1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spannungsfall - Strecke

Diskutiere Spannungsfall - Strecke im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo zusammen, meine Frage betrifft eine, bzw. mehrere Formeln, hier also die Definitionen: U = Spannungsverlust I = Stromstärke l =...

  1. cuBEX7

    cuBEX7 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    meine Frage betrifft eine, bzw. mehrere Formeln, hier also die Definitionen:

    Code:
    U = Spannungsverlust
    I = Stromstärke
    l = Leitungslänge (halbe Leiterlänge) in m
    g = spezifische Leitfähigkeit in m/(Ohm*mm²)
    q = Leiterquerschnitt in mm²
    RL = Leiterwiderstand in Ohm
    
    Allgemein:
    Code:
    U=I*RL
    RL=l/(g*q)
    
    Für die Gleichstromleitung:
    Code:
    U=(2*I*l)/(g*q)
    
    Für die Einphasen-Wechselstromleitung:
    Code:
    U=(2*I*l*cos(x))/(g*q)
    
    Für die Drehstromleitung:
    Code:
    U=(sqrt(3)*I*l*cos(x))/(g*q)
    
    Ich frage mich nun, warum der Faktor "2" in den ersten beiden Formeln vorkommt, aber in der dritten nicht. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann sorgt der Faktor dafür, dass die Rückstrecke der Leitung mit einbezogen wird. Wenn das richtig ist, warum wird der Rückweg beim Drehstrom ignoriert? Falls das falsch ist, wofür steht der Faktor?

    PS (auch wichtig): Ist es richtig, dass cos(x) die Phasenverschiebung zwischen Stromstärke und Spannung beschreibt und sqrt(3) die Phasenverschiebung 2er Spannungen beim Drehstrom?


    Bin dankbar für jede Antwort

    cuBEX7
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Strippentod, 25.09.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Spannungsfall - Strecke

    Richtig. Hin und Rückweg, bei Gleich und Wechselstrom.
    Er wird nicht ignoriert, bei Drehstrom rechnet man mit dem Verkettungsfaktor Wurzel3 = 1,73. Grundwissen über Drehstrom erleichtert hier das Verständnis.
    Ja, der sogenannte Blindleistungsfaktor. Je niedriger er ist, desto mehr (Blind-)Leistung wird gezogen und umso mehr Strom fließt, was in die Berechnung des Spannungsfalls mit einbezogen werden muß.
    Genau. Der eben erwähnte Verkettungsfaktor.
     
  4. cuBEX7

    cuBEX7 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Spannungsfall - Strecke

    Jetzt wo du es sagst ... die LeitungEN des Drehstroms sind natürlich ausschlaggebend, klare Sache. Ich danke dir für die Antwort(en). ;)
     
Thema:

Spannungsfall - Strecke

Die Seite wird geladen...

Spannungsfall - Strecke - Ähnliche Themen

  1. neue Formel für den Spannungsfall

    neue Formel für den Spannungsfall: In der Fachzeitschrift EP sind Beiträge zur Berechnung des Spannungsfall Online zugänglich...
  2. Spannungsfall

    Spannungsfall: Hallo zusammen, ich hätte da einmal eine Fachfrage...... Betr.: DIN 18015 Laut der Formel eines anderen Forumteilnehmers, wird gerechnet.......
  3. Spannungsfall - Wie rechnet man richtig?

    Spannungsfall - Wie rechnet man richtig?: Ich möchte dies einmal zur Diskussion stellen. Eine häufige Frage ist jene, wie lang eine Leitung oder ein Kabel sein darf um den geforderten...
  4. Spannungsfall??

    Spannungsfall??: Hallo leute, bin gerade etwas irritiert, habe mir von Hensel die Arbeitshilfe für Personenschutz bestellt! Die Rechnen dort immer mit 2,5%...
  5. Berechnung des Spannungsfall

    Berechnung des Spannungsfall: Hi Zusammen, also ich bin momentan am überlegen ob ich doof bin oder zu schlau für die Aufgabe. Ich hänge hier gerade vor einer Aufgabe die ich...