1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

Diskutiere Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung? im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Tach allezusammen, ich hoffe ich stelle nicht fragen zu einem bereits bestehenden Thema. Ich hab nämlich zu diesem Thema und zu dieser Frage...

  1. #1 elektrusse, 01.04.2008
    elektrusse

    elektrusse Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Tach allezusammen,

    ich hoffe ich stelle nicht fragen zu einem bereits bestehenden Thema. Ich hab nämlich zu diesem Thema und zu dieser Frage keine nützlich Antwort.

    Also: Bei unsymetrischer Belastung im Stern betrieb... gibt es da ein System/Gerät das feststellt dass ich da eine unsymetrische Belastung habe und mir dann eine Meldung gibt?! eventuell noch die Phasen extra abschaltet?

    für eine schnelle antwort währe ich dankbar. brauch ich nämlich dringend!!!Help

    thx
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lötauge35, 01.04.2008
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    7
    AW: Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

    ja dafür giebt es Motorschutzschalter, diese schalten den Motor ab falls es durch unsymmetrische Belastung zu einer Überlastung der Motorwicklungen kommt
     
  4. #3 elektrusse, 01.04.2008
    elektrusse

    elektrusse Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

    Motorschutzschalter lösen doch nur bei Kurzschluss und bei Überlast aus.
    Aber nicht wenn die einzlenen Phasen unterschiedlich stark belastet sind?! Also thermischer und elektromagnetischer Auslöser?!:Hammer:oder wie?!:eek:
     
  5. #4 Saarbahner, 02.04.2008
    Saarbahner

    Saarbahner Strippenstrolch

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

    Hallo,

    bei unsymmetrischer Belastung liegt ja beim Motor eine Überlastung von min. einem Aussenleiter vor.(Im Sinne des auf den Nennstrom eingestellten Motorschutzschalters)
    Ein korrekt eingestellter Motorschutzschalter sollte diese Aufgabe bewältigen können.
     
  6. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

    Hallo,

    ich denke er sucht eher ein Unsymmetrierelais auf Basis eines Stromrelais wie es zur
    Unsymmetriemessung von Kondensatorenstömen verwendet wird. Also keine direkte Anpassung an einen bestimmten Strom sondern in weiten Bereichen einstellbar und dann auch ohne Abschaltung sondern nur als Meldung....
     
  7. #6 elektrusse, 02.04.2008
    elektrusse

    elektrusse Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

    Ja vielleicht versuch es euch nochmal zu erklären. alsa das mit dem motor sollte nur ein Bsp sein.

    Ich versuch das mal konkret zu beschreiben.

    Im Prinzip handelt es sich um ein dreiphasiges netz wo an jeder phase ein Messgerät (3 gleiche Verbraucher) nur für spannungsversorgung!! angeschlossen ist. also die messgeräte messen nicht strom oder spannung!! Ich benenne die Messgeräte 1,2 und 3. Alle 3 Messgeräte sind mit dem Rückleiter, an dem sog. "Sternpunkt" gebrückt.
    jetzt wird an messgerät 2 noch ein gleichwertiges messgerät parallel geschaltet. und messgerät 3 werden 2!! gleichwertige messgeräte parallel geschaltet. Alle Messgeräte haben den gleichen Verbrauch.

    Wenn man der Beschreibung richtig gefolgt ist, merkt man, dass hier ein unsymwtrische Belastung vorliegt. Das sich der Strom bei Messgerät 3 auf 3 Messgeräte aufteilt ist hier der Strom am kleinsten.
    Bei Messgerät 1 ist der Strom am größten.

    Nun war es so, dass Messgerät 1 durch den zu hohen strom seinen geist aufgegeben hat, weil er wohl zuviel strom abgekriegt hat, oder weil der Sternpunkt nicht mehr symetrisch war o.ä.

    Meine Frage war es jetzt ob es da ne Lösung gibt, wie man so einen "messgerät-einbau-fehler" umgeht und eventuell die Phasen erst gar nicht zuschalten.

    Meine Alternative währe, man schließt einfach den N-Leiter als Rückleiter bei allen Messgerät-rückleitern an?!

    Ich hoffe es war jetzt ausfürlich genug.

    Wenn jemand einen plan hat - währ echt super. :D
     
  8. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.922
    Zustimmungen:
    48
    AW: Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

    Das wäre wohl am sichersten, wenn du den MP als Bezugsspotential für die Messgeräte verwendest. Wenn das nicht möglich ist, kannnst du auch einen " virtuellen " MP generieren. Im Moment hast du wohl einen virtuellen, der nicht konstant genug ist. aber Messgeräte, die nicht Strom oder Spannung messen, was messen die denn???

    Gruß Gert
     
  9. #8 elektrusse, 03.04.2008
    elektrusse

    elektrusse Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

    Sie messen z.B. Emissionen in der Luft, Gase etc.
    Die Spannung dient nur zur Versorgung der Geräte!!
     
  10. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

    Warum sind denn die Messgeräte nicht ordnungsgemäss gegen N geschaltet? Ohne N kann es doch nur zu Sternpunktverschiebung und damit dem Defekt eines Gerätes kommen.(wenn z.B. ein Gerät aussteigt)

    Das hört sich irgendwie nach unüberlegter Bastellösung an...:confused:
     
  11. #10 elektrusse, 03.04.2008
    elektrusse

    elektrusse Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

    rrrrrichtig!! raffiniert war das nicht. das konnte der messtechniker ja auch nicht wissen.
    Der N-Leiter war nämlich gar nicht an der Steckdose aufgeführt. Er hatte wohl irgendwo einen Drahtbruch oder war nicht aufgelegt o.ä.

    Hast vieleicht trotzdem ne lösung?! :stupid:
     
Thema:

Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung?

Die Seite wird geladen...

Unsymetrische Belastung an Motor - welche Lösung? - Ähnliche Themen

  1. Strom im N bei unsymetrischer Belastung

    Strom im N bei unsymetrischer Belastung: Hallo, habe mir mal die Mühe gemacht und 2 Formeln aus 2 Formelsammlungen in Excel einzugeben, um damit den Neutralleiterstrom schnell berechnen...
  2. Belastung des FIs. Wie hoch maximal?

    Belastung des FIs. Wie hoch maximal?: Hallo, ich habe 6x B16-Automaten, welche ich mit einem FI absichern will. Nun habe ich hier einen 3-poligen 40A-FI liegen. Kann man diesen...
  3. Amperebelastung

    Amperebelastung: Hallo zusammen, ich möchte gerne folgendes Relais betreiben 4 Kanal 5V Relay Relais Module Modul für Arduino TTL-Logik: Amazon.de: Baumarkt...
  4. Funksteckdosendimmer für Dauerbelastung

    Funksteckdosendimmer für Dauerbelastung: guten tag zusammen! ich habe einen Teich mit zwei identische pumpen. eine hängt an einer dimmbaren Steckdose. die andere an einer normalen...
  5. Belastung FI-Schutzschalter

    Belastung FI-Schutzschalter: Wieviele 16-A-Automaten kann ich an einen zweipoligen 40 A FI-Schutzschalter "dranhängen"?. Wieviele evtl an einen zweipoligen...