Steinmetzschaltung Stromaufnahme

Diskutiere Steinmetzschaltung Stromaufnahme im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich stehe gerade auf dem Schlauch. Ich möchte einen 400V Motor am 230V Netz in Steinmetzschaltung betreiben. Hierfür möchte ich den...

  1. #1 elecalle, 06.07.2015
    elecalle

    elecalle Strippenstrolch

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich stehe gerade auf dem Schlauch.
    Ich möchte einen 400V Motor am 230V Netz in Steinmetzschaltung betreiben.
    Hierfür möchte ich den Motorschutzschalter auswählen. Ich finde nirgends
    Informationen zu der Stromaufnahme von Motoren in Steinmetzschaltung.
    Theorie ist schon etwas her... Kann mir einer helfen?!

    Speziell geht es um einen 0,55kW und 1,1kW Motor
    Schön wäre eine Berechnungsformel

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    20.536
    Zustimmungen:
    709
    AW: Steinmetzschaltung Stromaufnahme

    Da gibt es nicht wirklich eine Formel. Du rechnest anhand des Stromes auf dem Typenschild die aufgenommene Scheinleistung aus und teilst diese durch 230V Und da die Leistung ja etwa nur 70% bei Steinmetz ist, nimmst du auch nur 70% des Stromwertes vom ausgerechneten Ergebnis.
    Ich hab mal gelernt, das man das Ganze noch überprüft, entweder bei blockierter Welle oder 1phasigem Start muss der Motorschutz spätestens nach 20s auslösen. Aber das macht heute glaub ich keiner mehr.:mad:
     
  4. #3 andi2206, 06.07.2015
    andi2206

    andi2206 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    33
    AW: Steinmetzschaltung Stromaufnahme

    Hallo
    Wieso den Strom nicht einfach messen?
    Und danach den Motorschutzschalter kaufen.

    andi2206
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    20.536
    Zustimmungen:
    709
    AW: Steinmetzschaltung Stromaufnahme

    Da brauchst du aber auch Nennlast.
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    20.536
    Zustimmungen:
    709
    AW: Steinmetzschaltung Stromaufnahme

    Genau genommen brauchst du die "Hilfsphase" mit dem Kondensator auch nur vor dem Motorschutz erzeugen. Dann hast du am Motorschutz den Nennstrom für Dreieckschaltung.
     
  7. #6 elecalle, 08.07.2015
    elecalle

    elecalle Strippenstrolch

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    AW: Steinmetzschaltung Stromaufnahme

    Vielen Dank.
    Ich benötige die Angabe vor dem Schaltschrankbau.
    Daher muss ich auch vorher den MSS auslegen
     
Thema:

Steinmetzschaltung Stromaufnahme

Die Seite wird geladen...

Steinmetzschaltung Stromaufnahme - Ähnliche Themen

  1. Alter Drehstrommotor in der Steinmetzschaltung

    Alter Drehstrommotor in der Steinmetzschaltung: Hallo, Ich bin neu hier und bitte um Rat in folgender Angelegenheit. Ich habe mir gestern ein altes Schmiedegebläse über Kleinanzeigen besorgt....
  2. Steinmetzschaltung mit Unterspannungsauslöser?

    Steinmetzschaltung mit Unterspannungsauslöser?: Hallo , ich habe eine Kreissäge und möchte diese mit der Steinmetzschaltung an 230v betreiben . Im Schalter der kreissäge ist aber ein...
  3. Steinmetzschaltung an Kreissäge seltsames Verhalten

    Steinmetzschaltung an Kreissäge seltsames Verhalten: Hallo Community, Ich bin gerade an einer Säge (Bj. 1988 ) mit Steinmetzschaltung (denke ich jedenfalls) am Verzweifeln. Hoffentlich kann jemand...
  4. Steinmetzschaltung bei 3x200V ?

    Steinmetzschaltung bei 3x200V ?: Hallo in die Runde. Ich muss mich wieder einmal mit einem Motor beschäftigen der die Spannungsangabe 3x200v hat. Bei diesem müsste eigentlich...
  5. Fehlende Beschriftung für Anschluss Motor in Steinmetzschaltung

    Fehlende Beschriftung für Anschluss Motor in Steinmetzschaltung: Hallo! Ich habe mir einen gebrauchten Induktionsmotor ersteigert und wollte diesen gerne für einen selbst gebauten Tellerschleifer im 230V Netz...