UP-Dose Kabelsalat (Stromstoßschalter?)

Diskutiere UP-Dose Kabelsalat (Stromstoßschalter?) im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Forum, ich bin schon häufiger mal auf euch gestoßen und richte mich deshalb nun mit meinem Problem an euch. :) Ich habe meine Wohnung...

  1. atlan

    atlan Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,
    ich bin schon häufiger mal auf euch gestoßen und richte mich deshalb nun mit meinem Problem an euch. :)

    Ich habe meine Wohnung (Baujahr 93) mit Aufsatzrolläden aufgerüstet, d,h. der Rolladenbauer hat die Rolläden (mit Funkmotor) montiert und die Kabel kommen aus der Wand. Das Anschließen übernehme ich selbst, weil ich zwar kein Elektriker bin, aber 1) Sicherungen ein- und ausschalten, 2) einen zweipoligen Phasenprüfer bedienen und 3) Kabel abisolieren und in Wagoklemmen stecken kann.

    Zwei Rolläden habe ich schon angeschlossen, d.h. Kabelkanal zur nächsten UP-Dose gestemmt und Kabel dort angeklemmt (Alte Klemmen gegen Wago 221 getauscht). War kein Problem weil normale Verteilerdosen mit den üblichen dreiadrigen Leitungen. So weit so gut.

    Jetzt bin ich aber auf eine Dose gestoßen deren Inhalt mich verwirrt. Hier ein Bild:
    [​IMG]

    Links kommt eine Nymleitung heraus und rechts zwei Stegleitungen. Auf dem Malerkrepp da am grüngelben unten steht mit Bleistift Phase. WTF!?! Die Dose wurde seit Erstellung des Hauses nicht geöffnet, so viel also zum Thema "Lass das einen Elektriker machen". :angry:
    Folgendes habe ich bisher rausgefunden: Ich habe im Wohnzimmer drei Lichtschalter (Taster) und ein Stromstoßrelais im Sicherungskasten. Die Dose um die es geht gehört zum Lichtstromkreis. Es liegt also auf der Hand das dieser Kabelsalat da etwas mit der Verkabelung der Stromstoßschalter zu tun hat. Ich habe auch gelesen, dass Elektriker da gerne mal pfuschen und normale dreiadrige Kabel nehmen, bei denen ja dann die Farben nicht stimmen können.
    Davon ab das ich gerne genau verstehen würde was da Sache ist, möchte ich weiterhin meinen Rolladen da anschliessen. Wenn es denn geht. Ich habe nachgemessen, dass die Klemme oben links Phase ist und die oben rechts 0-Leiter, wie es ja auch die Farben suggerieren. Habe auch mal eine Renovierfassung da angeschlossen und es leuchtet. Aber da fehlt mir ja noch die Erdung und da lacht mich natürlich der grüngelbe an, der da rechts hängt. Aber bei dieser komischen Verkabelung weiß ich ja gar nicht, ob der überhaupt selbst irgendwo angeschlossen ist oder am anderen Ende auch bloß so heraushängt. Ob das also ein funktionierendes Erdungskabel ist oder nicht.

    Deshalb meine konkrete Frage: Kann ich das irgendwie nachmessen mit einem Multimeter? Als Nichtelektriker stelle ich mir das so vor, dass ich irgendwo die zwei Kontakte dranhalte und dann einen Wert ablese, der entweder gut oder schlecht ist. Geht das?

    Ansosten helfen mir natürlich alle Beiträge, die Erklärungen bieten warum es in der Dose so aussieht. Was mich besonders wundert ist, dass mein Phasenprüfer auch Stromfluss anzeigt, wenn ich den an die Klemme oben links und unten rechts dranhalte. Die Klemme oben links ist definitiv Phase, aber auf dem Krepp unten rechts steht ja auch Phase? Das verstehe ich nicht.

    Grüße, atlan.
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elektro, 02.04.2019
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    142
    Hallo,
    natürlich ist die grün-gelbe Ader nicht für eine andere Funktion wie den Schutzleiter zulässig.
    Das ist ein Mangel an der Anlage.

    Ob die rechte grün-gelbe Ader ein richtiger Schutzleiter ist kann mit einer Niederohm Messung mit einem VDE- Messgerät geprüft werden.
    Ob die Ader angeschlossen ist kann auch der Duspol Prüfen. Ist jedoch nicht nach VDE
     
    atlan und elo22 gefällt das.
  4. #3 Strippe-HH, 02.04.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    4.039
    Zustimmungen:
    107
    Wenn die NYM-Leitung links die Zuleitung ist ( Kann man ja feststellen wenn man mal den schwarzen aus der Klemme zieht und misst) dann ist da auf jedem Fall eine Ader zu wenig weil ja der Gelbgrüne für eine Schaltung verwendet wurde, daher ja auch die 4. Klemme.
    Von dieser Verteilerdose ist es dann jedenfalls nicht möglich einen Rollladenmotor anzuschließen da dieser einem Schutzleiter benötigt.
    Ist es aber die Leitung rechts mit dem freien PE die Zuleitung, dann hast du Glück.
     
    atlan gefällt das.
  5. atlan

    atlan Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @ elektro: VDE ist mir nicht wichtig, wenn es nur um Formalitäten geht. Z.B. werde ich die Installation natürlich nicht aufreissen, nur weil die Farben falsch sind. Mir geht es um Praktikabilität und vor allem Sicherheit. Ich möchte den unwahrscheinlichen Fall ausschliessen, am Rolladenkasten einen gewischt zu bekommen.

    Wenn ich das mit einem Duspol messen und ausschliessen kann, kaufe ich mir einen. Chinamultimeter von Vattern reicht nicht? Habe was von hochohmig und Lastzuschaltung gelesen, deshalb? Einen Fi-Schalter gibt es übrigens auch. Wie gehe ich denn dann vor beim prüfen des freien mutmaßlichen PE?

    @Strippe-HH:
    Die beiden Schwarzen in der Klemme oben links kommen aus den beiden Stegleitungen rechts. Aus der oberen der beiden Stegleitungen kommt der freie Gelbgrüne. Die untere hat statt Gelbgrün Braun.
    Blöde Frage: Wäre es nicht egal aus welcher Leitung ein freier PE kommt?
     
  6. #5 Elektro, 02.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2019
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    142
    Hallo,
    Leider Messen auch viele Fachleute das einfach mit dem Duspol. 230 V L gegen PE. Bei einem 30 mA FI löst dieser bei Lastzugschaltung dann auch aus. Damit hast du jedoch nicht die Qualität des PE nachgewiesen.
    Die VDE schreibt die Messung der Niederohmigen Verbindung mit einem Prüfstrom von Min. 200 mA vor.
    Das kann ein Multimeter nicht.
    Das sind nicht nur Formalitäten.

    Edit
    Es gibt Multimeter für einige 100 Euro die können das.
     
    atlan, elo22 und Dipol gefällt das.
  7. elo22

    elo22 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    3.009
    Zustimmungen:
    42
    Dann bist Du hier falsch.

    Lutz
     
  8. atlan

    atlan Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich bestelle mir erst mal so einen Duspol. Duspol expert sollte reichen oder? Mein Spannungsprüfer ist 20 Jahre alt und hat nur zwei Leuchten. Ist bestimmt lange nicht mehr VDE-konform, hat aber funktioniert.

    @Lutz: Auf Kommentare wie den deinen habe ich gewartet. Du rätst mir sicher auch die Wände aufzureißen um die richtigen Farben einziehen zu lassen und einen Fachmann (dich :)) zu beauftragen, wenn mal eine neue Küchenlampe fällig ist.
    Beteilige dich doch mal konstruktiv und erkläre mir, was sich der Fachmann gedacht hat, als er die Dose verkabelt hat.

    Vielleicht habe ich mich auch unpräzise ausgedrückt. Natürlich ist mir VDE wichtig, gerade bei Neuinstallation. Bei gegebenen Umständen ist mir Pragmatismus aber wichtiger als Paragrafenreiterei. Sicher sollte es natürlich schon sein. Ich habe aber z.B. nicht den geringsten Grund anzunehmen, dass irgendwas mit der Erdung im Haus generell nicht in Ordnung wäre. Man muß die Kirche auch mal im Dorf lassen.
     
  9. #8 Elektro, 03.04.2019
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    142
    Hallo0,
    ich bin von meinem Duspol Digital überzeugt.
    Diesen kann ich am zusätzlichen Display besser ablesen wie mit der LED Anzeige. Ich finde die LED Blenden gelegentlich.

    Ich habe auch noch einen alten mit den Spulen von 1975 Typ N... Da konnte ich das auch gut Erkennen.
    Dieser kann jedoch nur einen begrenzten Spannungsbereich Anzeigen. Ab 50 V wird es Gefährlich diesen unteren Bereich kann er nicht.

    Ob du das Geld ausgeben möchtest? Dafür kann dir das eine Fachkraft auch richtig Messen
     
    atlan gefällt das.
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. atlan

    atlan Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Au Mann ich glaube ich spinne. Die Klemmen in der Dose haben gar nichts mit dem Stromstoßschalter zu tun!

    Heute Abend bin ich mal Klemme für Klemme durchgegangen und habe sie abwechselnd ausgeklemmt. Eigentlich wollte ich herausfinden, welche Taster da angesteuert werden. Die funktionierten aber alle weiter. :blink:

    Am Ende ist es etwas ganz anderes. Ich habe so einen Kippschalter für die Außenleuchte auf dem Balkon. Den hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Der ist zweigeteilt, die linke Seite ist für "dauerhaft an" und die rechte Seite für "Bewegungssensor-An". Die beiden oberen Klemmen sind wohl Phase und Neutralleiter.

    Kann mir denn irgendwer hier mal sagen, was sich der Installateur dabei gedacht hat? Als Laie habe ich erstens Schwierigkeiten, die Schaltung zu verstehen. Das der eine Grüngelbe nicht genutzt wird hat wahrscheinich damit zu tun, daß der Schalter nur einen Neutralleiter braucht, oder? Aber was soll das zweitens mit den Farben? Warum steht auf dem Kreppband am Gelbgrünen aus der Nymleitung links "Phase"? Und warum hat die Stegleitung unten rechts einen schwarzen, einen blauen und einen braunen Draht, aber keinen grüngelben? Ich würde das wirklich gerne verstehen!

    Na ja, ich gehe jetzt erst mal davon aus, dass der freie Grüngelbe auch tatsächlich ein Erdungskabel ist, werde das aber natürlich vorher checken. Ich werde mir so einen Duspol kaufen, aber muß es wirklich der digitale sein? Der kann ja auch eine Durchgangsprüfung, aber nutzt die mir als Laien was? Kann ich damit die Widerstände der Leitungen messen, oder was ist das? Könnte ich damit z.B. feststellen ob irgendwo Leiter beschädigt sind?

    Ich sehe den Duspol jedenfalls als nützliches Heimwerkersspielzeug an und so teuer sind die ja gar nicht. Und wenn ich den dann hab liegt er hoffentlich jahrzehntelang bereit in meiner Schublade, im Gegensatz zu Fachmann. :smile:

    Was mich aber irritiert ist das Telefongespäch mit Vattern. Der hat einen alten Freund gefragt, der 45 Jahre Elektriker war und jetzt in Rente ist. Ein überaus vorsichtiger Charakter, überall im Bekanntenkreis dafür bekannt. Der meinte, den FI auslösen könnte ich auch mit einem Chinamultimeter. Den Duspol kaufe ich trotzdem weil ich über keines von beiden verfüge, aber warum ist das denn dann mit Lastzuschaltung ein besseres oder sichereres Ergebnis?

    Fragen über Fragen. Bin dankbar für jede Erklärung. :rolleyes:
     
  12. #10 Elektro, 03.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2019
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    142
    Hallo,
    ich denke für ca. 20 Euro mehr ist der Digitale eine gute Wahl. Ich möchte auf das Display nicht verzichten
    Da du den nur selten verwendest reicht auch der einfache. aus.
    Es gibt auch wirklich Günstige von einer anderen Firma, habe nur keine praktische Erfahrung damit.
    https://www.westfalia.de/shops/tech...-volttester-400-mit-und-ohne-fi-test-ip64.htm
    Von den Technischen Daten sehr gut. Nicht den ganz billigen von den beiden nehmen.
    Eine Durchgangs oder Widerstandsprüfung geht damit nicht.
    Im Netz gibt es auch einige Negative Bewertungen


    Bei Lastzuschaltung werden Eingekoppelte Spannungen zusammenbrechen. Ohne wird oft nichts richtiges Angezeigt.
    Mit der Lastzuschaltung fließt erst der Strom der einen 30 mA FI auslöst. Nach Norm auch keine richtige FI Prüfung jedoch Hilfreich.
     
Thema:

UP-Dose Kabelsalat (Stromstoßschalter?)

Die Seite wird geladen...

UP-Dose Kabelsalat (Stromstoßschalter?) - Ähnliche Themen

  1. Mantel in UP-Dose einführen - wie weit?

    Mantel in UP-Dose einführen - wie weit?: Hallo, ich habe mal eine Frage zum Thema Normen. Ein Bauherr beschwert sich ich hätte alle Kabel in den UP Dosen in seinem Haus falsch...
  2. Standard-Schalter in 7 cm UP-Dose einbauen ???

    Standard-Schalter in 7 cm UP-Dose einbauen ???: :confused: :stupid: Liebe Freunde, ich habe ein Problem, einen Gira-Standardschalter in eine bereits vorhandene, aber zu große UP-Dose...
  3. warum keine UP-Dosen nur mit 2x F-Buchsen (und für was IEC) ?

    warum keine UP-Dosen nur mit 2x F-Buchsen (und für was IEC) ?: Hi, Ich mag mich täuschen, aber ich habe noch nie eine UP-Dose gesehen, die (nur) 2 F-Buchsen hat. Hat man eine Schüssel und sonst nix, braucht...
  4. Mehrfachtaster für UP-Dose

    Mehrfachtaster für UP-Dose: Hallo ersteinmal, ist habe ein Beleuchtungsszenensteuerungsgerät um mittels elektronischen Vorschaltgeräten Leuchtstofflampen zu dimmen. (DEVG)...
  5. Reihenschaltung? Wechselschaltung? Kabelsalat!

    Reihenschaltung? Wechselschaltung? Kabelsalat!: Hallo liebe Community, ich - ein handwerklich begeisterter Elektrik-Einsteiger - stehe vor einem Problem, bei dem ich sowohl um Eure...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden