1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

Diskutiere Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter) im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter) Wenn Du die Selektivität einhalten willst, muß Du statt dem 40A FI/LS eine entsprechende...

  1. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

    Ein 300mA FI und ein 30mA Fi sind auch nicht selektiv. Wenn schon, dann muss es ein selektiver 300mA FI sein, diese hat eine Zeitverzögerung .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. iDD

    iDD Strippenstrolch

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

    #

    Und aus welchem Grund bitte nicht? Wenn der 300er im Berührungsfall genauso schnell abschaltet wie der 30er........ dann könnten wir uns den 30er auch sparen. Der 30er Fi wird im Fehlerfall immer vor dem 300er abschalten. Also wird nur der Fehlerstromkreis rausgehauen und nicht der ganze Rest.
     
  4. fuchsi

    fuchsi Hülsenpresser

    Dabei seit:
    19.08.2010
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

    Nicht unbedingt.
    Bei einem Fehlerstrom von z.B.: 300mA kann entweder der 300er oder der 30er oder beide auslösen. Lediglich bei kleinen Fehlerströmen ( 30mA) wirds den 300ern höchstwarschenilich nicht jucken
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

    Der 30mA Fi schaltet bei z.B 500mA Fehlerstrom genauso schnell ab,, wie ein 300mA FI. Der Fehlerstrom wird aber von Spannung/ Widerstand des Fehlers+Netzschleifenwiderstand bestimmt und nicht vom Fi. Wenn du also einen vollen Erdschluss machst, fliesst ein Fehlerstrom von weit mehr als 100A dann lösen 100%ig beide FIs aus. Im Falle, das du in die Steckdose greifst fließt der Strom über deinen Körper zur Erde. Damit bestimmt dein Körperwiderstand + Übergangswiderstand zur Erde die Höhe des Stroms. Wenn dann 100mA fließen, juckt das den 300mA FI wenig und du bist Tod. Deshalb braucht man den 30mA FI.
     
  6. #25 homer092, 08.09.2011
    homer092

    homer092 Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    1
    AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

    richtig, und deshalb ist das wohl ziemlich unsinnig mit dem 300mA FI und dahinter 30mA. Wenn dann muss es ein Selektiver sein und dahinter dann die 30mA "normalen".
     
  7. #26 rnowotny, 08.09.2011
    rnowotny

    rnowotny Strippenstrolch

    Dabei seit:
    06.09.2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

    @bigdie : bei einem satten Erdschluß hast Du natürlich recht, da fallen beide FI.
    Ansonsten ist zu sagen das die FI ja eine technische Entwicklung in den letzten Jahrzehnten durchgemacht haben.
    Fehlerstromschutzschalter sind ja erst seit ca. 1980 in Privathaushalten gesetzlich vorgeschrieben, wobei die Auslösestromstärke
    schrittweise von ursprünglich 100 mA auf 70, 65 und 30 mA herabgesetzt wurde.
    Die damals zulässigen Ableitströme bei Wärmegeräten hätten bei einer geringeren Auslöseschwelle sonst zu häufigen Fehlauslösungen geführt.

    Es ist ja nicht so das der Fehlerstrom bei intakter Installation NULL wäre - der Fehlerstrom steigt mit der Anzahl der angeschlossenen Geräte an
    und ist unter anderem vom Zustand der Isolationen der Geräte abhängig.
    Die 30mA Auslösestrom sind somit ein Kompromiss aus Sicherheit für den Benutzer und Fehlauslösesicherheit.
    Man kann aber durchaus schon bei einem Strom unter 30mA sterben wenn man Pech hat.
    Da die 2-poligen RCBOs jetzt doch erschwinglich sind, kann man die Sicherheit erhöhen, indem man RCBOs mit nur 10mA Auslösestrom verwendet - und dies bei gleicher Betriebssicherheit, da an diesem einzelnen Stromkreis weniger Geräte hängen und somit ein kleinerer zulässiger Fehlerstrom durch die angeschlossenen Geräte vorhanden ist.
    Somit ersetze ich den üblicherweise eingesetzten globalen 30mA FI durch einen 100mA oder 300mA verzögerten FI, und an die Abgänge kommen 10mA RCBOs.
    Auch wenn in der Installation bereits ein 30mA FI verbaut ist, würde ich zumindest für das Badezimmer trotzdem einen 10mA RCBO verwenden ...

    mit freundlichen Grüßen aus Wien
    Ing. Robert Nowotny
    Rotek GmbH
     
  8. #27 Kaffeeruler, 08.09.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.906
    Zustimmungen:
    60
    AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

    In AT ja, in Dt sicher nicht


    Mfg Dierk
     
  9. #28 rnowotny, 08.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2011
    rnowotny

    rnowotny Strippenstrolch

    Dabei seit:
    06.09.2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

    @Dierk - na geh. ein 1P+N RCBO 16A kostet zwischen EUR 6.40 und EUR 7.10 excl. MwSt je nach Serie - also wirklich nicht die Welt.
    mit freundlichen Grüßen aus Wien
    Ing. Robert Nowotny
    Rotek GmbH
     
  10. #29 Zelmani, 08.09.2011
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

    Echt? Habt Ihr Österreich einen Mehrwertsteuersatz von 750%? :eek: :D

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    • rcbo.jpg
      rcbo.jpg
      Dateigröße:
      100,2 KB
      Aufrufe:
      443
  11. #30 Kaffeeruler, 08.09.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.906
    Zustimmungen:
    60
    AW: Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

    Und was kostet ein B16A LSS ? 20ct ??

    sry, ich weiß das die FILS bei euch preiswert sind, aber den Preis zweifle ich an

    Nenn mir mal einen Shop bei euch wo ich einen preis in dieser Richtung finde, soweit mir bekannt liegt der EK in etwa bei dem was wir für einen 2 POL FI zahlen und der liegt weit über 5€ ;)


    Mfg Dierk
     
Thema:

Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter)

Die Seite wird geladen...

Selektivität bei RCBO´s (Fehlerstromschutzschalter) - Ähnliche Themen

  1. Selektivität (Hausarbeit)

    Selektivität (Hausarbeit): Hi, ich bin Elektriker Azubi im 3 Lehrjahr und muss eine Hausarbeit schreiben, ein kleines Thema ist: Was ist bei der Hintereinanderschaltung...
  2. Referat "Selektivität von Sicherungen"

    Referat "Selektivität von Sicherungen": Guten Abend. Ich bin Auszubildende zur Elektronikerin für Betriebstechnik im 1. Lehrjahr. Aufgrund eines deutlich verhauenen Tests habe ich um...
  3. Selektivität Einspeisung zur Kupplung

    Selektivität Einspeisung zur Kupplung: Hallo, in einem strahlenförmigen Netz mit Einspeisung A und B sowie offener Kupplung im Normalbetrieb, sollte bei geschlossener Kupplung diese vor...
  4. Unterverteiler und Selektivität

    Unterverteiler und Selektivität: Ich möchte 3 Steckdosenkreise und 3 Lichtkreise im OG haben, aber wegen Platzmangel im ehemaligen Luftschacht ungern 6 Kabel nach oben ziehen....
  5. Ist noch eine teilweise Selektivität hinter einem LSS C16A realisierbar?

    Ist noch eine teilweise Selektivität hinter einem LSS C16A realisierbar?: Meine Hobby-Elektronik-Werkstatt zieht im Haus um und ich möchte das in dem neuen Raum besser aufbauen und meine eigene Unterverteilung haben....