Solarfahrzeug

Diskutiere Solarfahrzeug im Alternative Energie Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo, ich bin ein bisschen am Herumfantasieren. Eventuell möchte ich mir ein kleines Elektrofahrzeug bauen, das möglichst leicht ist und in...

  1. Mir

    Mir Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin ein bisschen am Herumfantasieren. Eventuell möchte ich mir ein kleines Elektrofahrzeug bauen, das möglichst leicht ist und in erster Linie nur mich transportiert. (Also nicht einen dieser Energieverschwender, die millionenfach draußen rumfahren, sondern ein einigermaßen effizientes Fahrzeug.) Jetzt hab ich mir gedacht, die Stromversorgung sollte über ein wagerechtes Dach von sagen wir mal 1 m2, oder vielleicht auch 2 m2 geschehen. Der Strom sollte nicht zwischengespeichert werden, sondern direkt an den Motor gehen. Ich hab ein Solarmodul gefunden, für das angeben wird, dass es 150 W bei 0,75 m2 abgibt. Das ist natürlich bei optimaler Ausrichtung. Mit wieviel weniger muss ich bei einer wagerechten Positionierung rechnen? Und verstehe ich das richtig, dass 150 W bedeutet, dass ich davon 90 % (Wirkungsgrad E-Motor), also 135 W, Leistung für den Vortrieb hätte?

    Vielen Dank für eventuelle Antworten!
    Björn
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Solarfahrzeug. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    17.610
    Zustimmungen:
    144
    Bei den Solarmodulen wird nicht Watt angegeben, sondern WP und P bedeutet Peak. Und das wiederum bedeutet, diese Leistung liefert das Modul am 21 Juni Mittags bei senkrechter Ausrichtung zur Sonne und nur wenn es nicht wärmer als 25° C wird. Und das funktioniert praktisch nie. Dazu kommt, das schon im Schatten oder bei einer Wolke die Leistung um den Faktor 10-100 zurück geht. Bei Waagerechter Montage hast du also im Sommer mittags vieleicht 90-100W. Früh um 9 oder Nachmittag um 17 Uhr vieleicht 60-70. Und wenn eine Wolke kommt oder ein Baum im Weg, hast du 10W und spätestens dann bleibst du stehen.
     
  4. #3 _Martin_, 28.08.2017
    _Martin_

    _Martin_ Strippenstrolch

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    10
    Ohne einen Pufferspeicher wirst du sicher nicht auskommen.
    Was ist wenn du durch einen Tunnel oder unter einer breiteren Brücke durch fährst oder dort auch noch anhalten musst.
    Da gibt es keinen Sonnenschein für den Antrieb.
     
  5. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.486
    Zustimmungen:
    81
    Schöne Idee nur nicht realisierbar.
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    17.610
    Zustimmungen:
    144
    Naja nicht als reines E-Mobil. Aber als ein Pedelec mit 3 oder 4 Rädern mit Dach wäre es evtl. denkbar. Allerdings wäre es auch da besser, noch 2 große Bleiakkus zu verbauen, als Gewicht, damit der Wind das Teil nicht umwirft, wenn man aussteigt.
     
    Mir gefällt das.
Thema:

Solarfahrzeug

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden