1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schweißtrafofragen

Diskutiere Schweißtrafofragen im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Schweißtrafofragen Jetzt habe ich an dem BG einen Varistor 60V vorgefunden. Soll der die Kondensatoren schützen? Die haben 40V. Hm.

  1. #11 Jörg67, 17.06.2010
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Schweißtrafofragen

    Jetzt habe ich an dem BG einen Varistor 60V vorgefunden. Soll der die Kondensatoren schützen? Die haben 40V. Hm.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Jörg67, 27.06.2010
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Schweißtrafofragen

    Jetzt habe ich den Schweißgeräötebausatz zusammen, nach Schaltung 5, aber es will nicht.

    Der Schweißstrom ist viel zu gering. Schwankt stark und liegt gemittelt bei 50A. Um 160 sollten es werden.

    Die Spannung beim Schweißen ist mit 20V ok.

    Ich mußte die Kondensatoren abklemmen, sonst geht gar nichts.

    Ich bin erstmal ratlos, hast Du eine Idee?
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.437
    Zustimmungen:
    62
    AW: Schweißtrafofragen

    Ich bin kein Schweißexperte, braucht man bei einem Schutzgasgerät 160A ? Das geht doch mit relativ dünnem Draht.
     
  5. #14 Jörg67, 27.06.2010
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Schweißtrafofragen

    Wenn Du dickeres Material schweißen willst brauchst Du das.

    Der Draht kriegt erst in der Pistole Kontakt, daher funktioniert das.

    Und weißt Du was, jetzt geht es. Und zwar wie Hölle :D

    Es lag an dieser Drossel, die mit auf dem Trafopaket ist. Abgeklemmt und die andere genommen, die Kondensatoren wieder dran und dann kam Begeisterung auf. Gemessen, genau meine 160A.

    Ich freu mir grad ein Loch in den Bauch, das wollte mein Nachbar alles wegschmeißen.

    Jetzt hadere ich nur noch mit diesem 60V-Varistor. Der war direkt am Brückengleichrichter angeschlossen, was ja jetzt nicht mehr funktioniert.
    Ich weiß nicht, was der schützen soll. Mein Werkstück bestimmt nicht.
    Bleiben nur die Dioden und Kondensatoren. Macht das Sinn mit 60V?

    Schweißspannung liegt um 20V, Kondis vertragen 40V, kapier ich nicht.
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.437
    Zustimmungen:
    62
    AW: Schweißtrafofragen

    Dich soll der schützen. Das mit der Drossel ist also so, wie ich vermutet habe, die begrenzt den Strom auf den Wert, den man für Schutzgas wahrscheinlich braucht. Es kann natürlich sein, das der Trafo auch nicht mehr verträgt.
     
  7. #16 Jörg67, 27.06.2010
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Schweißtrafofragen

    OK dann bau ich ihn noch rein.

    Ja, diese Drossel hat den Strom begrenzt, allerdings viel zu sehr. So ließ sich nichtmal dünnstes Karosserieblech schweißen, zumal der Strom auch schwankte wie verrückt. Sehr merkwürdig.

    Das Gerät war mit 160A angegeben, die müssen dann auch vorhanden sein. Ein ganz normaler Wert für ein Gerät dieser Größenordnung.

    Es funktioniert prächtig. Ich habe jetzt auch mal längere Zeit geschweißt, der Strom übersteigt die 160A nicht, der Trafo wird nicht übermäßig warm, und die meisten Sachen schweiße ich eh mit geringerem Strom. Temperatursicherung ist vorhanden. Das sollte schon gutgehen.
     
Thema:

Schweißtrafofragen