1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom

Diskutiere Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Halli hallo, das ist mein erster Beitrag hier im Forum ;) Ich heiße Christoph und befinde mich gerade in der Bearbeitung meiner Diplomarbeit zum...

  1. #1 freakster, 07.10.2008
    freakster

    freakster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Halli hallo,
    das ist mein erster Beitrag hier im Forum ;)
    Ich heiße Christoph und befinde mich gerade in der Bearbeitung meiner Diplomarbeit zum Wirtschaftsingenieur. In dieser geht es um das Thema "Elektrofahrzeuge".

    Momentan versuche ich den Bereich "Lade-Konzepte" zu behandeln. Dabei hat stellt sich mir eine konkrete Frage:

    Situation: "Stromtankstelle" Es soll bald Akkumulatoren geben, die innerhalb von 10 Minuten auf 95% ihrer Kapa geladen werden können. Dazu sind natürlich riesig hohe Ströme von Nöten.
    Konkreter Fall:
    Nehmen wir an 95% Kapa eines von mir gewählten Akkus wären 30kWh. Diese möchte ich in 10 Minuten in den Akku pressen.
    Vorgaben wären also 180kW Leistung (30kW / 10min *6) und von mir gesetzte 400V Drehstrom. Hierzu möchte ich gerne die passene Stromstärke errechen (um mir daraus den benötigten Kabelquerschnitt rauszusuchen).

    Mein Ansatz (grob!):

    U * I * Wurzel aus 3 = P
    umstellen : I = P / (U * Wurzel aus 3)
    => 260 Ampere

    Einige Postings in anderen Foren haben mich allerdings verunsichert: Ich bin mir inzwischen nicht mehr sicher ob 260 Ampere nun nur die Stromstärke eines der 3 Stränge ist (also gesamt 780 Ampere), oder ob 260 Ampere die Gesamstromstärke ist?
    Muss ich pro Strang einen geeigneten Querschnitt für 260 Ampere, oder einen für 260/3 Ampere wählen?

    Könnte jemand einem blutigen Elektrotechnik-Anfänger auf die Sprünge helfen?


    Vielen Dank euch schonmal im Voraus

    Gruß
    Christoph
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom

    Hallo,

    wenn ich dich richtig verstanden habe willst du 180 KW mit 400 V Drehstrom bereit stellen.

    P= 1,73 x U x I x cos phi

    Ich gehe davon aus , das dein cos phi 1 ist , das kommt natürlich auf deinen Verbraucher an.

    Wenn dem so ist , dann ist P=S

    S= 1,73 x U x I

    I= S/ ( 1,73 x U)
    I= 180000/( 1,73 x 400 V)
    I= 260A

    Dein "Kabel" muß bezüglich der Stromstärke für 260 A ausgelegt sein.
    Natürlich ist das eine rein theoretische Betrachtung , da noch viele andere Faktoren eine Rolle spielen
     
  4. #3 freakster, 07.10.2008
    freakster

    freakster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom

    Hi,
    danke dir schonmal vielmals :)

    Mein cos phi soll in der Tat erstmal 1 sein ;) ("grobe" Betrachtung)
    Wenn ich dich richtig verstehe, muss also jeder Strang für 260 ausgelegt sein.

    Kannst du mir denn vielleicht noch sagen, wieviel A im Endeffekt am Verbraucher ankommen?
    sind das dann I = P / U , also 450 Ampere?
    Oder sinds ebenfalls 260 Ampere die insgesamt ankommen?

    Bin da leicht doof ;)

    Danke dir!
     
  5. #4 trekmann, 07.10.2008
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom

    Hallo,

    würde diese Diplomarbeite gern lesen. DAs Thema verfolge ich privat wie auch in meine Studium als Elektroing.!

    Deine Rechnung ist richtig. Es fließen 260A! Das es nicht mehr sind hat mit der verkettung der drei Außenleiter zu tun.

    Ist schwer zu erklären, wie weit geht sein Wissen oder ist das egal? Wie tief und genau möchtest du die Herleitung haben?

    Für weitere Fragen kannst du mich gern anschreiben :). Ich verfolge dies Thema mit GROßEN Interesse.

    Für die Leitungsberechnung bitte hier gucken:

    http://www.elektrikforen.de/benutze...eitungsberechnung-kompakt-einem-dokument.html

    MFG MArcell

    PS. Der Altair Akku finde ich echt cool ;). Leider wenig Kapazität :(. Aber 15.000 Ladezyklen. Hast du genauere Technische DAten?
     
  6. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom

    Ja , es sind in jeder der 3 "Adern" des Kabels 260 A . Trotzdem kann man die nicht einfach zusammen rechnen . Wurde ja eben schon von Trekmann
    gesagt : Verkettungsfaktor in Drehstomsystemen.
    Es gibt eine Verschiebung in den 3 "Adern" . Die 260 A fliessen sozusagen "nicht zeitgleich " in den 3 "Adern" . Diese Verschiebung ist genau definiert.....der "Verschiebefaktor der daraus entsteht ist 1,73.
    Nun nimmt man die Spannung , den Strom ( sozusagen aus einer "Ader" =260 A) und den Verschiebefaktor.... 400 V x 260 A x Verschiebefaktor 1,73......= 180000 Watt

    Ja , besser kann ich es nicht erklären....
     
  7. #6 freakster, 08.10.2008
    freakster

    freakster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom

    Hey ihr!
    Danke für eure Antworten!

    Persönlich hätte ich da kein Problem mit, allerdings hält das die Diplomarbeit betreuende Unternehmen die Arbeit für 5 Jahre unter Verschluss. Das ist hier anscheinend so üblich, sagte man mir. Sorry :/

    Oki, das habe ich glaube ich jetzt soweit verstanden: In jeder der 3 Adern laufen 260 Ampere. Trotzdem kommt "am Ende" nicht 3*260Ampere raus. Sondern meiner Rechnung nach 260 A * 1,73 = ~450 Ampere (<=> I = P/U )


    Das Deckt sich zum Beispiel mit der Erklärung in diesem Forum: wer-weiss-was | "Berechnung und Leistungsberechnung bei Drehstrom" | aus Forum Hauswirtschaft und Handwerk
    Da gehts um einen Durchlauferhitzer mit 55A und 21kW. Um auf die Strang-Stromstärke zu kommen wird dort 55A / 1,73 gerechnet = ~31,79A

    Ich im Gegensatz habe die Strangstromstärke (260A) und rechne umgekehrt * 1,73 und komme somit auf 450Ampere

    Korrekt? :)


    Dank euch!!!
    Christoph
     
  8. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom

    Nein , den Faktor 1,73 rechnest du nur mit rein, wenn du Strom und Spannung multiplizierst..........und auch nur bei Drehstrom.

    Die Formel I = P/U kannst du bei Drehstrom vergessen..........

    Es fließen also 260A........nicht mehr.......nicht weniger:)
     
  9. #8 freakster, 08.10.2008
    freakster

    freakster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom

    alles klar :)
    Ich danke vor allem dir, Anni, für deine Geduld mit mir!! :rolleyes:

    Wünsche euch noch einen schönen Abend!

    Gruß,
    Christoph
     
Thema:

Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom

Die Seite wird geladen...

Stromstärken-Berechnung bei Dreiphasen-Wechselstrom - Ähnliche Themen

  1. Nachschalten bei 3 adriger Treppenhausschaltung verhindern

    Nachschalten bei 3 adriger Treppenhausschaltung verhindern: Hallo zusammen, Ich wohne in einem Mehrfamilien-Altbau mit 5 Etagen. Das Treppenhauslicht wird mittels Tastern auf jeder Etage geschaltet. Bei der...
  2. Kondensator Dimensionsauswirkung bei ungleichen Austausch?

    Kondensator Dimensionsauswirkung bei ungleichen Austausch?: Also welche Wirkung hätte es denn,... den aus 1phasenmotor schaltung (mit 3uF/450V Aufschrift) zugehörigen ****bauteil : CBB60 MKP 3uF +/-5%...
  3. Brauche Hilfe bei parallelschaltung

    Brauche Hilfe bei parallelschaltung: Hallo zusammen Brauche hilfe bei parallelschaltung von 2 Druckschalter. Also dass entweder 1 oder 2 betätigt werden kann um die Funktion zu...
  4. Friteusenbrand in Gewerbeküche - Versäumnisse bei Geräteprüfung?

    Friteusenbrand in Gewerbeküche - Versäumnisse bei Geräteprüfung?: Laut Feuerwehr kann nur ein Gerätedefekt den Brand verursacht haben, dies kann und will ich nicht beurteilen... Für mich stellt sich nur die...
  5. Sozi-Abgaben bei Einzelkämpfer

    Sozi-Abgaben bei Einzelkämpfer: Abend Forum Ort des Tatghergangs: Deutschland / Baden-Würrttemberg Thema: Soziale Abgaben bei Selbstständigkeit. 1) Zur RV: Ich war früher...