Problem mit Drehstrommotor

Diskutiere Problem mit Drehstrommotor im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Dreieckschaltung 7,4 kW mit mech. Bremse Der Motor lief ohne Probleme 6 Jahre (Kreissäge von Elektra Beckum). Von jetzt auf den nächsten Moment...

  1. #1 Coriolis, 25.05.2008
    Coriolis

    Coriolis Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Dreieckschaltung 7,4 kW mit mech. Bremse
    Der Motor lief ohne Probleme 6 Jahre (Kreissäge von Elektra Beckum). Von jetzt auf den nächsten Moment löste beim Einschalten der FI aus. Bis zu den Anschlußklemmen am Motor ist alles in Ordnung. Mit Hilfe eines Zangenamperemeters konnte ich feststellen, daß beim Hochlauf kurzfristig 26mA im Schutzleiter fließen. Unterbricht man während des Hochlaufs den PEN und schaltet ihn danach wieder zu, läuft der Motor einwandfrei.
    Die Wicklungen habe ich mit 500V gegen das Gehäuse geprüft:i.O
    Auffällig ist noch, daß bei hoher Last (Sägeblatt fängt an sich zu verklemmen) der FI ebenfalls auslöst.


    Ich bin ziemlich ratlos. Kann mir jemand weiterhelfen!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Problem mit Drehstrommotor. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jürgen, 25.05.2008
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Problem mit Drehstrommotor

    Hallo Coriolis,

    ist Feuchtigkeit in den Motor eingedrungen oder in den Klemmkasten? Welchen ISO-Widerstand hast du denn gemessen ?? Gibt es Kompensations- oder Entstörkondensatoren ? Es muß sich ja um einen Fehlerstrom handeln (wie gemessen), sonst würde der RCD nicht ansprechen.

    Viele Grüße Jürgen
     
  4. #3 Coriolis, 25.05.2008
    Coriolis

    Coriolis Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem mit Drehstrommotor

    Vielen Dank für Deine Antwort, Jürgen!

    Feuchtigkeit ist nicht in den Motor eingedrungen. Der Isolationswiderstand liegt über 40MOhm (gemessen mit 500V DC).
    Den Fehlerstrom habe ich mit einem dafür geeigneten Zangenamperemeter (PEN-Leiter) gemessen. Kondensatoren gibt es für den Motorbetrieb keine. Lediglich über Plus/Minus der Brücke für die Bremse ist ein Glättkondensator. Ich kann mir nicht vorstellen, daß er das Problem ist. Er würde lediglich den Gleichstromkreis kurzschließen.

    Viele Grüße Gerhard (Coriolis)
     
  5. #4 jürgen, 25.05.2008
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Problem mit Drehstrommotor

    Hallo Gerhard,

    in deinem ersten Beitrag sprichst du von einer mechan. Bremse. In deinem letzten Beitrag schreibst du aber von einer Gleichrichterschaltung für die Bremse. Könntest du diese Bremsschaltung näher beschreiben? Ein Bild von den Anschlüssen der Bremse oder eine Schaltung würden mir auch weiterhelfen. Von wo wird die Bremsschaltung mit Spannung versorgt?

    Bis denne Jürgen
     
  6. #5 Coriolis, 25.05.2008
    Coriolis

    Coriolis Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem mit Drehstrommotor

    Hallo Jürgen,

    wenn der Motorschalter betätigt wird, liegt gleichzeitig an einer Gleichrichterbrücke (ausgelegt für 230 V) Spannung. Aus diesem Grund wird auch der N-Leiter bis zum Klemmkasten geführt. Die Gleichspannung entriegelt die mech. Bremse. Arbeitet wahrscheinlich gegen einen Federspeicher.

    Viele Grüße aus dem Frankenland
    Gerhard
     
  7. #6 Günther, 26.05.2008
    Günther

    Günther Spannungstauglich

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    7
    AW: Problem mit Drehstrommotor

    ... also, ich tippe auch auf einen Isolationsfehler. Denk daran, dass die Scheitelspannung von 230V --> 330V und von 400V --> 570V beträgt. Dazu noch die Netztoleranz von (glaub ich ) ±5%. Viel höher können aber noch Spikes aus dem Netz sein, wenn z.B. ein Nachbar einen Motor schaltet usw....
     
  8. #7 Coriolis, 26.05.2008
    Coriolis

    Coriolis Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem mit Drehstrommotor

    Die Isolation habe ich mittlerweile nochmals mit 1800 V (DC) gegen Masse gemessen. Wert war i.O. Dennoch, Günther, Du hast wahrscheinlich recht. Bei der Isolationsmessung fehlt wahrscheinlich eine Komponente und das ist der Strom. Beim Hochlauf fließt ein Mehrfaches des Nennstromes und so auch bei Überlast. Und gerade bei diesen Betriebszuständen löst der FI aus. Möglicherweise wird der Isowiderstand durch die entstehende Stromwärme herabgesetzt (wo und wie auch immer). Ich glaube ich muß mich mit dem Gedanken anfreunden den Motor neu wicklen zu lassen oder einen neuen zu kaufen.

    Danke an Euch alle
    Gerhard
     
  9. #8 jürgen, 26.05.2008
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Problem mit Drehstrommotor

    Hallo Gerhard,

    also ich würde erst noch die einfache, kostengünstige Variante versuchen und den Siebkondensator wechseln, nur um ihn auszuschließen.

    Viel Glück Jürgen
     
Thema:

Problem mit Drehstrommotor

Die Seite wird geladen...

Problem mit Drehstrommotor - Ähnliche Themen

  1. Problem mit Drehstrom-Motor

    Problem mit Drehstrom-Motor: Guten Morgen! Nachdem ich hier schon viel mitgelesen habe, bräuchte ich jetzt mal eure Hilfe: Ich habe einen dreiphasen Motor an einer älteren...
  2. Probleme mit DSL-Anschluss im Neubau

    Probleme mit DSL-Anschluss im Neubau: Guten Morgen zusammen, am vergangenen Freitag wurde in unserem neuen Heim der DSL-Anschluss installiert. Seitdem gibt es Probleme. Im Haus gibt...
  3. Probleme mit Fluke DMS 1.6 professional

    Probleme mit Fluke DMS 1.6 professional: Guten Tag zusammen, ich habe folgendes Problem und suche dringend um hilfe! :( Folgendes: Ich kann am Programm an der Menüleiste nichts...
  4. Stromkabel mit Fliesenlack lackiert - problematisch?

    Stromkabel mit Fliesenlack lackiert - problematisch?: *Sorry, hatte das vorher in "Allgemeines" gepostet, aber da passt es wohl nicht. Der Admin möge bitte den anderen Thread löschen. Entschuldigung...
  5. Rolloschalter mit 7x1,5mm² ansteuern - Problem in der Praxis

    Rolloschalter mit 7x1,5mm² ansteuern - Problem in der Praxis: Guten Tag, ich möchte gern unsere 4 Terrassentüren im Wohnzimmer per Homematic steuern (es soll keine Funklösung werden, sondern Kabelgebunden!)....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden