1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung???

Diskutiere Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung??? im Alternative Energie Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo zusammen, ich bin gestern auf etwas gestossen, was ich eigentlich nicht wirklich glaube, aber doch möglich sein könnte.... Leider bin ich...

  1. #1 Richi, 15.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2013
    Richi

    Richi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin gestern auf etwas gestossen, was ich eigentlich nicht wirklich glaube, aber doch möglich sein könnte....
    Leider bin ich nicht Fachmann genug, um das selbst einschätzen zu können.

    Also, mir hat jemand von einem Produkt erzählt, welches (nach dem Stromzähler geschaltet) einen Großteil der Stromkosten spart. Er hat mit eigenen Augen eine Vorführung gesehen, wo hinter den Gerät Baustrahler mit insgesamt mehr als 1 kW betrieben wurden, der Zähler aber stillstand. Naja, denkt man sich, typische "Erfindung" zum Abzocken von Dummies (ähnlich wie esoterische Spritspar-Wunder.... ;-)).
    dann hab ich mich aber etwas mit den wenigen verfügbaren Informationen beschäftigt und bin nicht mehr sicher, ob es doch funktioniert.

    Es geht anscheinend um dieses Prinzip: Freie Energie und wie sie verwendet werden kann - free energy and how it can be used (April 2002)
    Nach Durchlesen des Prinzipes bin ich der Meinung, daß es darum geht eine Phasenverschiebung von Spannung und Strom zu erzwingen und dann eigentlich die Wirkleistung als Blindleistung vom Stromnetz zu saugen. Da Stromzähler für den privaten Haushalt keine Blindleistung erfassen, werden dadurch die Stromkosten gespart. Dadurch spart man natürlich keine Energie; die muß vom Stromerzeuger trotzdem erzeugt werden. Soweit mein Verständnis; dazu eine Liste von Fragen:

    - ist das technisch möglich oder reiner Unsinn????
    - wenn es möglich ist, kann man damit wirklich den Stromzähler austricksen, oder?
    - wäre der Kauf und der Betrieb eines solchen Gerätes dann illegal (Verstößt so ein Gerät gegen Vorschriften, Kleingedrucktes vom Energieversorger usw....)?
    - wenn das alles möglich wäre, wie lange dauert es dann, bis der Gesetzgeber oder der Stromversorger einschreitet und entweder Gesetze oder die AGBs der Stromabnahmeverträge ändert ( und man dadurch auf seinen Investitionskosten sitzen bleibt)

    Bin gespannt auf eure Kommentare!

    Richard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lötauge35, 15.05.2013
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    7
    AW: Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung???

    wenn der Baustrahler wirklich geleuchtet hat, dann hat er auch Wirkleistung verbraucht.
     
  4. #3 Kaffeeruler, 16.05.2013
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    92
    AW: Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung???

    Das ganze, wenn es denn wirklich gehen würde ( bin zu faul um darüber nachzudenken ) wird dies dann eh vom Versorger in Manipulation gesteckt werden und man würde dir den Saft abdrehen sowie eine Nachforderung zu stellen.Irgendwo im Kleingedruckten deines Vertrages usw. steht dies drin
    Wenn die EVU dann anrückt wird es lustig und teuer.

    Merken würde man es z.B an den Minderverbrauch und erhöhter Blindleistung im Netz

    Mfg Dierk
     
  5. Richi

    Richi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung???

    @Kaffeeruler:
    ich bin da im Prinzip deiner Meinung...aber so direkt, dass das verboten ist, hab ich nicht gefunden.
    Auf Wikipedia steht z.B. das:
    "...Elektrische Großverbraucher in der Industrie müssen neben der bezogenen Wirkenergie auch für ihren Blindenergiebezug bezahlen. Privat- und Kleinverbraucher, die im Gegensatz zur Industrie überwiegend Strom für Wärmegeräte beziehen, verursachen geringe Blindleistungsbelastung und werden deswegen und wegen des hohen Aufwandes für deren Erfassung von den Kosten freigestellt, bzw. finden sich letztere im Preis der Wirkarbeit (angegeben in kWh) wieder..."
     
  6. #5 Kurzschluss, 13.06.2013
    Kurzschluss

    Kurzschluss Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung???

    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass das legal wäre. Es gibt ja da eine Klausel im Vertrag des Netzanbieters, der jegliche Manipulation verbietet.

    Wenn Du ein gutes Verbrauchsmessgerät hast, kannst Du damit auch schon "Stromfresser" in Deinem Haushalt identifizieren und ggf. abschalten oder austauschen. Das spart auch schon ein bißchen Strom. Ich hab bei mir mal alles durchgetestet. Da kam eine schöne Stange an Leistung zusammen. Mein Halogenfluter hat damals richtig viel gefressen. Also wurde er bei Gelegenheit austauscht und durch LEDs ersetzt. Das spart fast 100 Euro an Strom im Jahr. :)
     
  7. #6 Technikerlein, 14.06.2013
    Technikerlein

    Technikerlein Strippenstrolch

    Dabei seit:
    07.05.2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung???

    Die Wirkleistung läßt sich prinzipiell nicht modifizieren. Wer etwas anderes behauptet hat entweder keine Ahnung von grundlegenden Prinzipien der Physik oder will gutgläubigen Kunden etwas verkaufen das nicht in diesem Sinne funktionieren kann (oder beides).

    Wenn aus einem Kästchen mit beliebigem Inhalt eine Wirkleistung von z.B. 1kW herauskommt dann muß auch eine Wirkleistung von mindestens 1kW hineingehen (oder vorher auf andere Weise hineingesteckt worden sein z.B. chemisch in Batterieen).

    Die Vorführung kann nur Betrug gewesen sein. Entweder am Kunden dem man eine manipulierte Schaltung gezeigt hat in der weitere Stromzuführungen versteckt waren, oder am EVU wenn man dessen Zähler austricksen kann.



    Bei der Gelegenheit hätte ich einmal eine Frage an die sehr alten Elektriker unter euch.

    Es soll einmal (zu Kriegszeiten?) Stromlieferverträge mit einer Mischkalkulation gegeben haben bei denen vereinbart wurde daß die Spannungsspule vom Zähler mit einer Phasenverschiebung angeschlossen wird damit eine Mischung aus Wirkleistung und induktiver Blindleistung gezählt und abgerechnet wird.

    Diese Methode soll wieder aus der Mode gekommen sein als die Kunden größere Kondensatoren angeschlossen haben wodurch der Stromzähler wesentlich langsamer oder sogar rückwärts lief.

    Habt ihr dazu einmal harte Fakten und könnt mir genaueres dazu erzählen?
     
  8. #7 Sebastian_, 26.09.2013
    Sebastian_

    Sebastian_ Gesperrt

    Dabei seit:
    26.09.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung???

    Ich bin skeptisch, denke nicht, dass dieses Produkt zur Einsparungen führen kann. Es ist warscheinlich ein Produkt der Stromanbieter.
     
  9. Prego

    Prego Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.02.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung???

    Ich kann mir nicht wirklich vorstellen wie das möglich sein sollte.
    Wenn das Ding leuchtet muss es auch Leistung in Anspruch nehmen.

    Es ist, denke ich, kein blöder Anspruch erstmal davon auszugehen, dass hier irgendein Betrug stattfindet, denn wenn eine solche Erfindung möglich ist, dann würde die Technik als erstes der Industrie zur Verfügung stehen und nicht an Privatpersonen verkauft werden.
    Der Begriff der "Freien Energie", so wie er im Internet oft genutzt wird, hört sich auch eher nach Esoterik an, denn nach einem seriösen Produkt.
     
Thema:

Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung???

Die Seite wird geladen...

Stromkosten sparen mit neuem Produkt/Erfindung??? - Ähnliche Themen

  1. Spare ich bei einem Dimmer Stromkosten?

    Spare ich bei einem Dimmer Stromkosten?: Hallo, ich habe mal gehört das der Dimmer ein Stromfresser ist. Stimmt das? Wenn ich n 150W Leuchtemittel habe und 50% Dimme, sind die anderen 50%...
  2. Wohnhaus energiesparend vernetzen

    Wohnhaus energiesparend vernetzen: Hallo, ich möchte in unserem Einfamilienhaus CAT6-Leitungen verlegen, um möglichst ohne WLAN alles abdecken zu können. Dabei ist mir wichtig,...
  3. Strom sparen mit Zeitschaltuhr

    Strom sparen mit Zeitschaltuhr: Hallo ich habe hier einen größeren Standby Verbraucher, welchen ich Nachts vom Netz nehmen möchte. Wie ich gehört habe, eignen sich...
  4. stromsparende Zeitschaltuhr

    stromsparende Zeitschaltuhr: Hallo, ich bin hier neu und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Markus und bin einem neuen Hobby auf der Spur. Mich haben elektronisch...
  5. platzsparende Vorsicherung

    platzsparende Vorsicherung: Hallo, ich hätte im Zählerkasten unseres EFHs gerne eine Überspannungsableitung. Aus Platzmangel müsste diese aber über dem Zähler angebracht...