1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl

Diskutiere Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl asl ich bei uns zu hause die elktirk neu gemacht habe, hab ich in jede verteiler reihe eien Fi rein...

  1. #21 Kurzer_lehrling, 08.05.2008
    Kurzer_lehrling

    Kurzer_lehrling Strippenzieher

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl

    asl ich bei uns zu hause die elktirk neu gemacht habe, hab ich in jede verteiler reihe eien Fi rein gemacht!!
    hat mir auch mein meester empfohlen!!
    @energie elektirker:
    wenn du eienen neuen zählerschrank verbast würd ich dir raten eien schrnak von der frima hager zu nehmen!! mit selektiven leitungsschutz!! bei uns in der nähe schreibt auch die nviam vor, dass dieser bei neu anlagen eingebaut werden muss!!
    wenn du bloß den schrank mit NH-00 sicherungen versäst is ein hauptschalter nötig. aber wenn du ein selektiven leitungsschutzschalter nimmst fällt dieser weg!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mirko

    Mirko Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    01.08.2005
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl


    Ich denke mal du meinst einen Zählerschrank oder?



    Der muss aber nicht von Hager sein es gibt auch andere Hersteller


    Es kommt auch auf das jeweilige EVU an bei unserem ist ein SH Schalter z.B. erst ab einer 2 Kundenanlage Pflicht (ein Hauptschalter ist günstiger als ein SH Schalter )

    Aber davon abgesehen der Zählerschrank sollte besser von einem beim EVU eingetragenen Betrieb eingebaut werden der weiß dann auch was noch so alles zu beachten ist.
     
  4. #23 Kurt-Otto, 09.10.2008
    Kurt-Otto

    Kurt-Otto Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl

    Guten Abend zusammen,

    dein Zähler wird ein Wechselstromzähler sein zu dem vorsorglich eine 5pol. Leitung gelegt worden ist.
    Dieser sollte genauso wie ein Drehstromzähler laut TAB mit 63A vorgesichert werden. Alte Zähler können auch mit 100A vorgesichert werden, Typen abhängig und solltest du ablesen können ...... :D.........

    Jedoch schließe ich mich DEM HOBBYELEKTRIKER an ,du solltest dir auf jedenfall Fachmännischen beistand holen und die ganze Sache mal begutachten lassen ......................
    Haeh
    achso zu der FI (RCD) Diskussion , sinnvoll ist aus versorgungsicherheit mehrere FI (RCD) zu setzen.
    Nach DIN 18015-1....

    ANMERKUNG I Für allgemein zugängliche Steckdosen ist der Einsatz von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen


    (RCD) mit einem Bemessungsfehlerstrom von max.
    30 mA als zusätzlicher Schutz gegen elektrischen Schlag
    nach DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410) gefordert.


    Und nach unserer guten VDE Norm ist jede Steckdose kleiner 20A im innen und Aussenbereich sowie Endstromkreise also Steckvorrichtungen im Aussenbereich nicht größer 32A zur verwendung tragbarer Betriebsmittel mit einem FI (RCD) abzusichern. Schließt Bäder also mit ein :D

    Guts Nächtle und viel Erfolg
    Licht Aus
     
  5. EBTer

    EBTer Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    06.02.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl

    Guten Abend zusammen...
    ich weis dieses Thema ist schon alt, aber trotzdem wollte ich mal fragen was nun richtig ist.

    Ich bin im moment in der Ausbildung (1.Lehrjahr) zum Elektroniker für Betriebstechnik.

    Von wegen Sicherungen habe ich es so gelernt, das man Laut DIN VDE 0100 Teil 410 die NH-Sicherungen (im HAK) nur von Vertretern des VNB bzw. EVU gewechselt/eingesetzt oder gezogen werden dürfen!

    Anschließend geht man dann vom HAK In den Zählerschrank auf die Sammelschienen. Darauf kommt denn pro Zähler ein SLS der selektiv zu den NH-Sicherungen sein muss, das heißt: wenn die NH bei 63A auslösen, muss der SLS auch bei 63A auslösen.

    Anschließend vom SLS in den Zähler und von da an weiter zu den Neozed (bloß kein RCD(FI), da dieser keine Sicherung ist, ein RCD muss vorher immer abgesichert werden).
    Vom Neozed kann man so weiter machen, wie man möchte. ich empfehle einen RCD, für die Steckdosen, einen für restliche Innenanlage und einen für Außen, sodass im Fehlerfall nicht direkt alles "unfreiwillig" freigeschaltet wird (steht auch in der DIN 18015-Teil2). Nach den RCD's kämen dann normale LS (normalerweise B16 automaten) aber muss man mittels Schleifenimpedanzmessung ermitteln, ob diese ausreichend sind.

    Aber normalerweise ist Alles bishin zum Zähler Eigentum und Aufgabenbereich des EVU, bzw. VNB sodass keine einfacher Elektriker ohne berechtigung in diesem Bereich arbeiten darf!

    Ist das so richtig...oder habe ich da etwas falsch verstanden?

    Mit freundlichen Grüßen

    Forumsneuling

    Robin
     
  6. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.796
    Zustimmungen:
    20
    AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl

    Da hast du leider einiges falsch verstanden:

    1. Konzessionierte Elektrobetriebe dürfen im Vorzählerbereich arbeiten/freischalten.

    2. Neozed im Berreich hinter dem Zähler nur dann, wenn dies z.B. als FI-Überlast-Vorsicherung nötig ist. Verbindungsleitungen zur Haupt-UV müssen für 63A ausgelegt sein, und Bedürfen somit keiner weiteren Vorsicherung.

    3. Hauptleitung und Zählerschrank selber sind Kundeneigentum.

    4. Wird, wie seit neuestem eigentlich immer nötig, ein FI eingesetzt, ist eine Schleifenwiderstandsbestimmung zum Einhalten der Abschaltbedingungen mit LS nicht mehr nötig.
     
  7. EBTer

    EBTer Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    06.02.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl

    Dankeschön für diese Antwort

    Aber der FI (RCD) darf nicht alleine als "Sicherung" installiert werden, da er nur in zusatzschutz ist. oder irre ich mich da??


    Aber zu guter letzt sage ich noch eins

    :stupid:
     
  8. Sharif

    Sharif Leitungssucher

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl

    Der normale FI bietet keinerlei Schutz gegen Überlast, sondern ausschließlich gegen Fehlerstrom.Deswegen immer auch absichern.

    Sharif
     
  9. #28 MrBundy, 13.03.2009
    MrBundy

    MrBundy Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.02.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl

    Habe auch paar fragen bezüglich FI. Muss eine Gebäudeinstallation projektieren für Lager + Büros + Werkstatt, habe aber leider bisher wenig erfahrung mit der Gebäudeinstallation.

    1. Ist der FI vor dem Netzteil, welches mir 24V DC gibt zwingend erforderlich? Habe das .pdf skript von der 1. Seite gelesen da steht nur das man den FI in gefährlichen bereichen eingesetzt werden soll, (wo es feucht ist) etc.

    2. Muss der FI vor den CEE Steckdosen? Die werdendoch zu oft auslösen, wenn da wirklich last an den 400V dosen hängt?

    3. Soll der Herd nach der VDE 0100 auch mit einem FI abgesichert werden?
     
  10. Schlag

    Schlag Leitungssucher

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl

    Was hier auf Seite eins steht ist wohl veraltet... das ja von 2007 :rolleyes:

    Für die Büros gilt das gleiche wie für Wohnräume , überall wo ein Laie an eine Steckdose kommt, muss diese mit einem 30mA Fi gesichert sein (nicht jede einzelnd, aber halt der Stromkreis an dem diese hängen)

    Für Lager und Werkstatt müsste das gleiche gelten, da ist ja auch nicht jeder Elektrofachkraft. Bis 20 A gehört jede Dose gesichert, also auch 16 A Cee Dosen.

    Für 32er Dosen, wenn die wirklich nicht vorgeschrieben sind (soweit ich weiß nur außen und nicht innen), würde ich trotzdem welche setzen, dann aber mit höherer Toleranz von 100 oder 300 mA.

    24V für was? Steuerspannung für Stromstoßschalter/Schützen etc? Da muss kein Fi hin.... nur an Steckdosenstromkreise.

    Herd, hm, fest angeschlossene Verbraucher brauchen nicht zwingend einen Fi, aber sollte mal etwas passieren, wäre es besser einen zu haben, dann gibts keine schweren Unfälle und keine Schuldfrage.

    Wenn du an den Fi sparst und was passiert, bist du am Ende der Dumme...

    ""Seit dem 1. Juni 2007 fordert der VDE bis auf wenige Ausnahmen zusätzlich auch für alle anderen Steckdosenstromkreise, die für elektrotechnische Laien zugänglich sind, bis 20 A im Gebäude und 32 A im Freien (DIN VDE 0100-410 Nr. 411.3.3), einen RCD mit einem Bemessungsdifferenzstrom von maximal 30 mA.""

    VDE Dazu:

    http://www.de-online.info/de/archiv/...14_07_EI42.pdf

    und

    http://www.de-online.info/de/archiv/...16_07_EI40.pdf
     
  11. #30 Kaffeeruler, 13.03.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.270
    Zustimmungen:
    84
    AW: Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl


    Was soll denn angeschlossen werden ?
    Schweißgeräte ?
    Frequenzumrichter ?
    Normale kleinmaschinen ?
    oder ...


    Evtl muß dann sogar ein allstrom FI rein wenn FU´s verbaut werden und auch der einsatz von Automaten wird teilweise ein Problem, z.B bei bestimmten Masch. und od Schweißgeräten


    Mfg Dierk
     
Thema:

Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl

Die Seite wird geladen...

Unterverteilung LS, FI, etc. Wahl - Ähnliche Themen

  1. Fragen zu Unterverteilung, Absicherung, Bauteil-Wahl etc :)

    Fragen zu Unterverteilung, Absicherung, Bauteil-Wahl etc :): Hallo zusammen :) Ich habe vor kurzem eine 2-wöchige „Ausbildung“ zur Elektrofachkraft gemacht, weiß aber natürlich dass das weit vom richtigen...
  2. 2 "Unterverteilungen" im gleichen Verteiler

    2 "Unterverteilungen" im gleichen Verteiler: Hi. Ist es erlaubt, im selben Schrank, 2 Unterverteilungen einzubauen? Reihe 1+2 Küche / Waschmaschine, und sonstige "Starklasten" direkt aus...
  3. Unterverteilung Unbekanntes Bauteil

    Unterverteilung Unbekanntes Bauteil: Hallo liebe Community, ich hoffe, dass mir jemand auf diesen Post antworten und helfen kann. Auf folgenden Foto befindet sich rechts unten...
  4. Unterverteilung nach 32 A Sicherung

    Unterverteilung nach 32 A Sicherung: Hallo zusammen, ich habe bis jetzt einen 7,5 kw Motor mit Stern-Dreieck-Schaltung über ein Kabel an einer 32 A - Steckdose betrieben. In der...
  5. Vorsicherung in 230V Unterverteilung

    Vorsicherung in 230V Unterverteilung: Hallo, ich öffne mal ein eigenes Thema, da ich in der Suche nicht passendes hab finden können. Wir haben uns einen Garten gemietet bzw....