindungen von zwei verschiedenen Materialien, dann wird immer erst das unedlere Material zerstört.

    Ströme zwischen zwei Kupferleitungen, die sich berühren oder über umgebendes Material verbunden sind könnten zur Korrosion führen. Dagegen würde ich alle abgehenden Kupferleitungen quer verbinden. So wird der Weg direkt über die Kupferleitungen niederohmiger als ungewollte Verbindungen.

    Ist der Widerstand von den Kupferleitungen, über die Pot-Schiene, zum Netzerder relativ hoch, so sind die Parallelströme über die Kupferleitungen zum Netzerder relativ gering. Das wäre für diesen Fall von Vorteil

    Bei der Korrosion am Wasserhahn würde ich einmal nachsehen ob hier der Einsatz getauscht wurde und kein Messingeinsatz verwendet wurde.

    Gruß
     
  8. #7 Zelmani, 01.05.2013
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    1
    AW: Potentialausgleich vor Wasseruhr

    Also, in Ermangelung eines Starterkabels hab ich jetzt einfach mal ein Stück Draht zwei Mal ums Rohr gewickelt und die Uhr so überbrückt. Und siehe da:

    20130430_234830.jpg

    Von 18.7 Ohm runter auf 0,54. Den Uhrenbügel habe ich ehrlich gesagt gar nicht als potentiell leitfähige Verbindung realisiert, aber wenn das tatsächliche eine - im Sinne des Potentialausgleichs - vorschriftsmäßige Überbrückung des Hauswasserzählers sein sollte, dann taugen die Vorschriften offensichtlich nicht viel. Bleibt die Frage, wo genau der Widerstand herkommt. Ist es das Dichtungsmaterial in den Schraubverbindungen? Vielleicht zusammen mit der Korrosion an der ein oder anderen Verbindungsstelle?



    Was die Korrosionsschäden durch vagabundierende Ströme betrifft: da gibt's ja den berühmt-berüchtigten Sachverständigen Otto, der hierzu viel publiziert hat, siehe z.B. hier: http://www.sv-otto.de/Informationen/elektr_korrosion.pdf. Ich persönlich bin da auch eher skeptisch, aber ich bin anderseits auch nicht überzeugt davon, dass vagabundierende Ströme in Netzen mit einem gewissen Oberwellen- und Gleichstromanteil keine Auswirkungen auf Wasser-, Gas und Heizungsrohre haben. Hat jemand hier im Forum vielleicht weitergehende Erfahrungen mit diesem Thema?
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Potentialausgleich vor Wasseruhr

    Wer hat heute schon noch Wasserleitungen aus Metall? Und wenn, dann sollten diese doch nicht blank im Mauerwerk liegen. Genauso ist es doch bei Heizungsrohren. Korrosion kann doch aber erst dort entstehen, wo Strom zu einem anderen Material (z.B. Putz) fließt und feuchtigkeit im Spiel ist. Also meine Wasserleitungen sind aus Kunststoff, und jedes Heizungsrohr, das durch eine Wand geht, ist isoliert.
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Potentialausgleich vor Wasseruhr

    Übrigens ist das zunächst kein Problem von Oberwellen sondern in erster Linie ein Problem eines unsymmetrisch belasteten Netzes.
     
  11. #10 Zelmani, 01.05.2013
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    1
    AW: Potentialausgleich vor Wasseruhr

    Das musst Du mir erklären. Wenn ich Herrn Otto richtig verstanden habe, sollen die durch Schaltnetzteile verursachten Gleichstromanteile die Hauptursache für elektrisch bedingte Korrosion in Rohrleitungsnetzen sein...
     
Thema:

Potentialausgleich vor Wasseruhr

Die Seite wird geladen...

Potentialausgleich vor Wasseruhr - Ähnliche Themen

  1. Neubau: Fundamenterder vorhanden und Funktionspotentialausgleichsleiter fehlt

    Neubau: Fundamenterder vorhanden und Funktionspotentialausgleichsleiter fehlt: Hallo Zusammen, ich benötige dringend in einer Problemstellung die Auskunft von Sachkundigen. Bei einer Diskussion unter Arbeitskollegen ist...
  2. Wo ist die SAT-Anlage am Potentialausgleich?

    Wo ist die SAT-Anlage am Potentialausgleich?: hi, ich muss ein Patchfeld erden(auf den Potentialausgleich bringen), welches sich in der nähe der Satanlage befindet. Aber ich entdecke kein...
  3. Patchfeld an Potentialausgleich oder nicht?

    Patchfeld an Potentialausgleich oder nicht?: hi, muss ein Patchfeld an der Potentialausgleichsschiene angeschlossen mit Extrakabel werden oder nicht? Es sind auch switche im Netzwerk. Doch...
  4. Erdung / Potentialausgleich

    Erdung / Potentialausgleich: Hallo, in meinem Einfamilienahus ist die Erdung an die Cu Wasser bzw Gasrohre angeschlossen. Allerdings kommt die Wasserleitung in Form eines PE...
  5. Erdungsanlage, Potentialausgleich.....ich verstehe nichts.....

    Erdungsanlage, Potentialausgleich.....ich verstehe nichts.....: Habe das Haus meiner Eltern geerbt, die vor vier Jahren bei einem Unfall, viel zu jung, ums Leben kamen. Seitdem wohne ich im Haus (1935 erbaut),...