1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stromgenerator: kVA vs. kW?

Diskutiere Stromgenerator: kVA vs. kW? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo. Wir haben einen dieselgetriebenen Stromgenerator (400 V Drehstrom). Laut Typschild leistet die Maschine 40 kVA und 32 kW. In den Generator...

  1. urwald

    urwald Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.06.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Wir haben einen dieselgetriebenen Stromgenerator (400 V Drehstrom). Laut Typschild leistet die Maschine 40 kVA und 32 kW. In den Generator ist ein Leitungsschutzschulter mit 80 A eingebaut.

    Meine Fragen:

    1.) Grundlegende, theoretische Verständnisfrage: Wieviel Leistung kann man erwarten? Angenommen ich hätte einen Verbraucher mit 40 kVA und 32 kW. Wäre das in Ordnung? Oder könnte ich maximal einen Verbraucher mit 32 kVA und, sagen wir 25,6 kW anschließen?

    2.) Falls ich eine deutlich größere Last anschließe – sagen wir 70 kW – würde dann einfach nicht genug Leistung am Verbraucher ankommen und die Spannung zusammenbrechen, oder würde darüber hinaus der Stromgenerator beschädigt?

    3.) Ich verstehe einfach nicht, warum der Leitungsschutzschalter ausgerechnet 80 A hat. Wie sollte dieser korrekt dimensioniert sein? (Hängt ja mit Frage 1 zusammen.) Mal ins Blaue hinein gedacht:
    a) 40 kVA ÷ 240 V ÷ 3 ≈ 55 A
    b) 32 kW ÷ 240 V ÷ 3 ≈ 44 A
    Zur Auswahl stünden ja wahrscheinlich die üblichen 40 A, 50 A und 63 A. Was wäre da angemessen?

    Beste Grüße

    Lukas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 süddeutshland_elektriker, 23.02.2015
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromgenerator: kVA vs. kW?

    Antworten:

    1.) ersteres (40kVA und 32kW)
    2.) Beides. Der 80A LSS überwacht sehr wahrscheinlich NICHT die Erwärmung der Generatorwicklung, somit besteht Gefahr das der Gen. beschädigt wird. Ebenso dürfte der Antrieb des Generators nicht soviel "Reserve" um dne Genrator mit ca. 75kW an der welle zu beaufschlagen.
    3.) Es gibt einstellbare LSS. Somit kannst Du für Sonderlösungne davon ausgehen, das man auch Zwischenwerte bekäme sofenr man denn unbedingt will
    Für die 80A kannst du den Generator Hersteller befragen, der weiß i.d.R. mehr Details als die, die Du uns hier mitgeteilt hast.
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Stromgenerator: kVA vs. kW?

    Bist du sicher, das es ein normaler LSS ist, und kein Motorschutzschalter?
     
  5. urwald

    urwald Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.06.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromgenerator: kVA vs. kW?

    Der Schalter ist ein ABB 284-C 80:

    http://www08.abb.com/global/scot/scot209.nsf/veritydisplay/b187d07cd61713f0c125784f0044cc15/$file/S280%20-%2080%20bis%20100A.pdf

    Der Stromgenerator ist ein GEP44-5 von Olympian/Caterpillar:
    Den Anhang 10875 betrachten
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Stromgenerator: kVA vs. kW?

    Da steht 58A. Wenn ich also nicht sicher bin, was alles hinten dran hängt, dann würde ich einen Motorschutzschalter anstelle des LSS einbauen. z.B. diesen
    Datenblatt - PKZM4-63
    Die Frage ist halt, was man mit dem Teil vor hat. Wenn man da größere Anlagen einspeisen will, ist oft noch mehr erforderlich. Der Generator hat vom Grundsatz her erst einmal IT-Netz. Wenn da mehreres dran hängt, braucht man noch eine Isolationsüberwachung oder man erdet den Sternpunkt und macht ein TN-Netz daraus.
     
  7. urwald

    urwald Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.06.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromgenerator: kVA vs. kW?

    Gut, dass du das mit der Erdung erwähnst. Da hatte ich überhaupt nicht drüber nachgedacht. Ich war einfach davon ausgegangen, dass der Sternpunkt geerdet ist. Ist er aber gar nicht, und eine Isolationsüberwachung gibt’s auch nicht. Der Generator versorgt als Ersatzstromversorgung mehrere Gebäude, die jeweils über ihren eigenen Erder verfügen, der nicht mit N verbunden ist. Wenn der Strom aus dem öffentlichen Netz kommt, wäre das also TT. Wenn der Generator läuft, wäre es zurzeit IT. Ich würde den Sternpunkt des Generators vielleicht mit dem Ringerder das Gebäudes nebenan verbinden. Dann hätte ich im Generatorbetrieb für dieses Gebäude TN und für alle anderen Gebäude TT. Oder spricht da etwas dagegen?

    Zum LSS: Der Motorschutzschalter würde wahrscheinlich abschalten, wenn die Phasen ungleich belastet werden – oder? Das wiederrum ist sehr wahrscheinlich, da die meisten Verbraucher Ein-Phasen-Verbracher sind. Habe mal willkürlich im laufenden Betrieb gemessen und bin auf 3 A, 1 A und 8 A für die drei Phasen gekommen. Deshalb würde ich lieber bei einem LSS bleiben. Nach der Antwort von süddeutshland_elektriker auf Frage 1 kann ich ja 40kVA und 32kW aus dem Generator ziehen. Der der LSS ja nicht merkt, ob es sich um kVA oder kW handelt, und da unsere Verbraucher im Allgemeinen recht wenig Blindleistung aufweisen, würde ich den LSS vielleicht nach den 32 kW bemessen – auch wenn das etwas übervorsichtig ist und ich natürlich etwas Blindleistungsreserve verschenke.
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Stromgenerator: kVA vs. kW?

    Das mit dem Erder sollte so gehen. Der N muss dann aber auch mit umgeschalten werden, wenn du zwischen Netz und Netzersatz umschaltest. Und der Erder praktisch so angeschlossen sein, das die Brücke N-Pe im Netzbetrieb weg ist.

    Ich würde keinen LSS nehmen, schon wegen der Selektivität dann lieber 3 50er Neozedsicherungen.
     
  9. urwald

    urwald Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.06.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromgenerator: kVA vs. kW?

    Der Schalter, der zwischen Netz und Netzersatz umschaltet, ist vierpolig; N wird also geschaltet. Im Idealfall passiert das automatisch:

    15 Sekunden nach Netzausfall ist der Generator hochgefahren und der Netzersatz verfügbar – also 15 Sekunden Stromausfall.

    Wenn das Netz wieder da ist, wird zurückgeschaltet – das wiederum passiert ohne dass man etwas davon merkt; ohne Flackern der Lampen o. ä. Ich hoffe mal, der Schalter ist einfach nur sehr schnell – und nicht, dass es für kurze Zeit eine Verbindung zwischen Netz und Netzersatz gibt.

    Jedenfalls wäre die Brücke N-PE im Netzbetrieb tatsächlich weg. Aber rein aus Interesse: Wäre es dramatisch, wenn die Brücke nicht weg wäre? Ist doch sonst in TN-Systemen auch üblich …

    Habe mal einen Übersichtsplan beigefügt. Mit Schaltplänen kenne ich mich nicht aus und bitte aus diesem Grund um Nachsicht ;-)

    Den Anhang 10898 betrachten
     
  10. #9 AC DC Master, 01.03.2015
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Stromgenerator: kVA vs. kW?

    also ich hab mal auch ne frage: ist die anlage im bestand oder versuchst du eine alte anlage neu auf zu bauen ? das erschließt sich für mich irgendwie nicht mehr so richtig.

    zum anderen kannst du nicht von einer netz-form zum anderen schalten. da muß schon klar sein was für ein netz rein kommt und wie es den im notfall weiter geführt werden soll. andere netzformen, andere art der schutzbestimmung.

    der schalter ist nicht schnell. der schaltet ganz normal ab wenn netz da ist.
     
  11. urwald

    urwald Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    12.06.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromgenerator: kVA vs. kW?

    So halb halb. Wir haben die Anlage wie im Schaltplan, jedoch ohne den Überspannungsschutz und ohne dass der Sternpunk des Generators geerdet ist. Vieles an der Anlage ist aber, nun, sagen wir mal recht kreativ. (Kabel mit 1,5 mm² Querschnitt bei einer 60-A-Sicherung und ähnliche Scherze – manchmal auch ganz ohne Sicherung. Diese Probleme sind aber inzwischen behoben.) Die Anlage steht in Abidjan (Elfenbeinküste, Westafrika). Das bedeutet, dass es recht schwierig ist, gutes Material und qualifizierte Elektriker zu bekommen. Der Generator ist zurzeit kaputt (genauer gesagt die Steuerungselektronik des Generators sowie das Batterieladegerät). Schuld daran ist eine Überspannung im öffentlichen Netz gewesen; außer dem Generator sind noch einige andere Geräte zu Schaden gekommen. Da so etwas alle ein bis zwei Jahre mal vorkommt, möchten wir einen Überspannungsschutz verbauen und anschließend den Generator reparieren lassen. So Gott will wird das bis Ende des Jahres geschehen – es ist wie gesagt schwierig, an Techniker zu kommen, insbesondere für die Generatorelektronik. Im Zuge dieser Überlegungen hatte ich mir die Anlage mal genauer angeschaut, und bin dabei über die 80-A-Sicherung des Generators gestolpert. Daher meine Eingangsfrage. Dankenswerterweise hat mich dann bigdie auf die Problematik mit dem Netztyp aufmerksam gemacht. Neu aufbauen möchte ich möglichst wenig, denn das kostet ja auch ordentlich Geld, und als NGO haben wir davon nicht gerade im Übermaß. Aber ein Mindestmaß an Sicherheit möchte ich schon haben. Deshalb möchte ich auch, wenn der Generator repariert wird, gleichzeitig weg vom IT-Netz (ohne entsprechende Sicherungsmaßnahmen) und hin zu so etwas wie TT oder TN.

    Die sauberste Lösung wäre es natürlich, einen separaten Erder für den Generator zu verbuddeln. Alle Schaltkästen hätten dann sowohl im Netz- wie im Generatorbetrieb immer ein sauberes TT-Netz. Weil der Generator genau neben dem Anschluss des Ringerders des Nachbargebäudes steht, wäre ein Anschluss an diesen Erder natürlich einfacher und kostengünstiger – daher meine Frage. Aber es hieße natürlich, sich ein bischen durchzuwurschteln – auf Kosten eines sauberen Aufbaus.
     
Thema:

Stromgenerator: kVA vs. kW?

Die Seite wird geladen...

Stromgenerator: kVA vs. kW? - Ähnliche Themen

  1. Stromgenerator liefert zu geringe Spannung

    Stromgenerator liefert zu geringe Spannung: Hallo, ich habe einen PRIX Stromgenerator (ähnlich wie FNE und KIPOR). Lief bis vor kurzem ganz gut. Seit einiger Zeit kann er keine Tauchpumpe...
  2. Stromgenerator für Schweissgerät

    Stromgenerator für Schweissgerät: Hallo Leute! Kann mir jemand für privatgebrauch einen Stromerzeuger empfählen mit dem man auch einen Schweissgerät speisen kann? Schweissgerät...
  3. Unbekannter deutscher Stromgenerator

    Unbekannter deutscher Stromgenerator: Hallo. Habe mich soeben in diesem Forum angemeldet und hoffe,dass ich mit euch zusammen dieses Rätsel lösen kann. Mein Name ist Ralph,ich bin 46...
  4. Eisemann Stromgenerator

    Eisemann Stromgenerator: Hallo, ich habe einen alten Eisemann DDOD 20 Stromgenerator mit einem 2 Zylinder Hatz Motor. Hierzu hätte ich einige Fragen an eine Profi, der...
  5. NVA Notstromgenerator

    NVA Notstromgenerator: Guten Tag. Ich bin der Paul aus Marl und schraube in der Freizeit an meine Trabis rum. Mein Problem ist nun das ich mir einen NVA Generator...