1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spannungsumwandlung

Diskutiere Spannungsumwandlung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo alle miteinander, folgende Überlegung: ich habe ein elektrisches Gerät mit einer Spannungsversorgung von 120V und einer Leistung von...

  1. #1 tomwaits, 20.08.2010
    tomwaits

    tomwaits Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle miteinander,

    folgende Überlegung:

    ich habe ein elektrisches Gerät mit einer Spannungsversorgung von 120V und einer Leistung von 1500W (US-Gerät). dies muss ich nun hier bei uns integrieren. Muss ich einen Spannungswandler mit 1500W Leistung nehmen, oder kann ich die Leistung des Spannungswandlers verringern, da ich ja im Gegenzug die Spannung erhöhe von 120V auf 220V - im Sinne P=U*I - oder habe ich einen kompletten Denkfehler drin? :stupid:

    Danke

    TW
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bart Simpson, 20.08.2010
    Bart Simpson

    Bart Simpson Strippenstrolch

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    1
    AW: Spannungsumwandlung

    Du brauchst einen Spannungswandler mit 1500W.
    An der Leistung des Gerätes ändert sich ja nichts.
     
  4. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Spannungsumwandlung

    Wenn du die Spannung erhoehst verkleinert sich auch der Strom.
     
  5. #4 kalledom, 20.08.2010
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Spannungsumwandlung

    Hallo,
    ich gehe mal davon aus, daß die Spannungsversorgung 120V Wechselspannung 50Hz ist; dann benötigst Du einen Transformator 230V auf 120V mit 1500VA / 1,5kVA Leistung. Das wird ein recht "dicker Brummer", bei der eine 16A-Sicherung beim Einschalten auslöst.
     
  6. #5 Lötauge35, 21.08.2010
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.637
    Zustimmungen:
    7
    AW: Spannungsumwandlung

    man könnte ja auch einen Spartrafo nehmen. Der wäre dann nur halb so groß / schwer.
     
  7. #6 alterlich, 21.08.2010
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Spannungsumwandlung

    ...und billig wird das auch nicht. Habe in Zeiten des schwächelnden Dollars schon mehrere "Großverbraucher" aus den USA importiert. Wenn man Glück hat, sind es US "Starkstrom" (220V) Geräte, die man erfahrungsgemäß mit entsprechnder Leitung und LS ganz gut an unseren 230V betreiben kann.

    Brauchst du tatsächlich 120V wirst Du aber nicht um einen Trafo kommen. In dem Leistungsbereich sollte es die im Fachhandel noch von der Stange geben, allerdings wird das trotzdem nicht billig. Je nach Verbrauchertyp, dann noch evtl. mit C-Automat absichern. Evtl. ist es billiger sich einen Trafo beim Trafobauer wickeln zu lassen, so mach ich das jedenfalls.

    Gruss
     
  8. #7 alterlich, 21.08.2010
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Spannungsumwandlung

    Dann muss der Trafo aber immer noch 750W übertragen und mit galvanischer Trennung ist es dann auch vorbei......naja, wenn´s bei der Anwendung erlaubt ist...:D

    Gurss
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Spannungsumwandlung

    wieso 750W hier geht es um 1500W und wesentlich leichter ist der Spaartrafo auch nicht. Der Eisenkern braucht trotzdem den gleichen Querschnitt. du sparst nur etwas Kupfer.
     
  10. #9 alterlich, 21.08.2010
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Spannungsumwandlung

    am "Spartrafo" gilt für die vom Trafo übertragene Trafoleistung sowas wie
    p=p0*(1-U1/U2)
    d.h. er ist nur wirklich "gut", wenn die Spannungen nicht zu verschieden sind, der Quotient also nahe 1 liegt.

    hier ist U1/U2=120/240, also ergeben sich 750W, deshalb fließen eben immernoch relativ hohe Ströme und damit spart man ergo am Kupfer kaum Gewicht.

    und, wie gesagt ich würde auf die galvanische Trennung eines "normalen" Trafos nicht verzichten wollen.

    Gruss
     
  11. #10 Eierlein, 22.08.2010
    Eierlein

    Eierlein Strippenstrolch

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
Thema:

Spannungsumwandlung