Strom aus dem Haus in den Holzschuppen

Diskutiere Strom aus dem Haus in den Holzschuppen im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, please :79: wir haben hinter dem Haus einen Hof errichtet und einen Holz- Schuppen 3x4m gebaut. Jetzt möchten wir dort 2 Lampen...

  1. #1 NurStern, 09.06.2022
    NurStern

    NurStern Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, please :79:
    wir haben hinter dem Haus einen Hof errichtet und einen Holz- Schuppen 3x4m gebaut.
    Jetzt möchten wir dort 2 Lampen (eine innen, eine außen) sowie Zwei Doppelsteckdosen(ebenfalls eine innen,
    eine außen) installieren.
    Da wir einen Teil des Weges schon gepflastert haben, wurde bereits ein 3 adriges Erdkabel bis zum Schuppen verlegt. (weiß aber nicht, wieviel mm2)
    Im Schuppen hätte ich dann gerne eine Verteilerdose, von der diese 4 Leitungen weggehen... oder brauchen wir dafür einen kleinen Verteilerkasten?
    Die Steckdosen sollen em ehesten für Dart, Beamer, Ladekabel, Radio usw genutzt werden...vielleicht auch mal ne Flex.
    Da noch weitere Pflasterarbeiten anstehen, würde das Kabel dann in der Waschküche ins Haus gelangen.
    Dort würden wir es gern zu einer bestehenden Verteilerdose führen... da wo Waschmaschine und Trockner sind?
    Ist das überhaupt so einfach möglich? Wir wollen es ja garnicht selber anschließen, aber vielleicht schon vorbereiten..
    Aber der Elektriker soll dann nicht gleich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen
    Falls noch Infos fehlen, versuche ich die zu besorgen.
     
  2. Anzeige

  3. elo22

    elo22 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    3.699
    Zustimmungen:
    170
    Das ist blöd. Auf der Rechnung nachsehen. Welche Länge hat das Kabel?
    Nein, direkt zum Zähler da ich vermute mit 16 A Sicherung wird das nichts. Ein 30 mA RCD sollte auch vorhanden sein.

    Lutz
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21.113
    Zustimmungen:
    804
    Ist nun zu spät, aber eigentlich immer besser, man verlegt Rohr und das groß genug, das auch mal noch weitere Sachen durch passen
     
  5. #4 NurStern, 09.06.2022
    NurStern

    NurStern Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Oha.. das verlegte Erdkabel ist ein NYY-J 3x1,5 in 20m Länge...
    Hier mal noch ein Foto vom Verteilerkasten...
    Ich hoffe, das Kabel kann benutzt werden...
     

    Anhänge:

  6. #5 Strippe-HH, 15.06.2022
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    4.563
    Zustimmungen:
    234
    Das muss ja auch nicht unbedingt immer ein dickes Kabel sein.
    Wie oft hatte ich schon solche Schuppen und Gartenhäuser installiert wo nur ein NYY 3x1,5 ankam und passiert ist da nie etwas.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21.113
    Zustimmungen:
    804
    Nö, entspricht aber nicht der Norm, wenn die Leitung zu lang ist. Irgendwann steckt dann an der Steckdose dein E-Mobil zum laden. Und wenn du jeden Tag 10 kWh lädst bleibt bei 10% Spannungsfall jeden Tag eine kWh in der Leitung. Das sind im Jahr bei 220 Arbeitstagen 80€.
     
  8. #7 Darkness, 17.06.2022
    Darkness

    Darkness Hülsenpresser

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    53
    Niedriger absichern, dann erledigt sich das Thema E-Mobil von selbst.
    Intressant wäre es nur, was hier mit Ladekabel gemeint ist (Laptopnetzteil zwecks Beamer oder E-Auto?).

    Normal kommt man in einer solchen Freizeitbude auch wunderbar mit einer niedrigen Absicherung zurecht, sofern man auf größere Verbraucher (Kochplatten, Wasserkocher, etc) verzichtet.

    Das man für die Zukunft (Hobbywerkstatt?) normalerweise etwas dickeres und 5 Adriges legt, wenn man eh schon buddelt, dürfte hier jedem klar sein. Aber wenn das vorhandene Kabel auf absehbare Zeit ausreicht, dann tuts das doch auch.
     
Thema:

Strom aus dem Haus in den Holzschuppen

Die Seite wird geladen...

Strom aus dem Haus in den Holzschuppen - Ähnliche Themen

  1. Auswechseln Nachlaufrelais gegen Stromstoßschalter

    Auswechseln Nachlaufrelais gegen Stromstoßschalter: Ich möchte gerne ein defektes Nachlaufrelais (Legrand Duftyrex 492 30, Bilder 1 und 3) gegen einen Stromstoßschalter (M73210, Obi, Bild 2)...
  2. Komplettausfall / Strom im 1. OG und Keller; 16 A/500V-Schraubsicherungen knallen m. Stichflamme Zwe

    Komplettausfall / Strom im 1. OG und Keller; 16 A/500V-Schraubsicherungen knallen m. Stichflamme Zwe: Hallo in die Fachrunde! Das Haus, in dem ich wohne, ist ein 1963 erbautes Haus. Bezugsfertig war es 1964 lt. Vorfahren. Sanierungen gab es nur...
  3. Fehlerstrom-/ Leitungsschutzschalter ausgeschaltet? Schwer einschaltbar?

    Fehlerstrom-/ Leitungsschutzschalter ausgeschaltet? Schwer einschaltbar?: Hallo, der Schalter auf dem Foto zeigt Null. Ist der dann ausgeschaltet? Der Schalter lässt sich nur sehr schwer hochdrücken. Ist das normal? Wir...
  4. Stromschwankungen, Sicherung fliegt nicht raus

    Stromschwankungen, Sicherung fliegt nicht raus: Moin, Moin. Ich bin hier gerade etwas ratlos, was genau los ist. Freitag fing der Spuk an. Vormittags saß ich gemütlich am PC (surfen ohne...
  5. austausch gas gegen strom

    austausch gas gegen strom: Die Idee besteht darin, Gas durch einen Elektrokessel zu ersetzen, der eine 100 m² große Wohnung heizen würde Wie viel Kilowatt sollte es haben...