1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Transistorschaltung (Problem)

Diskutiere Transistorschaltung (Problem) im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo, Da ich neu im Forum bin, hoffe ich einfach mal, dass mein Thema hir richtig ist. Ich bin zur Zeit dabei mir mit Hilfe eines Arduino UNO...

  1. #1 black-sunray, 14.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2013
    black-sunray

    black-sunray Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Da ich neu im Forum bin, hoffe ich einfach mal, dass mein Thema hir richtig ist.

    Ich bin zur Zeit dabei mir mit Hilfe eines Arduino UNO ein gesteuertes Auslösen von Magnetventielen zu erreichen. Den Arduinon habe galvanisch mit einem Optokoppler getrennt. Das funktioniert auch soweit. Der Optokoppler schließt beide Kanäle kurz...so wie er soll.

    Leider öffnen sich die Magnetventiele nicht. Kaputt sind sie nicht. Das habe ich schon mit einer regelbaren 12V DC Spannungsquelle getestet. Magnetventiel Daten: 12V (DC) 5W

    Alles durchmessen konnte ich heute leider nicht mehr. Ich habe jetzt mal meine Handskitze am PC gezeichnet. Ich habe jeweils nur ein Bauteil benannt, da sie mit den restlichen identisch sind. Bei Fragen...einfach fragen.Mich würde mal interessieren, ob mein Schaltplan überhaupt so richtig ist. Wenn ja, hat jemand eine Idee, wo ich mit der Fehlersuche beginnen könnte. Bzw. Wie ?
    Transistorschaltung.jpg

    Ich hoffe, mir kann einer von euch helfen:)


    Mit freundlichen Grüßen

    black-sunray
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Transistorschaltung (Problem)

    Die Anschlüsse sind sehr komisch gezeichnet. Außerdem fehlt ein Punkt in der + Leitung wo es zu den Freilaufdioden und den Magnetventilen geht. Die Anschlusspinnummern der Optokoppler stehen auch nicht dran, ist er evtl. falsch gepolt?
     
  4. #3 black-sunray, 15.08.2013
    black-sunray

    black-sunray Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Transistorschaltung (Problem)

    Ja, du hast recht. Ich hab vorhin den Punkt zu den Dioden bei der +12V Leitung vergessen einzuzeichnen (hab ich jetzt verbessert). Da ich euch keine Paintzeichnung zumuten wollte, habe ich mir einfach ein Open Source Programm aus dem Internet geholt. Tut mir also leid, wenn mein Plan jetzt "nicht ganz" nach Norm konstruiert wurde ;D

    Anschlusspins des Optokopplers habe ich jetzt nur Paarweise und nicht nummeriert angegeben, da sie ja wie sie sollen bei meinem Arduino Signal die Leitung kurzschließen.

    Passt die Schaltung an sonsten ?


    Vielen Dank für die Antwort schon mal :)
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Transistorschaltung (Problem)

    Wie gesagt, Optokoppler müssen richtig gepolt sein und das auf der Arduino Seite und auch auf der Transistorseite.
    Übrigens gibt es auch Optokoppler, die deine Spulen direkt schalten können
    PhotoMOS-Relais AQW_EH-Serie Panasonic AQW212EH Pole 8 Pin 2 Schließer 60 V DC/AC 500 mA im Conrad Online Shop | 504886
    PhotoMOS-Relais AQY_EH-Serie Panasonic AQY212GH Pole 4 Pin 1 Schließer 60 V DC/AC 1100 mA im Conrad Online Shop | 504873
    PhotoMOS-Relais AQY_EH-Serie Panasonic AQY212EH Pole 4 Pin 1 Schließer 60 V DC/AC 550 mA im Conrad Online Shop | 504846
    Ich hoffe, auf der Eingangsseite gibt es auch einen Vorwiderstand vor dem Optokoppler
     
  6. #5 black-sunray, 15.08.2013
    black-sunray

    black-sunray Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Transistorschaltung (Problem)

    Ja, klar. Vorwiderstände habe ich natürlich. Wie meinst du das mit falsch gepolt ? Wenn der Optokoppler richtig schaltet(die passenden Kanäle kurz schließt), sollte dort doch alles passen ?

    Passt die Schaltung so, wie ich sie gezeichnet habe ? Erst dann würde ich anfangen Bauteile auf mögliche defekte zu untersuchen.
    Kann es sein, dass es was mit dem verwendetem 12V Netzteil zu tun hat? Hat mir ein Kumpel von mir provisorisch geliehen (von Phillips). Sollte schon normale 12V DC ausgeben. Würde es einen Unterschied machen, wenn der Strom nur gleichgerichtet wäre ?
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Transistorschaltung (Problem)

    + und - darfst du am normalen Optokoppler am Eingang und auch am Ausgang nicht vertauschen. Der Ausgang schaltet nur durch, wenn die polarität stimmt. Ausnahme sind die von mir verlinkten Photomosrelais, die kännen im Ausgang auch Wechselstrom schalten und bei Gleichstrom ist deshalb die Polarität egal.
     
  8. #7 black-sunray, 15.08.2013
    black-sunray

    black-sunray Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Transistorschaltung (Problem)

    Nun ja...er schaltet durch. Sollte also richtig sein.

    Passt die Schaltung wohl ansonsten ? bzw. wo würdest du mit der Fehlersuche beginnen ?
     
  9. #8 süddeutshland_elektriker, 15.08.2013
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Transistorschaltung (Problem)

    Nun, Du solltest diese Schaltung nochmal richtig gezeichnet reinstellen, insbesondere die acht __I__ am unteren Rand sind freundlich gesagt "eigenartig".

    Dann können wir mit der Fehlersuche beginnen.
    Es dürfte uns helfen wenn du den Stromverbrauch der Magnetventile nennst -- z.B. ein BD139-10 mit 1k Widerstand und Optokoppler mag Magnetventile mit 50 Ohm Spulenwiderstand oder weniger nur unwillig schalten .-)
    Kurz gesagt : Vermutlich reicht der Basisstrom HIER schlichtweg NICHT aus.
     
  10. #9 black-sunray, 15.08.2013
    black-sunray

    black-sunray Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Transistorschaltung (Problem)

    Wie gesagt, ich habe die Zeichnung möglichst schnell mit einem mir vollkommen unbekannten Programm zusammengeschustert. Habe da einfach noch nicht die richtigen Bauteile für gefunden.
    Da bis nach dem Optikoppler ja alles funktioniert, hab ich auf eine verkomplizierung der Schaltung verzichtet. Meine eigenartigen *:)* "Stromquellen" fand ich optisch noch am saubersten. Theoretisch hätte ich auch einfach vier Schalter hinzeichnen können.

    Was die Magnetventiele brauchen, habe ich oben geschrieben. 5W bei 12V...das wären 0,41667A. => ca. 29 Ohm.

    Die Bauteile habe ich mit einer bereits funktionierenden Schaltung aus dem Internet abgeglichen.

    Hättet ihr Vorschläge, wie/wo ich mit der Fehlersuche beginnen soll ?

    Vielen Dank für eure Hilfe :)
     
  11. #10 süddeutshland_elektriker, 15.08.2013
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Transistorschaltung (Problem)

    wie ich auch oben schreibe, wird es wohl mit 1k Ohm Basiswiderständen nix bei einem Spulenwiderstand von 50 Ohm oder weniger .-).

    Also, erhöhe den Basisstrom.

    > Die Bauteile habe ich mit einer bereits funktionierenden Schaltung aus dem Internet abgeglichen.

    Tja, wenn dem so ist -- dann gibt es jetzt 3 Möglichkeitne:

    1. Die ominöse Internetschaltung funktioniert mit anderen MV. als Du sie hast.
    2. du hast einen Lötfehler. Kalte Lötstelle, B und E beim BD139 vertauscht.
    3. Ein Bauteil ist defekt/falsch angeschlossen.

    Etc.

    Können wie beliebig fortsetzen . Die Kristallkugel ist da wie immer nützlich.

    > Da bis nach dem Optikoppler ja alles funktioniert

    Dann lautet die schlichte Folgerung, das nach dem Optokoppler ein Fehler in Deinem Aufbau ist.

    3 möglichkeiten dazu oben gelistet.
     
Thema:

Transistorschaltung (Problem)

Die Seite wird geladen...

Transistorschaltung (Problem) - Ähnliche Themen

  1. Frage zu einer einfachen Transistorschaltung

    Frage zu einer einfachen Transistorschaltung: Hallo, ich bin Tom und 13 Jahre alt. Ich bastle gern mit Transistoren und habe schon einen Wechselblinker und einen Detektor gebaut. Nun möchte...
  2. Transistorschaltung Schaltstrom 10 V für Ventilator 230 V

    Transistorschaltung Schaltstrom 10 V für Ventilator 230 V: Liebes Forum, Ich wüßte gerne, welchen Transistor ich für folgende Schaltung verwenden könnte: Ich möchte ein elektrisches Signal auf Netzspannung...
  3. Entwurf Transistorschaltung (Mosfet) für Magnetspule

    Entwurf Transistorschaltung (Mosfet) für Magnetspule: Hallo zusammen, ich muss im Rahmen meiner Bachelorthesis eine Ansteuerung für eine Magnetspule mit Labview entwerfen. Die Spule arbeitet mit zwei...
  4. Transistorschaltung

    Transistorschaltung: Hallo Leute, Ich brauche Hilfe bei folgenden Aufgaben: 1) Ein Relais 12V/100 Ohm wird mit einem Transistor geschaltet. Daten sind: Uce=0,6V;...
  5. Generator mit extremer Flankensteilheit in diskreter Transistorschaltung gesucht

    Generator mit extremer Flankensteilheit in diskreter Transistorschaltung gesucht: Hallo Leute, Ich möchte mir einen Tesla-Trafo bauen. Allerdings mit ein paar Änderungen gegenüber den üblichen Schaltungen. 1. Nikola Tesla...