1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stammtisch

Diskutiere Stammtisch im Sonstiges Forum im Bereich OFF TOPIC; AW: Stammtisch In der einen Dose sehe ich Pfusch.

  1. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Stammtisch

    In der einen Dose sehe ich Pfusch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Stammtisch

    Jo, Grün/Gelber mit Blauem "Fell". Darf ich leider nicht ändern, da nicht mein Eigentum :-(
    Der Bruder des Firmenchefs ist hier Obermeister in der Innung, das sagt wohl schon alles.... Die dürfen dann alles ;-)

    Naja, aber ich bin mit unserer Innung und unserem VNB hier sehr zu Frieden. Die bleiben auf dem Boden der Tatsachen und geben dir auch mit NZ-Tafel noch Drehstromzähler und Leistungserhöhung.
    Hatte in Thüringen eine gute Freundin, die hätte nur wegen Selektivität eine größere Sicherung im HAK gebraucht, Querschnitte waren ausreichend. Da sollte dann die ganze Anlage für mehrere Tausend Euro zerpflückt werden.... Endergebnis: Nur UV getauscht, im Fehlerfall wird in Kauf genommen, dass die 25A Sicherung im HAK auslöst. Eigentlich ein Witz. Der HAK ist schon neu, es geht ein 4x 50mm² zur NZ-Tafel mit 25A Vorsicherung und ab da ist alles, bis auf einen TNC-Kreis, schon neu. Nein, da wird sich geweigert und gefordert. Man kann ja mal versuchen, die Kosten einzutreiben, obwohl sich an der Anschlussleistung und Anlage nichts ändert...
     
  4. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Stammtisch

    Das könnte eine Leistungserhöhung sein.
     
  5. Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Stammtisch

    Ist aber effektiv Käse, da die Zählervorsicherung nicht geändert wird. Von den Querschnitten hätte ja alles gepasst. Da sollte dann gleich ALLES erneuert werden, da ja einiges noch aus DDR-Zeit da ist, was aber Messtechnisch noch ok ist....
    Das ist ein 250Jahre altes Fachwerkhaus, da legt man nicht eben neue Leitungen....
     
  6. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Stammtisch

    Das interessiert in dem Fall aber nicht dem VNB.
     
  7. Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Stammtisch

    Der VNB bestimmt ja die Zählervorsicherung selbst... "Ja Sie können gerne 63A im Hausanschluss haben, aber dann alles neu und die 25A Zählervorsicherung bleibt". Alles Geldschneiderei und verarsche. Typisch Deutschland.
    Verhältnismäßigkeit kennt heute wohl keiner mehr...
     
  8. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Stammtisch

    Wo wird denn noch eine Zählervorsicherung eingebaut? Mein Stand ist SLS.
     
  9. #1618 Strippe-HH, 17.03.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    43
    AW: Stammtisch

    Das "veredeln" von Leitungen ist leider eine gängige Maßnahme bei Elektrofachleuten, auch wenn es nicht erlaubt ist.
    Aber besser als den Gelb-grünen als Schaltdraht zu vergewaltigen, was leider auch noch gängige Praxis bei manchen ist.
    Letztens erst wieder bei einer Nachbarin gesehen wo ich im Bad einen defekten Lichtschalter austauschte, ja was war da der Schaltdraht vom Lüfter natürlich bunt und am Schalter angeschlossen. Arbeiten wurden von einer Fachfirma ausgeführt.
    Was willst du als Installateur dann machen wenn du so was siehst, Wand aufhacken, neues Kabel legen? Die Kundin wird dich wohl in die Flucht schlagen, also ab isolieren und brauner Schlauch rüber, so wie auf dem mittleren Foto von Micha zu sehen ist.
    Und wenn ich in die Dämmerungsschalter der Hauslampen unserer Wohnanlage rein sehe, entdecke überall nur den Missbrauch von gelb-grünen Leitungen und dies hatten bestimmt keine Hobbybastler verlegt sondern Elektriker.
     
  10. Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Stammtisch

    Die Anlage ist noch aus den 60er Jahren....
    Da steckt eine längere Geschichte dahinter.

    Ursprünglich Freileitung und Wechselstromzähler, Trafostation am anderen Ende von Ort. 25A im HAK. Alles ok, auch bei Kurzschluss.
    Nach der Wende, Umstellung auf Erdkabelanschluss. Neues 4 x 50mm² NAYY zur NZ-Tafel, dort 25A Vorsicherung. Die Trafostation nun direkt neben dem Haus.

    Kurzschlussstrom 3kA an der zur UV nähesten Steckdose. Jeder durchbrennende Glühbirne oder jeder Kurzschluss killt Vorzähler- und Hausanschlusssicherung. Das Wechseln lässt sich der VNB fürstlich bezahlen.

    Vor 10 Jahren haben die dann noch "einfach so" einen Drehstromzähler gesetzt. Die 2 abgehend nicht benutzten Phasen, wurden vom Zählermonteur einfach mit Iso-Band isoliert und einfach hinter die Zählertafel gestopft. Seine Worte waren damals "Vorbereitung auf Drehstrom".

    Vor 2 Jahren habe ich eine neue UV angebracht und die 2 Adrigen Altstromkreise entfernt bzw. Schutzleiter nachgezogen. Auch wurden die 2 Phasen angeschlossen.
    Das ganze zum Schluss Messtechnisch geprüft und für gut befunden.

    So, nun hab ich das VNB gebeten, die 25A Sicherung durch eine 50er oder 63er NH zu tauschen, damit man bei jedem Kurzschluss nicht 150€ fürs Wechseln bezahlen muss. Das Problem hat der VNB schließlich selbst produziert, dadurch, dass er die Trafostation versetzt hat...

    Nein, sagen Sie. Bitte alles neu, nach aktueller TAB, VDE und Vorschriften der Versicherung. Inkl. der 2 Jahre alten, erneuerten Endstromkreise, da die teilweise noch in Bergmannrohr liegen...

    Die Anlage ist Messtechnisch komplett in Ordnung. Leitung vom HAK zum Zähler: 4 x 50mm² NAYY auf DIII-Sockel mit 25A Sicherungen. Flexible Verdrahtung vom Sockel zum Zähler und vom Zähler zur UV 4 x 10mm².

    UV ist komplett neu. 3 Reihen, 3 RCDs, nur 1 TN-C Altkreis, der nicht erneuert werden kann. Da hängen sage und schreibe 2 Steckdosen drauf....

    So, die Leistungserhöhung würde 75€ Kosten, das würden wir auch bezahlen. Doch die Forderung "alles nigelnagelneu" ist einfach unangemessen. Das VNB verdient schließlich an jedem Kurzschluss und will diese Möglichkeit aufrecht erhalten. Drecksäcke!

    63A Hausanschluss, 35A Zählervorsicherung und Erstellung eines ordentlichen Potentialausgleichs. Schon wäre die Anlage wieder technisch einwandfrei.
    Aber nicht mal 50A Hausanschluss und 25A Zählervorsicherung sind drinnen....
     
  11. #1620 Strippe-HH, 17.03.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    43
    AW: Stammtisch

    Bei meinem Kollegen läuft schon seit etlichen Jahren sein 200 M² Wohnhaus mit angrenzenden Bauhof auf einen 3x25A Hausanschluss.
    Passiert ist da kurioserweise bislang noch nichts.
    Da aber der Bereich umgebaut wird, muss auch der HAK verlegt werden was nun bald gemacht wird, denn seit etlichen Jahren hängt die Anlage an ein Provisorium weil das Projekt vom Eigentümer immer aufgeschoben wurde.
    Natürlich soll und wird der neue HAK 3x63A haben da der VNB nach dem TAB.2000 mindestens 63A am Zähler garantiert.
    ( Siehe auch TAB.VDEW Landesgruppe HH.SH.MVP.)
     
Thema:

Stammtisch