1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

UP Einbau-Funklichtschalter

Diskutiere UP Einbau-Funklichtschalter im Lichttechnik Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, folgendes Problem: Küche mit zwei Eingängen, an einem Eingang davon der Lichtschalter für die Deckenleuchte. Sehr nervig wenn man zur...

  1. #1 fragende_Person, 25.02.2012
    fragende_Person

    fragende_Person Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    folgendes Problem:
    Küche mit zwei Eingängen, an einem Eingang davon der Lichtschalter für die Deckenleuchte. Sehr nervig wenn man zur anderen Seite herinkommt.

    Die Idee war, den vorhandenen Schalter durch einen UP Funkeinbaulichtschalter zu ersetzen, und einen zusätzlichen Wandsender an der anderen Tür zu installieren. Da darunter eine Steckdose ist habe ich auch den N-Leiter zur Versorgung des Funkschalters.
    Der von mir bestellte Schalter hatte nun die Klemmen:
    N in
    N out
    L
    und Dimmer/Schalter out.

    Als alles verkabelt war schaltete zwar der SChalter, der Lampe war aber dauer an. Ein kleiner Versuchsaufbau zeigte, dass scheinbar am N out der N des Verbrauchers erwartet wird. Den habe ich an der Einbaustelle logischerweise jedoch nicht (wer hat das schon) und kann ihn auch schlecht dorthin nachverlegen.

    Die Frage:
    Es muss doch einen Funkeinbau-Lichtschalter geben, der nicht den N des Verbrauchers benötigt??? Ich finde aber NUR Schalter mit diesen 4 Klemmen... oder muss ich die Dinger ganz anders anschließen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kurtisane, 25.02.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: UP Einbau-Funklichtschalter

    Mit einer genauen Typenbezeichnung des BWM könnte man vielleicht schlauer werden?
     
  4. #3 fragende_Person, 25.02.2012
    fragende_Person

    fragende_Person Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: UP Einbau-Funklichtschalter

    was soll BWM sein, stehe ich auf dem Schlauch?

    Wenn es um den erwähnten UP-Einbauempfänger geht:
    McPower Multi Comfort Unterputz-funkschalt-empfänger
    Hergestellt für ETT-Versand GmbH
    Art-.Nr. 1534709
     
  5. #4 kurtisane, 25.02.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: UP Einbau-Funklichtschalter

    Kann keinen Plan finden.
    Da wo der Schalter jetzt ist muss ein Funkempfänger hin u. dort wo Du noch keinen hast einen passenden Funkschalter dazu.
    Wie es angeklemmt wird o. werden muss, ist normal dann aus der beiliegenden BDA zu entnehmen.
     
  6. #5 fragende_Person, 25.02.2012
    fragende_Person

    fragende_Person Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: UP Einbau-Funklichtschalter

    ja, ist nicht unbedingt weit verbreitet wie ich auch schon festgestellt habe. Deswegen aber je aben meine Frage, bevor ich den nächsten Schalter kaufe der meine Zwecke nicht erfüllt.
    Und leider gibt die Anleitung das eben nicht her, sonst müsste ich hier nicht fragen. Dass an N out der N des Verbrauchers muss habe ich zusammen mit unserem Elektriker in der Firma im Versuchsaufbau getestet. Ohne den N des Verbrauchers schaltet nur der SChalter selber. (LED)

    Wie ich bereits schrieb:
    ALLE Modelle die ich in Baumärkten gefunden habe hatten die Klemmen wie beschrieben, deswegen muss es ja Erfahrungswerte geben was da dran muss. Wenn man es allerdings auch nicht weiß, muss man ja auf einen Thread nicht antworten... und dass ich den Schalter durch einen Empfänger ersetzen möchte nebst zusätzlichem Wandsender schrieb ich in der Eröffnung.
     
  7. #6 kurtisane, 25.02.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: UP Einbau-Funklichtschalter

    Nur wenn man Dein Produkt eingibt, kommen unzählige Tips wo der auch zu kaufen ist u. es normal auch passende Teile dazu gibt!

    Und wenn was falsch beschriftet ist heisst das noch lange nicht dass es dann nicht trotzdem funkt., man muss es nur rausbekommen wie man den "richtig" anklemmt.

    Habe gerade Gestern einen "Prominenten" B&J Wassermelder in der Hand gehabt, wenn man den Plan anguckt u. dann aber merkt dass Plan u. Realität ganz anders ist , denkt man sich auch das dürfte normal auch nicht sein um den Preis.
     
  8. #7 fragende_Person, 25.02.2012
    fragende_Person

    fragende_Person Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: UP Einbau-Funklichtschalter

    Hi,

    da hast Du wohl Recht. Deswegen habe ich das Teil ja auch mit in die Firma genommen, und ich habe es mit dem Elektriker zusammen getestet.

    Das Ergebnis war eben, dass das ganze nur funkioniert, wenn ich den N-Leiter des Verbrauchers an N klemme. Alles andere hat nicht funkitoniert.

    Und das ist logischerweise unpraktikabel, da man eigentlich nie den N-Leiter des VErbrauchers am Schalter liegen hat. Somit suche ich einfach nur jemanden der mir sagen kann: Bei Typ XYZ ist das nicht so, da wird es angeschloessen wie folgt...

    Vielleicht gibt es ja jemanden hier, der soetwas erfolgreich im Einsatz hat, ohne N-Leiter des Verbrauchers in der Schalterdose.
     
  9. #8 kurtisane, 25.02.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: UP Einbau-Funklichtschalter

    Da wo der Funkempfänger ist, muss ja ein Relais geschalten werden um die Lampe dann anzuschalten u. ein Relais benötigt Strom also schon mal den "L" für den Draht zur Lampe u. dann eben den "N" für das Relais.
    Wenn kein N da ist muss einer hergestellt werden, wenn verrohrt ist gibt es die Chance zum Nachziehen!

    Die angemeldeten Funk-Schalter haben meistens nur Batterien für den Tastendruck zum Signalisieren in Richtung Relais.
     
  10. #9 fragende_Person, 25.02.2012
    fragende_Person

    fragende_Person Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: UP Einbau-Funklichtschalter

    :rolleyes: ...das schrieb ich doch auch schon im ersten Post... das ist nicht das Problem. Unter dem Einbauort befindet sich eine Steckdose. Somit sind Phase und N-Leiter zur Versorgung des Funkempfängers nicht das Problem.

    Meinem Verständnis nach hätte jetzt nur noch der Schaltdraht zur Lampe an den Ausgang gemusst. Dem ist aber eben nicht so, denn dann schaltet zwar der Schalter, wie schon geschrieben, aber die Lampe ist dauerhaft an. Da der Schalter schaltet, ist dieser auch korrekt mit Spannung versorgt.
    NUR: Funktionieren tut es erst, wenn ich auch den N-Leiter der Lampe an N-out anklemme, und den habe ich am Einbauort des Empfängers NICHT zur Verfügung, das hat ja auch niemand. Der geht eben maximal bis zur Abzweigdose.
     
  11. #10 Strippentod, 25.02.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: UP Einbau-Funklichtschalter

    Ohne nach dem Teil zu suchen: Ich kann mir nicht vorstellen, das der N geschaltet wird. Das wäre absolut unzulässig.
    Die beiden N-Anschlüsse sind sicher zum durchverdrahten gedacht, in dem Fall braucht man N-Out nicht zwangsläufig anschliessen.
    Hast du einen Durchgangsprüfer? Teste doch mal, ob N-in und N-out Durchgang haben.
     
Thema:

UP Einbau-Funklichtschalter