Stromfrequenz 50Hz zeigt falsch an

Diskutiere Stromfrequenz 50Hz zeigt falsch an im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Zusammen, als erstes bitte nagelt mich aufgrund der Frage nicht an die Wand! Ich bin kein Elektriker, muss mich aber seit 5Monaten täglich...

  1. #1 Palacko, 30.10.2020
    Palacko

    Palacko Strippenzieher

    Dabei seit:
    19.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    als erstes bitte nagelt mich aufgrund der Frage nicht an die Wand! Ich bin kein Elektriker, muss mich aber seit 5Monaten täglich damit befassen.

    Ich habe schon mal nen Thread gemacht und zwar spinnen meine Geräte im Haus seit ca 5Monaten - der PC läuft nicht mehr wie er sollte und fühlt sich schlapp an - ebenso 3 neue PC‘s gekauft in der Zeit und alle machten nach ca 1H schlapp - Bild wurde schlechter - Maus fühlt sich komisch an etc.

    so nun aber zu meiner Frage - ich hab mir jetzt nen Multimeter 40€ Teil gekauft und wollte mal bisschen messen. Manche im Internet haben geschrieben dass ich evtl. Oberschwingungen oder ähnliches haben könnte - nun habe ich sämtliche Steckdosen ausgemossen Volt und Hz. Die Hz zahlen sind in nur ein paar Steckdosen richtig bzw perfekt auf 50Hz im Arbeitszimmer schwanken die im Sekundentakt zwischen 50-60Hz und in anderen Räumen kommen ganz absurde Zahlen raus. Jedoch die Steckdosen die richtig sind zeigen auch immer ganz genau die 50Hz an. Habe auch probiert den Multimeter wo in die Steckdose gesteckt wird zu bewegen damit er die Kontakte schon richtig hat - aber komme bei sämtlichen Steckdosen einfach nie an die 50Hz.

    Ebenfalls war letztens ein Elektriker da und hat nur mal das Zimmer ausgemossen wo der PC normal steht - er meinte sofort ok irgendwas mit dem FI stimmt nicht er könne ihn nicht mir dem Fluke Gerät auslösen - konnte dem ganzen noch nicht nachgehen weil der der es vor 4 Jahren installiert hat sich nicht verantwortlich fühlt und der andere Elektriker nicht seine Hände da einmischen wollte.

    Kann es sein dass ich mich da jetzt komplett vertue mit der Stromfrequenz?
    Liebe Grüße und Mahlzeit
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elektro, 30.10.2020
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    4.283
    Zustimmungen:
    227
    Hallo,
    mit der Frequenz hatte ich im Wohnungsbau noch nie Probleme.
    Ich habe auch ein Multimeter der 40 Euro Klasse. Zeigt ohne Probleme 50 Hz an.
    Könnte am Multimeter liegen.
    Kann es sein, das du Drehstrom hast, und nur auf einer oder 2 der Phase den Fehler?
    Also je nach Aufteilung der Leiter auf den Sicherungen?

    RCD (FI ) nicht auslösen
    Mache mal ein Foto der Verteilung.
    Kann sein, das der Installateur da falsch gemessen hat. AC RCD mit A Prüfstrom gemessen ..
    Dem ist genau auf den Grund zu gehen und nicht einfach wieder verschwinden.

    Dabei kann auch die Frequenz nochmal gemessen werden.
    Ich kenne keine Prüfprotokolle für Wohnungen, die auch die Frequenzmessung fordern.

    Mieter oder Eigentum?
     
  4. #3 Palacko, 30.10.2020
    Palacko

    Palacko Strippenzieher

    Dabei seit:
    19.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elektro,

    danke schonmal für die Antwort.
    Bisher hatte ich auch noch nie die Probleme mit dem Multimeter - bei mir im Office auch überall problemlos die 50Hz und 230Volt.

    ich nehme an dass ich Drehstrom habe und die Fehler treten quasi in der 1 und 2 Haushälfte statt - in der letzten wo die Küche ist zeigt das Gerät problemlos 50Hz an. Naja mir ists ja im normalfall echt egal was da angezeigt wird sofern alles einwandfrei funktioniert. Ich habe aber eben seit Juni nun das Problem dass jeder Pc oder auch Laptop bei mir im Haus in die Knie geht. Ich habe das Gefühl dass beim PC oder Bildschirm das Netzteil so verschmutzt wird dass es kurze Zeit danach auch an einer guten Location die Symptome zeigt.

    habe mal ein Laptop bei mir im Büro neu ausgepackt - mehrere Stunden lief das Teil wie geschmiert - daheim angekommen in die Steckdose eingesteckt - wieder wie verzaubert - Maus verhalten komplett schnell - Bild nicht so scharf usw. Danach den Laptop wieder in der Firma angesteckt und lief gleich schlecht wie im Haus - wie wenn da was im Netzteil oder sonst wo gespeichert bleibt und erst nach ner Zeit wieder normal läuft.

    Ist mein Eigentum EFH.
    Gestartet haben die Probleme als der Freund der Mutter mir paar Sachen am Strom gemacht hat:
    1.Im Schlafzimmer 2 Lampen abgemacht und zugespachtelt - Leitungen nur mit Isolierband isoliert.

    2. im Außenbereich auf der Terrasse durch die Wand ein Loch gebohrt und von einer Steckdose eine Leitung durch die Wand gelegt und in einem neuen Gartenhaus aus Metall Steckdosen verlegt - da natürlich der Strom von der Steckdose der Terrasse.

    ich dachte sehr lange daran es ist irgendwas an der Software oder Hardware der Pc‘s. Inzwischen wurden aber 3 Pc‘s nagelneu und 1 Laptop im Haus getestet und jedes Gerät wird nach 1 Stunde wie verschmutzt und läuft nicht mehr wies soll.

    Es wird eh bald ein Elektriker kommen und einen E-check machen, ich wär der glücklichste Mensch wenn ich es fixen kann.

    Anbei die Fotos - die Leisten im Stromkasten habe ich mal weggemacht um mit dem Freund der Mutter mal nachzusehen ob was auf den ersten Blick ersichtlich ist.
    Ebenfalls werde ich einen neuen FI bekommen wohl Typ B oder so.
     

    Anhänge:

  5. #4 Elektro, 30.10.2020
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    4.283
    Zustimmungen:
    227
    Hallo,
    der RCD (FI) auf dem Bild ist noch ein Typ AC. ( Könnte einen Messfehler erklären)
    Neu nicht mehr zugelassen und bei modernen Verbrauchern nicht mehr sinnvoll.
    Ein Typ B würde viel Geld kosten (> 200 Euro) Einen zulässigen Typ A bekommst du um 30 Euro zumindest im Netz.
    Ich empfehle hier mehrere RCD neue einzubauen. Auch die Leitungsschutzschalter sollten Typ B sein. Kann ich auf dem Bild nicht Erkennen. Vom alter der Anlage könnten es noch H oder L sein.

    Nicht lange Warten. Der RCD ist wichtig zum Personenschutz.

    Ich lese undeutlich Wärmepumpe. Ob die Störungen verursachen kann?
     
  6. #5 Palacko, 30.10.2020
    Palacko

    Palacko Strippenzieher

    Dabei seit:
    19.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau - ich wohne aber in Österreich - scheinbar andere Vorgaben wie in Deutschland.
    Das Haus ist ja erst 4-5 Jahre alt - aber langsam vergeht mir echt ziemlich der spaß dran - auch wenn es nur ein PC ist den ich nicht mehr benutze.

    Ja den Typ B bekomm ich fast umsonst weil ein Bekannter eine Elektrofirma hat. Danke für den Tipp auch für die Leitungsschutzschalter - werde das alles mit einbeziehen.

    Ja die gute Luftwärmepumpe - würde ich so auch nie mehr verbauen lassen wie es hier vorgenommen wurde (habe das Haus erst seit 1,5 Jahren)
    Ich muss die Luftwärmepumpe jede Nacht ausschalten weil durch die Wände wie Bass Geräusche zu hören sind - in der Nacht unmöglich zu schlafen.
    Da waren aber schon insgesamt 5 Leute da - direkt vor der Pumpe und der Einheit ist nichts zu hören - im Schlafzimmer jedoch schon. Auch der Ventilator am Dach schon im Vollbetrieb daneben gestanden - keine Geräusche bemerkt.

    Naja mal sehen ob ich das irgendwie lösen kann.
     
  7. #6 Pavel Chekov, 30.10.2020
    Pavel Chekov

    Pavel Chekov Hülsenpresser

    Dabei seit:
    08.03.2010
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    32
    Vielleicht eine Sternpunktverschiebung? Haben in der letzten Zeit Geräte Ihren Geist aufgegeben? Oder Leuchtmittel?
    Messe doch mal an verschiedenen Steckdosen die Spannung. Die sollte eigentlich überall identisch sein. Wenn der Elektriker kommt sollte der mal am Hausanschluss die Spannungen messen ob dort alles OK ist.
     
  8. #7 Elektro, 30.10.2020
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    4.283
    Zustimmungen:
    227
    Also hier in Deutschland ist einiges anders
    Leitungsschutzschalter sollten bei 5 Jahren schon Typ B sein.
     
    Palacko gefällt das.
  9. #8 Palacko, 30.10.2020
    Palacko

    Palacko Strippenzieher

    Dabei seit:
    19.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ne sonst funktioniert echt alles ganz gut - nichtmal LED´s haben sich bisher verabschiedet.
    Der Elektriker der das Haus installiert hat war ja auch da - er sagte mir es liegt an meiner Netzspannung er hat da 223 Volt festgestellt.
    Ich sagte ihm aber (habe NULL Ahnung von Strom) dass das nicht die Ursache ist dass meine Geräte so durcheinander sind zumal am Abend oft auch 229-230 Volt gemessen wurden - also alles voll im Rahmen.
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Palacko, 30.10.2020
    Palacko

    Palacko Strippenzieher

    Dabei seit:
    19.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ja hab ich durch meine 1-2 Thread auch mitbekommen, dass ihr in Deutschland da schon weiter seid - oder bei mir in manchen Punkten einfach gespart wurde.
    Das Haus ist ja sonst wirklich sehr sehr hochwertig und kein Billigzeugs sondern Architektenhaus wenn man es so sagen kann.

    Glücklicher war ich aber davor in meiner kleinen Wohnung, die ich leider vermietet habe sonst würde ich direkt wieder zurückziehen und das Haus wieder verkaufen.
    Komisch war ja schon dass die Verkäuferin (nicht mir) sagte ihr wäre das Haus zu laut.
    Laut ist jedoch nichts hier - da es ein Dorf ist - jedoch schlafen tu ich hier auch nicht so gut - aber das kann noch ganz andere Ursachen haben als Strom.
    Das Haus steht in einem Sumpfgebiet - dachte aber nie dass sowas im geringsten nen Einfluss auf Lebensqualität haben kann.
     
  12. #10 Pavel Chekov, 30.10.2020
    Pavel Chekov

    Pavel Chekov Hülsenpresser

    Dabei seit:
    08.03.2010
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    32
    Hmm...war nur so ein Gedankengang mit der Sternpunktverschiebung. Das die Spannungen am Tag etwas schwanken ist normal denke ich. Wie gesagt ich würde zuerst am Hausanschluss messen ob dort schon alles richtig ins Haus kommt.
     
Thema:

Stromfrequenz 50Hz zeigt falsch an

Die Seite wird geladen...

Stromfrequenz 50Hz zeigt falsch an - Ähnliche Themen

  1. Tiefpassfilter für 50Hz

    Tiefpassfilter für 50Hz: Hi, Ich brauche möglichst saubere 50Hz (230V/20W). Die üblichen Netzfilter sind ja nur für höhere Frequenzen ausgelegt. Am besten sollte aber...
  2. 50Hz HQI elektronischer Ballast auf 60Hz betreiben.

    50Hz HQI elektronischer Ballast auf 60Hz betreiben.: Hallo allerseits, Ich habe folgendes Problem. Ich habe vor kurzem eine 400w Halogenmetalldampflampe und ein passenden elektronischen Ballast...
  3. 380V 50Hz Asynchrronmotor @ 3ph 230V 60Hz?

    380V 50Hz Asynchrronmotor @ 3ph 230V 60Hz?: Hallo, ich habe hier einen Asynchronmotor mt den Wicklungen aussen, innen Permanentmagnete. Auf dem Typenschild sind nur 3ph, 380V, 180W, 50Hz,...
  4. 380V/ 50Hz/ 3Phasen Motoranschluss

    380V/ 50Hz/ 3Phasen Motoranschluss: Hallo Zusammen - dies ist mein erster Beitrag nachdem ich diverse Beiträge gelesen haben. Da ich jedoch kein "Experte" bin auf diesem Gebiet,...
  5. Spannungswandler 230V 50Hz auf 115V 60Hz

    Spannungswandler 230V 50Hz auf 115V 60Hz: Hallo, ich brauche einen Spannungswandler 230V 50Hz auf 115V 60Hz ca. 13-16A. Wo bekomme ich solche Spannungswandler. LG Martin
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden