Stoßverbinder Massivleiter, Verlängern NYM

Diskutiere Stoßverbinder Massivleiter, Verlängern NYM im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich muss an 2-3 Stellen die NYM 1,5mm² Massivleiter verlängern, da sie in einen anderen Verteiler gezogen werden. Klemmdosen möchte ich...

  1. mabu

    mabu Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich muss an 2-3 Stellen die NYM 1,5mm² Massivleiter verlängern, da sie in einen anderen Verteiler gezogen werden. Klemmdosen möchte ich vermeiden. Laut einem anderen Foreneintrag gäbe es auch keine isolierten Stoßverbinder für Massivleiter, also gehe ich davon aus, dass die isolierte Version, die man auch in Baumärkten bekommt, nicht für Massivleiter zugelassen ist, was bestimmt schon viele falsch gemacht haben. Immerhin zeigen es ja die Youtube-Videos...

    Die meisten Stoßverbinder wie die Klauke R18 sind für Massivdraht nicht zugelassen.
    Bleibt hier also wirklich nur die Klauke SV1525 und die passende Zange K02 oder K93? Hat Knipex keine Zange hierfür im Programm? Auch nicht die Preciforce? Ich möchte vermeiden, eine teure Zange für diesen einen Einsatzzweck kaufen zu müssen. 4-kant halbautomatische Knipex für Aderendhülsen hab ich schon, eine einfache Noname für Kabelschuhe und Pressverbinder auch, die wird aber wohl nicht für diese SV1525 gehen.
    Es gibt doch soviele andere Hersteller von Pressverbindern, gibt es da keine anderen sowie Zangen?

    PS.: Ich selbst würde die verpresste Verbindung eigentlich auch verlöten, ich sehe da keinen Nachteil, eher einen Vorteil. In anderen Foren wurde darüber ja auch schonmal diskutiert, ob nach VDE Löten erlaubt ist, oder wie in diesem Fall ein zusätzliches Verlöten der Pressverbindung.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Strippe-HH, 27.02.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    75
    Was spricht dagegen diese Leitungen mittels Klemmdosen zu verlängern?
    2-3 AP-Abzweigdosen mit Wagoklemmen in der nähe der Verteilung setzen und gut ist's.
    Kommt jedenfalls Preisgünstiger als extra deswegen Stoßverbinder, Schrumpfschlauch und Presszange dafür kaufen.
    Und man kommt an die Verbindungen immer heran und an Muffen nicht wenn da mal was ausfällt.
    Zudem sind Abzweigdosen sichere Verbindungsmittel und seitdem es Wagos gibt auch keine Fehlerquellen mehr.
    Ich persönlich bin immer gegen das Anschrumpfen von Leitungen gewesen und hatte immer Abzweigdosen dafür gesetzt.
    Bei einer AP-Kellerinstallation werden ja auch immer Abzweigdosen für verwendet und keine Aderpressung gemacht.
     
  4. mabu

    mabu Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Bisschen eine Frage von Ästhetik. Im Kabelkanal ist kein Platz mehr für eine Dose, extra raus aus dem Kabelkanal und eine Dose danebensetzen sieht doof aus. Lose rumliegende Wagoklemmen im Kabelkanal möchte ich auch nicht, auch wenn wohl keine Richtlinie dagegen spricht. Die Kabel könnten am Ende des Kabelkanals bewegt werden und Zuglast entstehen. Es wäre auch keine ganz kleine Dose, für 3 eingehende und 3 abgehende NYM. Es könnten auch 4 oder 5 werden, ich hab es noch nicht ganz abgezählt.
    Was ich hier brauche ist eine nicht lösbare dauerhafte Verbindung "ohne" Kontaktwiderstände. Teuer ist eigentlich nur die Zange. Aber da werde ich noch eine Anwendung finden. Z.b. wird für die 5x6 mm² NYY Leitung in den Garten noch unklar, wie lange die sein muss, und das Kabel ist teuer. Außerdem bekomme ich immer mal so 20m Reststücke davon. Wenn man sich auf so eine Verbindung verlassen kann, würde ich das Kabel hier im 2. Schritt auch verlängern. Schrumpfverbindung mit Kleber ist ja nichts besonderes.

    Klar, eine Klemmendose würde zur Not gehen. Im oder um den Verteiler rum mag ich nur keine Wagoklemmen, nur weil die Kabel zu kurz sind. Eine normale Verteilerdose z.B. über dem Lichtschalter im Kellerraum macht ja Sinn, auch wenn man hier später weiter verteilen möchte. Das sollen auch lösbare zugängliche Klemmstellen sein. Aber nur zum Verlängern?
    Da ich permanent Angst vor zu kurzen Kabeln habe und der genaue Standort des Verteilers im Keller noch nicht ganz klar war, hab ich allen neuen NYM Leitungen im Rohbau (Altbau-Renovierung) immer so 3-4 Meter hinzugerechnet, auch weil man im Rohbau nicht soo genau misst. Leider ist beim Einziehen in den Verteiler jetzt daher der Berg an Kabelresten recht groß. :(
     
  5. #4 Strippe-HH, 27.02.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    75
    Was willst du denn mit einem NYY 5X6mm² in Garten anfangen? Ein 5x2,5 langt unter normalen Umständen doch völlig aus.
    Und Leitungsreste lassen sich auch verarbeiten für kurze Leitungsstrecken beispielsweise von der Abzweigdose zum Schalter im Keller.
    Ich hatte da immer sehr darauf geachtet weil ich eben in der Lehrzeit so erzogen wurde und mache es heute noch so.
    Nicht immer von der Rolle, weil es einfacher ist.
     
  6. mabu

    mabu Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    5x6mm² für 35m zum Gartenhaus und kleinen Unterverteiler. 5x2,5 habe ich derzeit vorgesehen, das würde für 3x16A reichen, aber halt nicht für eine selektive Absicherung im Gartenhaus.
    Ich dachte auch, ich könnte die ganzen Kabelreste hinterher schön im Verteiler verbauen, hab mich dann aber doch ganz schnell gegen Massiv-Leiter im Verteiler entschieden und doch lieber H07V-K mit Hülsen genommen. Im Wohnbereich haben wir eh kaum Verteilerdosen gesetzt, weil das auf Sichtputz nicht schön aussieht.
     
  7. mabu

    mabu Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Hier wurde bereits einiges zu der Kombination SV1525 und K02 gesagt, u.a. dass die Pressverbinder für Massivleiter nicht standardisiert, sondern herstellerspezifisch sind. Daher ist die Pressung mit Knipex Zangen "ungewiss", mag gehen, ist aber nicht zugelassen.
     
  8. #7 Kaffeeruler, 27.02.2018
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.927
    Zustimmungen:
    145
    Mach es dir net so schwer..

    Schraubverbinder sind auch am Markt erhältlich, sogar mit abreißschrauben wie Nexan sie z.B listet oder mit normalen schrauben wie sie Cellpack in ihrer SV Muffe anbietet oder von GT welche man im Netz findet


    Die meisten Hersteller fangen jedoch erst ab 6mm² damit an

    Mfg Dierk
     
  9. elo22

    elo22 Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    29
    Ich frage mal anders herum: Kann man mit der Knipex Rennsteig 619 031 3/ 619 1071 3 Verbinder crimpen?

    Lutz
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    17.768
    Zustimmungen:
    157
    Löten ist auch nicht verboten. Geht auch mit so einem Stoßverbinder. Muss man nur in der Mitte ein Loch bohren, damit die Luft raus kann und das Zinn rein.
     
  11. mabu

    mabu Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Schraubverbindung wäre auch eine gute Idee, wenn dauerhaft haltbar. Dosenklemmen wurden früher auch geschraubt, auch wenn sich das theoretisch lockern kann oder nachgezogen werden muss. Im Grunde wären Stoßverbinder mit Federklemmen wie Wago interessant, eine Wagoklemme in Stoßverbinderformat. Scheint es noch nicht zu geben.

    Bei Nexans wäre das die "Nexans D1,5-16...", die kann ich in keinem Shop finden, nur im Nexans Katalog.

    Cellpack nennt im Katalog auch sowas wie Abreißschrauben, aber erst ab 6mm². Ohne Drehmomentschlüssel wäre das wohl am sinnvollsten. Habe auch noch selten einen Elektriker mit Drehmomentschlüssel gesehen, auch wenn alle Automaten-Kontaktschächte ein Drehmoment vorgeben. Cellpack hat auch Warmschrumpf-Quetschverbindern, sagt hierzu aber überhaupt nichts über die Eignung für Massivleiter, was ich stark bezweifel, denn diese sind isoliert. Finde ich sehr fragwürdig.
    Bei den Harzmuffen wird gesagt, dass diese für Pressverbinder ausgelegt sind. Bei Pressverbinder (DV-CU-V) steht nur Kupferleiter, nichts über freindrähtig oder massiv. Wenn man spitzfindig ist, könnte man sagen, die zugehörige Muffe beschreibt den Einsatz für NYM, dann müssen die Pressverbinder auch für massiv geeignet sein. Aber die Zange soll ein "geeignetes Presswerkzeug" sein? Ich dachte, das gäbe es so herstellerübergreifend für Massivleiter nicht. Beginnen auch erst bei 6mm². Seltsam, dass Cellpack selbst für die riesigen Querschnitte kein eigenes Werkzeug anbietet. So kann doch eine Verbindung unmöglich eine Zulassung erhalten.
    Gut, ich mache das nicht hauptberuflich, suche nur eine Lösung zur Verlängerung meiner paar Leitungen. Zu den Schraubverbindern:
    Schraubverbinder für Cu und Al, (CSV-T), Nennquerschnitt wird hier gar nicht mehr genannt, Typbezeichnung 6-40 lässt auf sowas wie Querschnitt schließen. Also auch erst ab 6mm².
    Schraub-Verbindungsklemmen Al-Cu Typ V, hier wird erstmalig zwischen Rund mehrdrähtig oder 1-drähtig unterschieden, fangen erst bei 4mm² an.

    Von GT konnte ich keinen Produktkatalog oder Herstellerseite finden. Allerdings in Google ein Set "5 Stk. Schraubverbinder 1,5-6 mm² 07550 GT", EAN 4022589026789. Könnte man nehmen. Gabs allerdings nur ein einem einzigen Shop, den ich noch nicht kannte: http://www.elektrikshop.de/5-stk-schraubverbinder-1-5-6-mm-07550-gt.html
    Viel besser als Wagoklemmen im Kabelkanal ist das nun auch nicht. bigdie, ich weiß, an Löten habe ich auch gedacht, das wird aber nicht gerne gemacht, auch wenn ich beim Schmelzpunkt des Lotes eigentlich auch schon die Isolierung schmilzen sehe.
    Nicht sehr überzeugend. Hätte nicht gedacht, dass das Thema so unklar ist.
     
Thema:

Stoßverbinder Massivleiter, Verlängern NYM

Die Seite wird geladen...

Stoßverbinder Massivleiter, Verlängern NYM - Ähnliche Themen

  1. Stoßverbinder für NYM Massivadern erlaubt?

    Stoßverbinder für NYM Massivadern erlaubt?: Ich habe viele Beiträge in diesem Forum gelesen, wo das Stichwort "Stoßverbinder mit Schrumpfschlauch" aufgetaucht ist. Nur ein Beispiel:...
  2. Isolierte/Unisolierte Stoßverbinder

    Isolierte/Unisolierte Stoßverbinder: Hallo Da ich bei Schrumpfmuffen und verlängerten Adern bei einem Querschnitt von 1,5-2,5mm², immer wieder isolierte Stoßverbinder sehe, wollte...
  3. Stoßverbinder im Kabelkanal

    Stoßverbinder im Kabelkanal: Hallo zusammen, bin neu im Forum und habe eine Frage zur Elektroinstallation in Schaltschränken. Ich bin mir nicht sicher, aber es ist...
  4. Klauke K93 Rohrkabelschuhe/Verbinder für Massivleiter 1,5-4mm² *Neu*

    Klauke K93 Rohrkabelschuhe/Verbinder für Massivleiter 1,5-4mm² *Neu*: Hallo, Habe eine Klauke K93 für Rohrkabelschuhe und Verbinder für Massivleiter abzugeben! Die Zange ist neu und unbenutzt! Sechskantpressung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden