Trafo "überlisten"

Diskutiere Trafo "überlisten" im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich habe da ein Problem mit einem Trafo: Ich habe hier einen elektronischen Trafo mit einer Anschlussleistung von 30-105 W bei 12 V. Dieser...

  1. #1 skorpio, 05.08.2006
    skorpio

    skorpio Guest

    Hallo,
    ich habe da ein Problem mit einem Trafo:
    Ich habe hier einen elektronischen Trafo mit einer
    Anschlussleistung von 30-105 W bei 12 V.
    Dieser liefert Wechselstrom.
    Daran möchte ich parallel 4 LEDs anschließen.
    Ich habe schon einen Gleichrichter (40V 1,5 A)
    dazwischengeschaltet.
    Wenn ich nun die LEDs anschließe flackern diese.
    Ich schätze das liegt daran, dass die LEDs nicht
    an die Mindestanschlussleistung rankommen.
    Die LEDs haben eine Leistung von jeweils 0,4 W.
    Wenn ich parallel dazu testweise einen Widerstand
    schalte, leuchten die LEDs heller und flackern nicht.
    Nur wird der Widerstand ziemlich warm und der Trafo surrt.
    Nun endlich die Frage:
    Ist diese Idee umsetzbar und wenn ja, wie?

    Vielen Dank schonmal für die Antworten
    Sebastian
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Trafo "überlisten". Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. elo22

    elo22 Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    28
    AW: Trafo "überlisten"

    Wechselspannung

    Was denn für LEDs? Wenn es »Lampen« sind brauchst Du keinen Gleichrichter.

    Normale LED brauchen einen Vorwiderstand.

    Logisch die Spannung bricht zusammen da ein sehr hoher Strom verlangt wird. Dein Gleichrichter dürte auch warm werden kurz vor den Rauchzeichen.

    Lutz
     
  4. #3 skorpio, 05.08.2006
    skorpio

    skorpio Guest

    AW: Trafo "überlisten"

    1. Wenn es Lampen wären und keine Leuchtdioden, hätte ich auch keinen Gleichrichter benutzen müssen.

    2. Ich schätze mal der Vorwiderstand ist in den Fassungen für die LEDs mit eingebaut. Es sind eigentlich SMD LEDs.

    3. Eigentlich dürfte der Gleichrichter das aushalten. Dieser ist ja für 1,5 A ausgelegt und der Trafo kann noch nichtmal 1 A " schicken" bei Maximallast.

    MfG
    Sebastian
     
  5. #4 Anni, 05.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2006
    Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Trafo "überlisten"

    Hallo,

    dein elektronischer Trafo arbeitet mit einer hochfrequenten Ausgangswechselspannung,
    ich glaube so um die 40 khz.
    Erkundige dich beim Hersteller ob das Anschliessen des Gleichrichters nicht zu Problemen am Trafo führen kann.Das kann besonders bei Einweg-Gleichrichtern der Fall sein. Sie entnehmen dem Tafo einen Gleichstromanteil der zu einer magnetischen Übersättigung und damit zur Zerstörung führen kann.

    Insgesamt gesehen halte ich von der Variante nicht viel , die 4 LED haben vieleicht zusammen 1 Watt.
    Um den Trafo einigermaßen im Nennbereich zu betreiben müsstest du mindesten 30 Watt Belastung haben........
    also mindestens 29 W über einen Widerstand " verbraten"......der ist dann wie eine kleine Heizung.......

    Such dir besser einen kleinen Trafo ( z.b Klingeltrafo ) das macht Vieles einfacher...

    Rechtschreibung verbessert..17.57
     
  6. elo22

    elo22 Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    28
    AW: Trafo "überlisten"

    Du kennst http://www.reichelt.de/bilder/web/X100/LEDSTRWS.jpg?

    Nein, in der Regel nicht. Es sei denn der Hersteller gibt das an.

    Wenn der Gleichrichter mit einem kleinem Widerstand betrieben wird fliesst eine grosser Strom.

    Lutz
     
  7. #6 mertüs, 16.08.2006
    mertüs

    mertüs Guest

    AW: Trafo "überlisten"

    häng doch einfach paralel zu den leds en kondesatro dadurch geht das flakern weg nur was du für en kondesator benötigst kann ich dir nicht sagen also von der voltzahlher gleich oder mehr und farad frag en elektriker
     
  8. #7 Lötauge35, 21.08.2006
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.642
    Zustimmungen:
    7
    AW: Trafo "überlisten"

    Hallo,
    Der elektronische Trafo ist für diesen Zweck nicht geeignet. Ich vermute dieser wurde zum Betrieb von Halogenlampen entwickelt. Da es sich um ein elektronischen trafo handelt ( Schaltnetzteil) diese benötigen immer eine Ausgangslast, damit die Regelung der Ausgangsspannung funktioniert.
    mfg, Gerd
     
Thema:

Trafo "überlisten"

Die Seite wird geladen...

Trafo "überlisten" - Ähnliche Themen

  1. Trafo für 12V Gleichspannung ~100VA

    Trafo für 12V Gleichspannung ~100VA: Hallo, ich suche für einen Kunden einen Trafo. Er soll 230V AC Eingangsspannung und 12V DC Ausgangsspannung bei min. 100 VA haben. Mit...
  2. Trafo

    Trafo: In der Siemens Dunstabzugshaube (10 Jahre alt) sind 3 20 W Halogenlampten integriert. Diese sind nacheinander durchgebrannt. Schalte ich die...
  3. Unbekannter Trafo

    Unbekannter Trafo: Hallo zusammen, habe ein Stecker-Netzteil geöffnet, welches eine Ausgangsspannung von 3V liefert. Mich würde interessieren, welche...
  4. Dimmbarer Trafo

    Dimmbarer Trafo: Hallo, ich habe folgenden Trafo fälschlicherweise gekauft - Halotronic HTM 150 (dimmbar), benötige aber keine Dimmbarkeit. Kann ich ihn trotzdem...
  5. Niedervolt-Halogen-Leuchte: Trafo kaputt?

    Niedervolt-Halogen-Leuchte: Trafo kaputt?: Niedervolt-Halogen-Leuchte mit traditionellem Wicklungstrafo. 12V-Lampe leuchtet nicht. Der Trafo hat zwei Eingänge für die 220 V, die alternativ...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden