1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Teslatransformatoren

Diskutiere Teslatransformatoren im Hochspannung Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Teslatransformatoren Hallo Vik, sein letztes Projekt, dass er nicht mehr schaffte, war das Todesstrahlenprojekt, von dem er behauptete, er...

  1. Matse

    Matse Strippenstrolch

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    1
    AW: Teslatransformatoren

    Hallo Vik,

    sein letztes Projekt, dass er nicht mehr schaffte, war das Todesstrahlenprojekt, von dem er behauptete, er könne Flugzeuge abschießen, bzw. elektronische Steuerungen auf große Weite lahmlegen. Außerdem weiß man mit Sicherheit nicht, wie es dann mit dem Elektrosmog gewesen wäre, denn damals war die Menschheit noch nicht soweit, alles nach gesundheitlichen Aspekten zu hinterfragen. Asbest war eins der Werkstoffe, das lange verarbeitet wurde, bevor man überhaupt merkte, wie gefährlich es sein kann. Oder PCB. Heute haben wir jede Menge Sendeanlagen und wissen noch nicht sicher, ob sie auf Dauer tatsächlich gesundheitsschädlich sind, oder nicht.

    Gruß, Matse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 PatBonner, 15.04.2008
    PatBonner

    PatBonner Guest

    AW: Teslatransformatoren

    Lieber Matse.

    Ich denke, daß das Todesstrahlenprojekt ebenso ein Gerücht ist wie der Versuch
    Schiffe in einem elektromagnetischen Feld Unsichtbar machen zu wollen.

    Grüße
    Patrick
     
  4. #13 trekmann, 15.04.2008
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Teslatransformatoren

    Hallo,


    und wie erklärt man sich dann die Mensche die IN den Stahlsträgern steckten? Oder IN den Zwischendecken? Was da alles hiner uns abgeht wird immer ein Geheimniss bleiben, genau wie Area 51.

    Ich Persönlich halt Tesla für einen guten, aber nich den besten Erfinder. Diesel ... der hat was GEILES erfunden :D!
    Ich persönlich sehe eher den guten Leonarde als besten Erdinder der Welt an.

    MFg Marcell
     
  5. #14 PatBonner, 15.04.2008
    PatBonner

    PatBonner Guest

    AW: Teslatransformatoren



    Ja, die Jeans.


    Oh Gott :D

    Grüße
    Patrick
     
  6. Vik

    Vik Strippenzieher

    Dabei seit:
    15.04.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    AW: Teslatransformatoren

    Ahoi Matse,

    danke für die Info, kann mich dunkel an sowas erinnern, aber nicht das es Tesla entsprungen ist.
    Habe mir mittlerweile deine Homepage angeschaut, die Lichtögen sehen echt beeindruckend aus.
    Hätte da paar Fragen dazu.
    Sind alle Einzelteile aus Handarbeit?
    Wieviel hat dich das dritte Model gekostet?
    Kann es da nicht Ärger mit den VNB (Versorgungsnetzbetreiber) geben, aufgrund der hohen Schwankungen die damit im Netzt entstehen?


    mfg. Vik
     
  7. Matse

    Matse Strippenstrolch

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    1
    AW: Teslatransformatoren

    Hallo Vik,

    alle Modelle haben mich nur Kupfer, Eisen und etwas Arbeit gekostet. Den Kunststoff habe ich von meiner damaligen Arbeitsstelle geschenkt bekommen, weil ich sehr fleißig war. Es war quasi alles Abfall und Verschnitt. Aus diesem Kunststoff habe ich alles gebaut, was man auf meiner Homepage sehen kann. Die großen Kunststoffbehälter durfte ich in meiner Arbeitsstelle zusammenschweißen. Auch das Material bekam ich umsonst.

    Zu den Versuchen möchte ich noch sagen, dass ich solche Versuche nicht mehr machen werde. In Zukunft wird alles, außer meinen 50-Hz-Transformatoren außerhalb des Hauses im Freien geschehen. Eventuelle Hochfrequenzstörungen gab es nicht, da ich Netzfilter vorgeschaltet habe. Auch die Einschläge in die blanke Betondecke wurden von dem feuchten Beton und den darinliegenden Stahlarmierungen zur Erde abgeführt, somit wurden die Leitungen nicht belastet. Wenn man die Tesla-Anlagen nicht richtig erdet, besteht schon die Möglichkeit, dass der Hochfrequenzstrom im Nebenraum zB. einen Computer vernichten kann.
    Die HF-Impulswellen konnten jedoch keinen Schaden anrichten, da ich bei den Versuchen immer alle wichtigen Stecker aus den Dosen zog und das komplette Haus ausschaltete. Desweiteren verwendete ich immer die beiden Phasen, die nicht mit dem Haus verbunden sind. Das Haus wird noch mit Wechselstrom einphasig betrieben.
    Somit kann ich meine Versuche immer durch die zwei anderen Phasen vom Haus trennen.

    Wenn ich jetzt sage, was mich die GTS (große Tesla-Anlage) gekostet hat, würde ich mal so auf 300 Euro schätzen, denn der Netztrafo allein hat mich schon 150 Euro gekostet. Ich habe gute Beziehungen. Sonst wäre es nicht so günstig gewesen. Der Torus mit dem Durchmesser 20 cm hat mich etwa 28 Euro gekostet, Das Kupfer der Prinärspule, die ich später noch anfertigte 15 Euro von einem Kabelrecyclingwerk.

    Das Hochspannungsseil der ersten Primärspule kostete mich nichts. War ausrangiertes Material. Für den Netzfilter gab ich auch noch etwa 40 Euro aus, der Rest ging an Verschraubungen und Leitungen drauf. Durch den Selbstbau der Plattenkondensatoren konnte ich auch noch einen Haufen Geld sparen. Ich brauchte lediglich 1 Rolle Alufolie, Rapsöl vom Supermarkt und eben kostenlosen Kunststoff.
    Der Kunststoff ist sicher das Teuerste, vor allem seine Verarbeitung. Da ich mir selbst ein Kunststoffschweißgerät gebaut habe, konnte ich viel zu hause schweißen.

    Aber für eine gut funktionierende Anlage würde ich die mittlere nachbauen, denn die ist echt klasse.

    Gruß, Matse
     
  8. Matse

    Matse Strippenstrolch

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    1
    AW: Teslatransformatoren

    Hallo PatBonner,

    Gerade muss ich wieder an Diesel und die Jeans denken. Und die Dieselpreise!

    Gruß, Matse
     
Thema:

Teslatransformatoren