Potentialausgleichsanlage in Hochhäusern

Diskutiere Potentialausgleichsanlage in Hochhäusern im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Ist ein Potentialausgleichsnetz (Potentialausgleichsmaschen verlegt in den Decken der einzelnen Stockwerken) bei Hochhäusern erforderlich? Bilde...

  1. #1 philipp1314, 15.03.2023
    philipp1314

    philipp1314 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Ist ein Potentialausgleichsnetz (Potentialausgleichsmaschen verlegt in den Decken der einzelnen Stockwerken) bei Hochhäusern erforderlich? Bilde mir ein das irgendwo gelesen zu haben, dass das ab einer gewissen Höhe gefordert ist, finde dazu aber leider nichts.
     
  2. Anzeige

  3. Dipol

    Dipol Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    142
    Das ist sachlich vom Anlagenbetreiber unter Beachtung von EN 50310 zu entscheiden aber jedenfalls nach Blitzschutznormen nicht vorgegeben.
    Hier liegt vermutlich eine Verwechslung mit horizontalen Fangmaschen für Äußeren Blitzschutz bei sehr großen Bauwerken vor.

    Nach Bauordnungen sind Hochhäuser, deren oberste Fußboden-Wohnebene sich > 22 m über Grund befindet, somit ab etwa 25 m (früher auch > 20 m oder ab 8 Stockwerken) mit einem Blitzschutzsystem zu schützen. Nach Normenstand von 1982 wurde noch angenommen, dass bei Gebäuden > 30 m Höhe Seiteneinschläge zu erwarten wären. Nach aktuellen Blitzschutzerkenntnissen sind Seiteneinschläge bei Hochhaüsern ≤ 60 m sehr selten und unwahrscheinlich. Bei größeren Gebäuden ist in 80 % der Höhe über Grund eine horizontale "Bauchbinde" nach Blitzschutznormen sinnvoll.
     
  4. Dipol

    Dipol Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    142
    Nachdem mir erst nachträglich eingefallen ist, dass du Ösi-EFK bist, noch ein Verweis auf die ÖVE-Fachinfomation

    Sollte man als gewerblich tätige EFK aber eigentlich schon kennen. Lt. Beiblatt 2 der ÖVE EN 62305-2 ist in Österreich ab 28 m Gebäudehöhe Blitzschutzklasse 2 gefordert. Ob es noch weitere strengere nationale Anforderungen in den Beiblättern gibt, musst du selbst herausbringen, denn die habe ich nicht.
     
  5. Dipol

    Dipol Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    142
    TIPPFEHLERBERICHTIGUNG: Statt Beiblatt 2 der ÖVE EN 62305-2 hätte es -3 lauten müssen.
     
Thema:

Potentialausgleichsanlage in Hochhäusern