1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Steckdosenerweiterung in Altbau

Diskutiere Steckdosenerweiterung in Altbau im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen, Ich habe folgendes Problem: Die Eltern meiner Freundin wohnen in einem Altbau. Wir sind gerade dabei die Küche zu renovieren. In...

  1. #1 Marco S., 30.09.2007
    Marco S.

    Marco S. Guest

    Hallo zusammen,

    Ich habe folgendes Problem:

    Die Eltern meiner Freundin wohnen in einem Altbau. Wir sind gerade dabei die Küche zu renovieren. In diesem Zuge habe ich mehrere Steckdosen neu gesetzt.
    Im Haus ist noch nirgends ein FI verbaut. Neutral- und PE-Leiter werden getrennt ausgeführt. Im Sicherungskasten ist eine Brücke von der Neutralleiter- zur Schutzleiterschiene.
    Das Netzsystem ist leider nicht bekannt. Ich tippe jedoch auf das TN-C-S System.

    Jetzt bin ich allerdings etwas skeptisch, da ich irgendwo gelesen habe, das wenn man in einem Altbau eine Erweiterung macht zugleich die gesamte Anlage auf FI usw. umrüsten muss. Stimmt das?
    Kann ich einfach einen FI vor die Leitungsschutzschalter einbauen?
    Muss dazu sagen, das ich Elektroniker bin und eher wenig Erfahrung in der Gebäudetechnik habe.

    Vielen Dank für eure Antworten
    Gruß
    Marco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Heimwerker, 30.09.2007
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    AW: Steckdosenerweiterung in Altbau

    Hallo,

    Welcome !

    Wann sind die Steckdosen denn errichtet worden?
    Die Regelung, dass jede neu errichtete Steckdose mit einem RCD geschützt werden muss, gilt noch nicht so lange. Zum empfehlen ist es aber in jedem Fall.
    Wenn N und Pe getrennt sind, dürfte das auch technisch kein Problem darstellen.
     
  4. #3 Marco S., 30.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.09.2007
    Marco S.

    Marco S. Guest

    AW: Steckdosenerweiterung in Altbau

    Die Steckdosen sind diese Woche errichtet worden. Hab mir dabei auch erstmal nichts gedacht, bis ich auf einen Artikel aufmerksam wurde, das alle neuen Steckdosen an einen RCD angeschlossen sein müssen. Will auf jeden Fall so sicher wie möglich die Installation durchführen.

    Das heißt, man kann vor die LS-Schalter einen FI setzen, oder?

    Kann mir von euch anhand meiner zugegebenermaßen etwas vagen Beschreibung sagen um welche Netzform es sich tatsächlich handelt?

    Gruß
    Marco
     
  5. #4 AC DC Master, 01.10.2007
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Steckdosenerweiterung in Altbau

    Moin auch! Lieber Marco S., folgendes ist richtig: die Steckdosen sollen/ müssen seit Juni über Fi-Schalter laufen bzw. angeschlossen werden. Es gibt aber auch noch die Übergangszeit bis 2009, glaube ich, wo du also keinen Fi einbauen brauchst. Möchtest du aber aus deinen persönlichen Gründen aber auch auf die Zukunft diese Installation bevorzugen, haste etwas Arbeit vor dir. Zum Netz, es scheint sich da um ein normales TN-C Netz zu handeln. Und den Fi mußte schon 4pol. nehmen und davor setzen, sonst macht es keinen Sinn.
     
  6. #5 Heimwerker, 01.10.2007
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    AW: Steckdosenerweiterung in Altbau

    Du willst also einen 4pol RCD (Fi) mit 30mA Nenndifferenzstrom vor die LS schalten? Dann zähl doch mal die Stromkreise und auf, die vorhanden sind. Gibt es spezielle Verbraucher (Warmwassergeräte,...)? Gibt es Aussensteckdosen/Beleuchtung?

    Wie hoch ist die Vorsicherung(Zählervor/nachsicherung, HAK)?

    Hast du mal darüber nachgedacht, die Stromkreise auf mehere RCD aufzuteilen?

    @AC DC: du meinst sicher ein TN-(C-)S ?
     
  7. #6 Heimwerker, 01.10.2007
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    AW: Steckdosenerweiterung in Altbau

    Nochmal zur Netzform: es deutet vieles auf TN-(C-)S hin, 100%ig kann man es aber so nicht sagen....
     
  8. #7 AC DC Master, 04.10.2007
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Steckdosenerweiterung in Altbau

    Moin Heimwerker! Sorry, habe da etwas zu schnell geschossen. Aber gegen einen 4pol. Fi wäre trotzdem nichts ein zu wenden. Ist nur doof, 3 LS pro Phase zu betreiben. Was weis ich wie hoch die Hauptsicherung
    am HAK ist und die vor bzw. hinter dem Zähler? Wieso hinter dem Zähler eigentlich. Suzmmensicherungen braucht man heute doch nicht mehr. Also gilt die 63A Regel. Was haste gegen einen 30mA Fi? Bauen wir einen 10mA ein. Ok? Aufteilung mit mehreren Fi´s?
    Bitte? Da kannste gleich die Hilti aus dem Auto holen und eine größere UV einsetzen. Lieber dann gleich Fi-Automaten rein aber dann wird nicht wirklich eine neue Lösung garantiert.
     
  9. #8 Heimwerker, 04.10.2007
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    AW: Steckdosenerweiterung in Altbau

    Hi AC DC Master,

    du weißt aber schon, dass mein Beitrag an den Fragesteller gerichtet war und nicht an dich? :rolleyes:
    Der liebe Marco sollte eigentlich mal darauf antworten :rolleyes:

    Locker durch die Hose atmen! :D
     
  10. #9 AC DC Master, 04.10.2007
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Steckdosenerweiterung in Altbau

    Moin, moin Heimwerker! Ist schon klar, munter an der Sache bleiben! Ich dachte nur weil und so. Bin aber auch mal gespannt wie ein Flitzebogen, was den der Marco so zu antworten täte,´wenn er sich den die Mühe macht und uns darauf eine Antwort gibt. Trotzdem würde ich gerne wissen von dir, Heimwerker, was den nun ist mit meinen Vorschlägen? Da du zwar kein Fachmann bist, trotzdem aber doch sehr bewandert bist in der Sache. Greetings and ei hope of Answer!
     
  11. #10 PatBonner, 05.10.2007
    PatBonner

    PatBonner Guest

    AW: Steckdosenerweiterung in Altbau

    @ AC DC Master:

    Ich bin zwar nicht Heimwerker möchte aber trotzdem Antworten.

    Heimwerker hat mit allen Einwänden völlig Recht.
    Schön dass du bemerkt hast, dass er bewandert ist. Das ist er nämlich tatsächlich.

    Schade, dass einige Fachmänner das nicht sind.

    Grüsse
    Paddy
     
Thema:

Steckdosenerweiterung in Altbau

Die Seite wird geladen...

Steckdosenerweiterung in Altbau - Ähnliche Themen

  1. Steckdosenerweiterung

    Steckdosenerweiterung: Hallo in die Runde ich möchte von meiner Garage Decke, wie auf der Skizze ersichtlich eine Steckdose auf meinen Oberboden legen. Ist dies...
  2. Altbauwohnung - Deckenlampen

    Altbauwohnung - Deckenlampen: Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir bei einer Unsicherheit bzgl. unserer neuen Wohnung und der Lampenanschlüsse helfen. Das Haus wurde 1955...
  3. Lampe Altbau anschliessen (grau, schwarz, rot) Anhand der Bilder der Verteilung

    Lampe Altbau anschliessen (grau, schwarz, rot) Anhand der Bilder der Verteilung: Andrea: "Ich möchte eine normale Lampe (anschliessen. Die Kabel der Lampe sind blau und braun. Jene, die aus der Decke kommen sind rot, schwarz...
  4. Welche Altbausicherungen? Diazed vs. Neozed

    Welche Altbausicherungen? Diazed vs. Neozed: In einer Altbauwohnung müssen Stromsicherungen ausgetauscht werden. Die bisherigen sahen so aus wie auf dem beiliegenden Foto. Welche genau...
  5. Altbau - Erdung von Wasserleitung auf Blitzableiter - reicht das?

    Altbau - Erdung von Wasserleitung auf Blitzableiter - reicht das?: Liebe Experten, Fange gerade mit einer Altbausanierung. Heute hat die Wasserversorgung das Kunststoffrohr bis ins Haus gelegt, jetzt ist die...