1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

Diskutiere Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal??? im Sonstiges Forum im Bereich OFF TOPIC; AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal??? Alle unsere Elektriker haben bisher anstandslos unser Material verbaut. Ich würde auch niemals...

  1. #31 rainydays, 29.01.2013
    rainydays

    rainydays Strippenstrolch

    Dabei seit:
    06.07.2011
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

    Alle unsere Elektriker haben bisher anstandslos unser Material verbaut. Ich würde auch niemals mehr den Elektriker selbst etwas mitbringen lassen - da habe ich leider schon zuviel erlebt. Irgendwelche gebrauchten Bauteile, Altlagerbestände, falsche Teile & Co. Genauso wenig würde ich zu Pauschalen arbeiten lassen.

    Die Argumentation, ein Elektirker benötigt genauso viel Ausstattung wie ein KFZ'ler ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar. Laut ADAC (http://www.adac.de/_mmm/pdf/Werkstattpreise_Ölpreise_34033.pdf) liegt ATU bei 50 bis 60 Euro, was ich auch als realistisch einstufen würde. Wohlgemerkt sind das hier alles Bruttopreise - ich schätze mal, dass bei euren Tarifen die Umsatzsteuer noch fehlt. Selbst bei 50 netto für ATU sind Risiko und Investitionshöhe für eine Werkstatt deutlich höher.

    Aus Kundensicht kann ich im Allgemeinen nur sagen, dass ich netto 35 bis 40 Euro angemessen empfinde - je nach Umfang der Arbeit. Wenn man für eine Stunde kommt sieht die Sachlage natürlich deutlich anders aus als bei vollen Manntagen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.736
    Zustimmungen:
    80
    AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

    Na wenn ich mal von 30-40 Beschäftigten bei Atu ausgehe und einen Elektrobetrieb mit 30- 40 Mann zum Vergleich nehme, dann sind die 20 Kleinbusse des Elektrickers schon wesentlich teurer als die komplette Werkstattausrüstung bei Atu und da ist in den Fahrzeugen noch nichts drin. Und wenn selbiger Elektrobetrieb ein paar größere Baustellen hat, hat er auch schnell mal mehrere Hunderttausend € vorfinanziert mit entsprechendem Risiko. Bei Atu bekommst du dein Auto erst, wenn du bezahlt hast, Risiko =0
     
  4. #33 magnus_martin, 29.01.2013
    magnus_martin

    magnus_martin Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.10.2010
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

    So war heute einen Herd anschließen (22min) und eine Glühlampe Tauschen (2min), Entfernung zum Kunden 12 km.
    Meine Rechnung an den Kunden wird so aussehen:

    Arbeitslohn 24min aufgerundet 25min 16,66€ (40€/h)
    Energiesparlampe 4,15€ (EK lag bei 3,20€)
    Anfahrt 12€ (1€/pro kilometer)


    Summe 32,81

    Gesammtpreis inklusive Mwst. 39,04



    War das so OK, was meint Ihr ?

    Irgendwie läuft das mit meinem Betrieb nicht so recht, ich weiß nicht ob ich zu teuer bin, aber viele Aufträge habe ich nicht.
    Habe vorher immer viele PV-Anlagen gemacht, aber seit dem die Förderung im Keller ist, läuft nichts mehr! :mad:
    Bin mit meinem Elektrobetrieb etwa seit 1,5Jahren auf dem Markt, kann aber kaum mehr existieren. :( Die Leute machen es entweder selber oder lassen es schwarz machen........
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.736
    Zustimmungen:
    80
    AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

    Das Problem ist, das es zu viele Elektriker gibt.
    Mit dem Preis kannst du nicht wirklich überleben. Nicht umsonst haben die meisten Reperaturdienste schon eine Anfahrtspauschale von 70€.
    Und wenn wir, in der Firma, in der ich arbeite, für irgendeine Maschine mal einen Werksmonteur brauchen, dann kostet der ca. 1000€ / Tag.
    Klar kann das kein Privatkunde bezahlen, aber 40€/ h geht eigentlich nur, wenn du solche Jobs hast, wo jeden Tag im Monat 8x40€ kassierst sprich du verleihst dich an eine andere Firma. Dann kann das evtl. auch mit 30-35€ funktionieren.
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.736
    Zustimmungen:
    80
    AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

    Ps. Die Kunden, die alles selbst machen, (wie z.B. ich) die bekommst du auch nicht, wenn du nur 20€/h verlangst. Die sind für dich eh verloren.
     
  7. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.793
    Zustimmungen:
    20
    AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

    @magnusMartin
    Wie lange warst du denn im Auto unterwegs? Deine Kilomoterkosten kommen doch nimmer hin.

    Mal ne Rechnung: Du verlangst pro Entfernungskilometer von deinem Firmensitz oder wo auch immer 1€. Bedeutet, um deine Lohnkosten in dieser Zeit umzurechnen, müsstest du in einer Stunde mit deinem Auto 80km fahren können, und hättest nur deinen Lohn intus, ohne KFZ-Kosten.

    Vereinbare eine KFZ-Kostenpauschale, und rechne deine Fahrtzeiten als Lohn ab. Lohnabrechnung im Vietelstundentakt.
    In der Realität hättest du in deinem fall also z.B. eine Stunde (oder zumindest 0,75h) + Pauscghale + Material.

    Währen 40€+z.B. 5€ KFZ-Kosten+ Material.
     
  8. #37 Spellbreaker, 30.01.2013
    Spellbreaker

    Spellbreaker Strippenstrolch

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

    Fahrzeiten als Lohn abrechnen halte ich für Grenzwertig. Wenn der Handwerker 'ne Stunde im Stau steht, würde ich ihm das auch nicht bezahlen wollen.
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.736
    Zustimmungen:
    80
    AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

    Und der Handwerker in der Grosstadt ist dann täglich 10h unterwegs und bekommt 3 bezahlt, weil er den Rest der Zeit an Ampeln und bei der Parkplatzsuche verbringt. Wie stellst du dir das vor? Soll er dann die Stunde 200€ abrechnen.
     
  10. #39 süddeutshland_elektriker, 30.01.2013
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

    es gibt bei allen Betrieben die ich bisher geprüft habe für die Fahrten einen separaten Berechnungswert für die Anfahrt. D.h. Anfahrt wird nicht gleich wie Lohn berechnet.
    Und da man selten "Notfalleinsätze" hat, sondern routiniertes Tagesgeschäft: Man plant halt seine Fahrten und Route sinnvoll zu den Tagesaufträgen. Das klappt auch zu 70% über's Jahr. Insbesondere in Großstädten.


    Und natürlich ist Stau , Umweg wegen Unfall, etc. Handwerkersache.
    Abgerechnet wird i.d.R. der schnellste Anfahrstweg -- was nicht immer der kürzeste ist. Da z.b. 20 minuten Anfahrt eh auf 1/2 Stunde gerundet werden: Es paßt.

    Und da man jedem Kundne die Anfahrt komplett ab Werkstatt in Rechnung stellt - auch wenn der dicht nebenan zur vorhergehenden Arbeitsstelle ist: Es paßt im Mittel, und man kommt auf seine Kosten ohne draufzulegen.

    Der Einwand 200 Euro von bigdie oben: Sowas ist Dummschwatz. Und zeigt nur totale Realitätsferne.
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.736
    Zustimmungen:
    80
    AW: Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

    Du planst also alles vorher? Weist also auch schon vorher den Fehler und das Material, das du brauchst. Ich bin leider nie so Allwissend gewesen, Mitunter musste ich auch nochmal in die Firma oder zum Großhandel. Und wie berechnest du dann, die halbe Stunde, die du dort wartest + die Stunde für hin und Rückweg? Oder wirst du in der Zeit vom Arbeitsamt bezahlt?
     
Thema:

Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal???

Die Seite wird geladen...

Stundenlohn Elektrobetrieb, was ist Normal??? - Ähnliche Themen

  1. Stundenlohn als Freelancer...?

    Stundenlohn als Freelancer...?: Hi und nen angehnehmen guten Abend, um mich mal ebend kurz vorzustellen. Mein Username, wie jeder wohl unschwer erkennen kann, ist dann wohl...