RCD Typ B für DC Netzteile > 1000V

Diskutiere RCD Typ B für DC Netzteile > 1000V im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Allerseits, habe beruflich mit Schaltschränken zu tun, die DC Netzteile für höhere Spannungen enthalten. Meiner Ansicht nach erscheint es...

  1. toshi

    toshi Leitungssucher

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Allerseits,

    habe beruflich mit Schaltschränken zu tun, die DC Netzteile für höhere Spannungen enthalten.

    Meiner Ansicht nach erscheint es sinnvoll, diese mit Typ B RCDs abzusichern, für den Fall, daß es einen Isolationsfehler auf der DC Seite der Netzteile z.B. zum Schaltschrankgehäuse gibt.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, würde ein Typ A RCD in diesem Falle nicht auslösen, wenn der Fehlerstrom nicht pulsierend ist, korrekt?

    Gruß und danke!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Elektro, 10.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2021
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    4.729
    Zustimmungen:
    360
    Hallo,
    sollte der Hersteller der Netzgeräte nicht in seiner Anleitung Angaben zum RCD machen?
    Ich denke eine Mail an den Hersteller mit der Frage ob Gleichfehlerströme auftreten können ... Schaft Klarheit.
    Es gibt Beispiele von Schaltungen die eine RCD Typ B erfordern.
    1.11. Grundschaltungen elektronischer Betriebsmittel
    https://www.doepke.de/fileadmin//user_upload/doepke_5962009_allstromfibel_web_de.pdf

    Wobei für mich die Betriebsmittel eine Black Box sind ohne das selbst beurteilen zu können.
     
  4. toshi

    toshi Leitungssucher

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    21
    Die können klar auftreten. Das Netzteil gibt ja eine Gleichspannung aus.

    Wenn man sich einen Isolationsfehler am Ausgang vorstellt, liegen 1000 Volt am Gehäuse am / Es fließt dann ein Gleichstrom zur Erde.

    Die Anlage ist mit 3xK40 abgesichert. Soviel Strom packen die Netzteile gar nicht bei 1000 Volt. Es würden also die LSS der Anlage gar nicht auslösen, weil der Strom zu niedrig ist und der Typ A FI auch nicht, weil der Kern im Summenstromwandler gesättigt ist, richtig?
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.701
    Zustimmungen:
    518
    Wenn die Netzteile wie Üblich eine galvanische Trennung zwischen primär und sekundär Seite haben, dann löst auch der Typ B FI nicht aus, es sei denn du erdest einen Pol der 1000V und sezt den FI dahinter. Glaube aber nicht, das es Typ B Fis für 1000V gibt
     
    toshi gefällt das.
  6. toshi

    toshi Leitungssucher

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    21
    Stimmt, das macht gar keinen Sinn...Danke. Da hätte ich auch selber drauf kommen können.

    Im Prinzip sollte also wenn einer der beiden Pole des Netzteils das Gehäuse berührt gar kein Strom fließen!

    Nur wenn man beide Pole gleichzeitig berührt bekommt man Probleme.

    Also Typ B macht keinen Sinn für die Anwendung.

    Danke.
     
  7. #6 Elektro, 11.10.2021
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    4.729
    Zustimmungen:
    360
    In dem Fall wo die Eingangsseite vom Netzteil einen Durchschlag auf den Ausgang hat, wäre ein RCD doch sinnvoll.
    Ob dann noch Gleichspannung anliegt?
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.701
    Zustimmungen:
    518
    Die galv. Trennung funktioniert eigentlich zuverlässig und gibt es einen Durchschlag zum Ausgang, dann reagiert auch ein Typ A FI, wenn das Gerät keinen Drehstromeingang besitzt sondern mit 230V angeschlossen wird.
     
  9. toshi

    toshi Leitungssucher

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    21
    Netzteil ist dreiphasig angeschlossen. Kannst Du mir bitte erklären, was das für einen Unterschied macht?
     
  10. toshi

    toshi Leitungssucher

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    21
    Vielleicht ein wenig arg konstruiert und unwahrscheinlich. Aber angenommen, ich habe einen Isolationsfehler zwischen Schaltschrank-Wand (PE) und einem Pol des Netzteils - Somit liegt die Sekundärseite auf Masse.

    Dann habe ich doch den Ausgang des Netzteil auf GND referenziert, vielleicht ohne es erst mal zu merken (Und damit die Potentialtrennung aufgehoben)

    Kann das ein Problem werden?

    Beispielsweise wenn ich dann durch einen zweiten Isolationsfehler den zweiten Pol des Netzteils berühre und auf dem Boden stehe = geerdet bin.

    Würde dann ein Typ B helfen?
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.701
    Zustimmungen:
    518
Thema:

RCD Typ B für DC Netzteile > 1000V

Die Seite wird geladen...

RCD Typ B für DC Netzteile > 1000V - Ähnliche Themen

  1. RCD TYP F

    RCD TYP F: Hallo zusammen, ich finde einen 2 Pol RCD/ LS Typ F von Siemens für ca. 45 Euro und einen 4Pol. RCD 40 A. für ca. 89 Euro. Alles 30 mA. Habt ihr...
  2. Typ B RCD

    Typ B RCD: Hallo alle zusammen, Ich bin nun schon länger auf der Suche nach einer Antwort auf folgende Frage: Welchen Dimmer benötigt ein Typ-B RCD? Im...
  3. Welcher RCD Typ B?

    Welcher RCD Typ B?: Hallo zusammen, mich würde interessieren, welche RCDs vom Typ B (allstromsensitiv) ihr verbaut (Hersteller) und wenn ja, aus welchem Grund. Ich...
  4. RCD Typ AC

    RCD Typ AC: In der Bucht werden RCDs Typ AC verkauft, die ja seit 1985 in Deutschland nicht mehr zugelassen sind. Ich habe mal einen Händler angeschrieben,...
  5. RCD Typ F für Wohngebäude

    RCD Typ F für Wohngebäude: Hallo, bisher hatten wir immer Typ A. Machen RCD Typ F für Wohngebäude Sinn? Treten dort solche Mischfrequenzen auf? In...