1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

Diskutiere Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku) im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; hi leute, leider hab ich keine Ahnung von Elektronik. Freue mich daher über Hilfe zu einer Verständnisfrage: Ich habe einen Nabendynamo am...

  1. #1 vogelfrei, 24.10.2014
    vogelfrei

    vogelfrei Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hi leute,

    leider hab ich keine Ahnung von Elektronik. Freue mich daher über Hilfe zu einer Verständnisfrage:

    Ich habe einen Nabendynamo am Fahrrad, der das E-Werk (Busch + Müller) versorgt. Dieses hat Ausgangsspannungen von 2,8 V bis 13,3 V und Ausgangsstromstärken von 0,2 A bis 1,5 A und soll einen Pufferakku versorgen.
    Dieser Pufferakku (RAVPower® RP-PB14) hat einen Eingang von DC 15-24V 2A.
    Kann das E-Werk den Akku laden? Danke! Celine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 vogelfrei, 24.10.2014
    vogelfrei

    vogelfrei Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

    Hab mich vielleicht umständlich ausgedrückt - sorry.

    Genügen also 13,3 V bei 1,5 A, um den Pufferakku bei 15 V und 2 A zu laden?
    Oder wir er dann nur ganz langsam geladen?
     
  4. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    48
    AW: Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

    Wenn der Akku 15 Volt braucht, werden 13,3 Volt nicht genügen.
    Da könnte mit einem "Step-Up- Schaltregler" geholfen werden, der aus den 13,3 V dann > 15 V macht.

    Aber, ein Nabendynamo liefert etwa 3 Watt bei vollstrampeln, aus dem Ewerk sind dann max. 3 Watt / 13,3 V also 200mA zu erwarten.
    Um die 85 Wattstunden in den Akku zu laden, müsste man theoretisch 28 Stunden fahren, die Verluste noch nicht eingerechnet.

    Gruß Gert
     
  5. #4 vogelfrei, 24.10.2014
    vogelfrei

    vogelfrei Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

    Danke für die Hilfe, Gert!

    Der Nabendynamo (SON 28) (http://www.nabendynamo.de/produkte/pdf/Prospekt_SON_28_Firma_2012.pdf) liefert bei Geschwindigkeiten von
    10 km/h: ca. 5,0 Volt und 2,2 Watt
    15 km/h: ca. 6,0 Volt und 4,0 Watt
    20 km/h: ca. 6,5 Volt und 5,2 Watt
    25 km/h: ca. 6,5 Volt und 6,0 Watt
    Bei höheren Speeds bleibt es bei 6,5 Volt und max. 6,5 Watt.

    Da ich mit einem E-Bike fahre, erreiche ich immer eine Speed von mind. 25 km/h.


    Hier einige wichtige Details zum E-Werk: (Busch & Müller: E-WERK)

    • Spannung (bis 13,3 V) und Strom (bis 1,5 A) können in kleinen Schritten variabel eingestellt werden
    • lädt schon ab ca. 8 km/h - bei nur etwa 15 km/h so schnell wie Standard-Netzladegeräte
    • kann Gleichstrom bis 50 V aufnehmen
    Manche Mobilgeräte benötigen zum reibungslosen Betreiben/Laden per E-WERK zusätzlich einen Pufferakku. Dieser Pufferakku soll also permanent geladen werden...Verbraucher wie Handy, Kopfhörer etc. werden sporadisch geladen.

    Ist der Step-Up- Schaltregler nicht schon so etwas wie mein E-Werk? Wie müsste ich diesen Step-Up- Schaltregler denn mit dem E-Erk verbinden? Ist das ein leichtgewichtiges Teil?
    Sorry für die vielen Fragen...Nice WE Celine
     
  6. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    48
    AW: Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

    Das müsste mal getestet werden. Im Prinzip klingts nach windyboy, der nimmt auch alles was kommt. Wenn aus dem Ewerk 13,3 Volt rauskommen, würde ich eher einen Bleiakku anschliessen. Den kriegt man mit 13,3 Volt zwar nicht aufgeladen, kann ihn aber auf Niveau halten.

    Gruß Gert
     
  7. #6 vogelfrei, 27.10.2014
    vogelfrei

    vogelfrei Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

    Danke!. Einen Versuch wäre vielleicht auch dieser Pufferakku hier wert:


    Technische Daten:
    Hochwertige Panasonic Zellen
    Kapazität: 27000mAh / 97Wh
    Input: 12V-24V/3A
    Output:
    - Output I: Einstellbare Spannung 16V/4A; 19V/3,5A; 24V/2,5A
    - Output II: USB 5V/1A
    - Output III: USB 5V/2,1A
    - Output IV: 10,8V/5,0A
    Gewicht: 645g
    Maße: 179 x 111 x 23 mm
    Überhitzungsschutz, Überladungsschutz, Überspannungsschutz und Kurzschlussicher
    Farbe: Weiß

    Bei Input steht 12-24V/3A.
    Bedeutet dies, dass es bei 12V mit 1,5A und bei 24V mit 3A geladen wird?
     
  8. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    48
    AW: Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

    Ich verstehe den Umweg nicht: E- bike und Nabendynamo???

    Gruß Gert
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.873
    Zustimmungen:
    88
    AW: Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

    Verstehe ich auch nicht.
    Wenn man Akkustrom nimmt, um ein Fahrad zu bewegen um damit einen 2.Akku zu laden, hat man am Ende nur unnötige Verluste. Da kann man den Strom auch gleich aus dem Antriebsakku nehmen.
     
  10. #9 vogelfrei, 29.10.2014
    vogelfrei

    vogelfrei Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.12.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

    Prinzipiell habt ihr recht. Ich fahre öfter auch ohne Akku oder schalte ihn nicht ein (zB wenn ich mit meinen Kindern fahre). Ich möchte mich nicht nur auf diese Batterie verlassen. Die Lichtanlage wird komplett über die Batterie versorgt, was ich doof finde. Außerdem haben wir mittlerweile bei unseren Touren viele kleine Elektrogeräte dabei, die dann per Nabendynamo versorgt werden können, ohne auf die E-Bike-Batterie zugreifen zu müssen.

    Nur zum Verständnis, kann man das daraus folgern?

    Ich glaube auch, dass dieser Pufferakku überdimensioniert ist - er sollte ja schließlich möglichst nur vom Nabendynamo gespeist werden.
    Sinnvoller wäre dieser hier: EasyAcc® Super 12000mAh 4 USB 3.5A Ausgang PowerBank: Amazon.de: Computer & Zubehör
    Könnt Ihr verstehen, was ich vorhab?

    Offtopic: Haben die Mäuse einen Schlag bekommen?
     
  11. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    48
    AW: Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

    Dein Nabendyn macht max. 6 Watt. Darüberhinaus hilft nur Rechnen.

    Und die Verluste eingestehen.

    Gruß Gert
     
Thema:

Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku)

Die Seite wird geladen...

Stromversorgung am Fahrrad (E-Werk + Pufferakku) - Ähnliche Themen

  1. Ritto Netztrafo 16477.01 Stromversorgung für den TK Adapter

    Ritto Netztrafo 16477.01 Stromversorgung für den TK Adapter: Hallo zusammen, vorab, ich bin kein Elektriker. Ich habe bei mir Zuhause einen Ritto TwinBus um ein Tor zu öffnen. Dafür hab ich mir auch ein...
  2. Stromversorgung

    Stromversorgung: Hallo, welche Kabel benötige ich um das zum laufen zu bringen? Möchte es per Funk steuern. Eine Materialliste wäre optimal [ATTACH]
  3. Externe Stromversorgung (Spannungswandler,Batterien)?

    Externe Stromversorgung (Spannungswandler,Batterien)?: Hallo zusammen... Ich möchte in meinem Keller eine externe Stromversorgung installieren. Ich will ihn als Werkstatt nutzen und habe derzeit als...
  4. Stromversorgung für Alarmanlage

    Stromversorgung für Alarmanlage: Hallo und guten Tag, ich bin ein Neuling, ich möchte eine unterbrechungsfreie Stromversorgung für meine Alarmanlage realisieren. Die Anlage läuft...
  5. Probleme mit der Stromversorgung

    Probleme mit der Stromversorgung: Hallo, ich bräuchte mal euere Hilfe, ich hoffe ich bin hier richtig. Folgende Geschichte: Ich bin diesen Monat umgezogen. Gleich am Anfang ist...