Strombelastung der Zuleitung

Diskutiere Strombelastung der Zuleitung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo ich bin rolle der neue und würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann.Ich bin nach 10 Jahren " Wiedereinsteiger" in den Beruf...

  1. rolle

    rolle Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin rolle der neue und würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann.Ich bin nach 10 Jahren " Wiedereinsteiger" in den Beruf Elektroinstallateur
    :stupid:
    Mein Problem : In meiner Verteilung habe ich an der Zuleitung 5x10² nach Einschalten sämtlicher
    Verbraucher auf höchster Stufe mit dem Zangenamperemeter folgende Stromstärken gemessen L1:25 A, L2:18 A, L3:6A . Ich werde diese Schieflast der 3 Phasen noch beseitigen, möchte danach eine 17 KW Friteuse anschließen.Meine Fragen: Wird die Last zu hoch? Welchen Querschnitt muß die Leitung zum Gerät haben?( 10²?) Muß die Zuleitung der Verteilung durch einen höheren Querschnitt ersetzt werden ? Die Länge der Zuleitung (NYM, einzelne Leitung im geschlossenen Kabelkanal) beträgt ca. 4 m.
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Zuleitung 10² oder 16² groß ist. Wie kann ich es feststellen ?
    Viele Fragen auf einmal, ich freue mich, wenn jemand eine Lösung für mein Problem hat !!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Strombelastung der Zuleitung

    Hallo,

    stellt sich zunächst die Frage wie deine Hauseinspeisung ( HAK ) abgesichert ist und welche Sicherungen im Vorzählerbereich sitzen?

    Zum Querschnitt :
    Nornalerweise sollte die Querschnittsbezeichung auf der Leitung stehen.
    Wenn garnichts zu ermitteln ist kann man noch den Durchmesser eines Leiters (ohne Isolierung ) messen...natürlich nur im Spannungslosen Zustand.
    Ein 10mm2 ist ca 3,7 mm dick, éin 16mm² ist ca 4,6 mm dick.( Rundleiter eindrähtig)
     
  4. elo22

    elo22 Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.794
    Zustimmungen:
    27
    AW: Strombelastung der Zuleitung

    Je nach Verlegeart max. 6 mm².

    IMHO nicht, 16 mm² sollten es aber sein.

    Lutz
     
  5. rolle

    rolle Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Strombelastung der Zuleitung

    Zunächst mal Danke für alle Antworten!
    Im Vorzählerbereich ist die Absicherung 3x63 A. Kann ich das 17 kw Gerät noch betreiben oder wird die Strombelastung zu hoch ?
     
  6. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Strombelastung der Zuleitung


    Hallo,

    unter der Voraussetzung das bei den eingesetzten 63A Sicherungen die Anlage entsprchend ausgelegt ist sehe ich elektrisch keine Probleme für den Anschluss des 17 kw Gerätes.Natürlich bei relativ symmetrischer Belastung-wie du schon sagtest.
    Die Stromaufnahme müsste so um die 25A liegen.Bei der Leitungsauswahl sind die Vorimpedanz , die Art der ausgewählten Schutzeinrichtung , die Leitungslänge, Verlegeart usw. zu betrachten.

    Beispiel1:
    Betriebsstrom 25 A ,
    Leitungsschutzschalter B32
    Vorimpedanz 700 milliohm
    leitungsquerschnitt 4mm²
    maximale Leitungslänge 52 m ( Einhaltung Abschaltbedingungenund Spannungsfall )

    wird beim gleichen Beispiel der Leitungschautzschalter gegen eine gl Sicherung ersetzt, ist die maximale Leitungslänge nur noch 10 m !!!!
    Selbst bei 6mm² wären nur 16 m zulässig.

    Man sieht das viele Randbedingungen eingehalten bzw betrachtet werden müssen. Pauschalaussagen sind immer ungünstig.

    P.S : Bitte beachten, Geräte mit so hoher Leistung sind beim Energieversorger anzumelden-siehe TAB ( technische Anschlussbedingungen deines Versorgers )
     
Thema:

Strombelastung der Zuleitung

Die Seite wird geladen...

Strombelastung der Zuleitung - Ähnliche Themen

  1. Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

    Durchschnittliche Strombelastung berechnen?: Hallo, ich hätte da eine Frage zur Zuleitungsberechnung einer Verteilung oder auch Unterverteilung. Nehmen wir folgendes Beispiel: Ich will den...
  2. Bewegungsmelder im Treppenhaus

    Bewegungsmelder im Treppenhaus: Hallo Gemeinde Im Treppenhaus meines Hauses sind auf jeder der 3 Etagen jeweils eine Deckenlampe und ein Tipschalter (nennt man die so?)...
  3. Stromausfall immer am 31 oder 1 des monats

    Stromausfall immer am 31 oder 1 des monats: Hallo ich brauche mal euer fachwissen. Also jedes monat am 31 oder am 1. Fliegt bei uns im haus der FI schalter und braucht oft 3 bis 6 stunden...
  4. Backofen Heizspirale oder Thermostat?

    Backofen Heizspirale oder Thermostat?: Hallo zusammen, habe mich bereits durchs Netz gegoogelt, aber leider keine eindeutige Antwort auf mein Problem gefunden. Seit 2-3 Wochen springt...
  5. Vorsicherung der UV (Zählerschrank oder auch in UV)?

    Vorsicherung der UV (Zählerschrank oder auch in UV)?: Hallo Elektrik-Lieberhaber und Profis, ich bin über Google auf dieses tolle Forum gekommen als ich mich (notgedrungen und aus Unsicherheit)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden