1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

Diskutiere Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos ! im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos ! Ok Die Aussage Gummileitung sei nicht für die feste Verlegung geeignet ist falsch! Dank an...

  1. #11 DanielB, 24.01.2009
    DanielB

    DanielB Strippenzieher

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

    Ok

    Die Aussage Gummileitung sei nicht für die feste Verlegung geeignet ist falsch!
    Dank an Anni für den Hinweis! Dennoch ist dies nur unter bestimmten Vorraussetzungen zulässig!
    Und kein Elektriker würde diese Installation so durchführen, wenn sie nicht für den kurzfristigen oder vorrübergenden Anschluß vorgesehen ist (z.B. Baustromverteilung).

    Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Matze001, 24.01.2009
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    9
    AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

    davon mal abgesehen.

    Bisher hat noch keiner gemeckert über 5kW über ne SchuKo zu jagen.

    Ich hoffe du nutzt einen 1phasig angeschlossenen CEE-Stecker.
    Wenn du das nicht tust empfehle ich dir einen Rauchmelder über der Steckdose, damit der Brand früh auffällt.

    MfG

    Marcel
     
  4. ego

    ego Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.709
    Zustimmungen:
    6
    AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

    Matze, derartige Schweissgeräte haben oftmals eine derart hohe Kurzzeitleistungsaufname, und werden trotzdem mit Schukostecker geliefert.

    Aus gewährleistungsgründen ist es also ratsam daran nichts zu verändern.
     
  5. #14 Matze001, 24.01.2009
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    9
    AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

    Da hab ich gleich wieder tränen in den Augen :(

    MfG

    Marcel
     
  6. #15 Turboshift, 24.01.2009
    Turboshift

    Turboshift Strippenzieher

    Dabei seit:
    23.01.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

    Hallo

    Ich weiß jetzt nicht genau ob es wirklich so viel ist aber es ist für die lange Zuleitung mit dem dünnen Querschnitt von 3x1,5mm² zu viel.
    Mein großes Elektroschweißgerät zieht max. 11,8 KvA, ist aber mit 400 Volt 16 A angeschlossen.
    Der Hersteller wird sich dabei schon ein paar Gedanken gemacht haben.
    Das WIG Gerät arbeitet auf Inverterbasis und macht max. 160 Ampere.

    Gruß Janik
     
  7. #16 DanielB, 24.01.2009
    DanielB

    DanielB Strippenzieher

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

    Hallo

    Mach dir mal keine Gedanken, wenn der Hersteller das Gerät mit Schukostecker liefert dann ist das auch OK so. Sicher hat es ein CE und ein TÜV/VDE- Zeichen. Es sei den es kommt irgendwo aus China, dann wäre ich vorsichtig bzw. ich hätte es garnicht gekauft!

    Komm aber bitte nicht auf die Idee den Stecker abzuschneiden und ein CEE 230V/16A Stecher anzuschliessen. Damit erlöschen deine Gewährleistungsansprüche, und ob eine Versicherung im Schadensfall zahlen würde, wage ich zu bezweifeln. Dies solltest Du einem Elektriker überlassen, der dir hierfür eine Gewärleistung gibt!
    Es reicht völlig aus, wenn Du eine für das Gerät entsprechend abgesicherte Steckdose montierst oder montieren läßt!

    Das einzige was ich kritisiert habe, ist das in der jetzigen installation mehrere CEE 400V/16A Stecker und Kupplungen hintereinander montiert liegen. Ein Stecker als Übergabe reicht völlig aus!
    Die Zuleitung zur Steckdose sollte mindestens 3x2,5 und möglicher weise ist es ratsam, diese mit einem C-Automaten abzusichern, damit der Automat nicht schon beim Einschalten abschaltet. Eine genaue Ausage kann man erst mit den Leistungsdaten machen, die auf den Typenschild stehen.

    Ich denke wir sollten Janik hier nicht verunsichern! Sein Problem war ohnehin ein anderes! Und bevor irgend ein Schweissgerät daran angeschlossen wird, sollte zunächst einmal der FI halten, und der fliegt ja bekanntlich schon bei kleineren Verbrauchern, wie ein Handlampe!

    Gruß
    Daniel
     
  8. #17 Turboshift, 24.01.2009
    Turboshift

    Turboshift Strippenzieher

    Dabei seit:
    23.01.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

    Hallo

    Das Gerät stammt aus China doch selbst WIG Geräte bei uns auf der Arbeit, die bis 220 Ampere gehen, werden mit einem 230 Volt Stecker betrieben.
    Das sollte aber jetzt kein Anlass zur Diskussion werden.
    Ich mache Morgen mal den Fi für diesen Kreis raus und messe mal mit dem Phasenprüfer die Phasen durch.
    Leuchtet der Phasenprüfer, habe ich den Fehler gefunden, Leuchtet er nicht, muss ich weiter suchen.
    Diesen Test traue sogar ich mir zu :D

    Gruß Janik
     
  9. elo22

    elo22 Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    10
    AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !


    Nein, Du hättest nur ein Loch durch die Wand bohren müssen.

    Auch das stimmt nicht, wenn Du wie oben geschrieben direkt in die Verteilung gegangen wärst hättest Du jetzt zwei Dosen zur Verfügung.

    BTW: Bitte das nächste mal die Bilder etwas kleiner oder auf eigenen webspace hochladen. Ich mag nicht querscrollend lesen.

    Lutz
     
  10. #19 DanielB, 25.01.2009
    DanielB

    DanielB Strippenzieher

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

    Das ist wahr Lutz!

    Meine Alternative für den Fall, das Janik kein Loch durch die Wand bohren möchte, eben den alten CEE anschluß zur verwenden. (vorrausgesetzt die Leitung entspricht den Vorschriften, und der Last die ich daran anhängen möchte!). Dort die Leitung in einer Abzweigdose zu verlängern, mit NYY oder NYM im Rohr oder Kanal auf den neuen Anschluß zu fahren, und dort eine CEE Steckdose 400V/16A mit zusätzlicher 230V/16A Schutzkontaktsteckdose zu montieren!
    (siehe Bild)

    [​IMG]

    Eine solche Steckdose ist handelsüblich und mitlerweile Standard in jedem Baumarkt!!!
    Außerdem Sparen die Geld und Zeit weil alles vorverdrahtet ist.
    Es stimmt einfach nicht, das zusätzlich eine Abzweigdose montiert werden muß, um eine Schukosteckdose von dort abzuzweigen. Solche Installationen gehören der grauen Vorzeit an, als es noch Perilex und CEE ohne Schukosteckdose gab.

    Die zusätzlichen Stecker und Kupplungen, und dieses viel zu teure Übergangsstück zu Wandmontage, sind schlicht Überflüssig!
    Ich denke der Verkäufer der da Janik beraten hat, wollte nur seinen Umsatz steigern!

    Gruß
    Daniel
     
  11. #20 jürgen, 25.01.2009
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

    Hallo Janik,

    ich sehe das so, dass ein Stromkreis immer mit möglichst wenig Klemm- und/oder Steckverbindungen auskommen sollte, denn jede unnötige Verbindung ist eine mögliche Fehlerquelle. Beim Festanschluss flexibler Leitungen musst du in den meißten Fällen Aderendhülsen verwenden, was du sicher getan hast? Wenn deine Verteilung gleich auf der gegenüberliegenden Wandseite montiert ist, warum also keinen Direktanschluss?
    Der Messwert aus der Isolationsmessung mit 500V Gleichspannung muss!! mindestens 0,715 Megaohm betragen, weil immer ein Messfehler von 30% eingerechnet wird. Die 0,5 Megaohm (nicht Kiloohm) sind also wie eine 70%-tige Messgenauigkeit zu bewerten, die 0,715 Megaohm wie eine 100%-tige.
    Und kVA (Scheinleistung S) ist nicht das Gleiche wie kW oder Watt (Wirkleistung P).

    Viele Grüße Jürgen
     
Thema:

Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos !

Die Seite wird geladen...

Problem bei Elektroinstallation, bin ratlos ! - Ähnliche Themen

  1. Probleme bei diveresen Mathebeispielen

    Probleme bei diveresen Mathebeispielen: Hallo zusammen! Ich habe am Mittwoch eine Schularbeit in angewandte Mathematik und bin momentan am üben. Bräuchte bitte eure Hilfe bei folgenden...
  2. LOGO Probleme bei Motorschaltung

    LOGO Probleme bei Motorschaltung: Hallo zusammen, ich muss für die Schule eine Aufgabenstellung im LOGO simulieren, habe aber große Probleme damit, weil ich kein Verständnis dafür...
  3. Probleme bei der Fehlerschleifenmessung mit einem Hager RCCB

    Probleme bei der Fehlerschleifenmessung mit einem Hager RCCB: Hallo, ich bin gestern durch Zufall auf folgendes Problem gestoßen. Mein Chef hat uns zum Prüfen der Schutzmaßnahem ein Fluke 1654B gekauft. Um...
  4. Probleme bei 0100 Messung

    Probleme bei 0100 Messung: Hallo Ich hatte heute ein Problem bei einer 0100 Messung, bei der Isolationsmessung. Aber nur in einen Raum, bei den anderen funktionierte alles,...
  5. FI-Problem bei Aussenlicht-Anlage

    FI-Problem bei Aussenlicht-Anlage: Hallo zusammen, habe folgendes Problem: ich habe eine Parkanlage mit ca 60 Aussenleuchten (Pollerleuchten) ausgestattet. Das Erdkabel geht von...