Wohnwagen Autark

Diskutiere Wohnwagen Autark im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo zusammen, bei meinem derzeitigen "Projekt" bin ich dabei meinen WoWa entsprechend Autark betreiben zu können. Das ganze ist eher auf...

  1. 1901er

    1901er Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    16.08.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bei meinem derzeitigen "Projekt" bin ich dabei meinen WoWa entsprechend Autark betreiben zu können. Das ganze ist eher auf LowBudget ausgelegt. Hierfür habe ich 2x120W Mono-Solarmodule verbaut die derzeit an einer 55AH AGM hängen mit entsprechendem Laderegler. Soweit funktioniert schon alles, auch wenn die Verkabelung nicht unbedingt VDE Konform ist - das war Sie jedoch vorher auch nicht wirklich :-)

    Fragen die sich für mich derzeit stellen und bei denen ich nochmals ein wenig Rat einholen wollte:

    - Zum einen halte ich die 55AH für nicht sonderlich ausreichend dimensioniert. Die 55AH war bereits im Mobil verbaut und wurde für einen Mover verwandt (Fernsteuerung des WoWa zum einparken) - Macht es hierbei Sinn eine weitere Batterie zu verbauen und diese gegebenenfalls Parallel zu hängen (da ist ja die Frage bezüglich der Ladezyklen), hierzu ein Batteriemanagementsystem zu verbauen (Preis?!) oder einfach eine "fette" Batterie zu kaufen ? (LiFePO4 fällt raus - Preis ist da zu hoch).

    - Im Lademodus habe ich über den Laderegler in der Regel etwa ~14V -> 1-2,5A auf die Batterie laufen. Wenn ich nun Verbraucher zuschalte (12V Beleuchtung) habe ich stellenweise flimmern an den LEDs, was ich auf die schwankende Spannung zurückführe. Wenn ich die Solarpanels abklemme/abschalte laufen Sie sauber. Nun die Frage: Macht es Sinn hier einen Kondensator nach meinem Batterietrennschalter zu hängen um hier zu "puffern" oder macht es mehr sinn einzeln die Lichtquellen (alles LED) mit einem kleinen Kondensator davor zu puffern?

    Desweiteren die Frage: Wenn ich den WoWa 2 Wochen stehen lasse, entleert sich offenbar die Batterie relativ schnell, trotz Trennschalter. (12,5V -> 10,7V z.B.) ist das ein Anzeichen für eine defekte Batterie? Da Ruhestrom eigentlich nicht existent sein sollte durch den Trennschalter.

    Beste Grüße und Danke vorab
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.520
    Zustimmungen:
    248
    Der Akku ist hin.

    Gruß Gert
     
  4. xeno

    xeno Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    68
    LiFe-Akkus sind aber super cool, da würde ich nochmal drüber nachdenken ;)
    Ansonsten nimm eben eine vernünftige AGM, oder mehrere parallel.
    AGM braucht aber entweder einen AGM-Laderegler oder gelegentlich (z.B. einmal im Monat) eine Vollladung mit einem externen AGM-Ladegerät. Wenn die nie richtig voll geladen werden, verlieren sie mit der Zeit Kapazität.
    Da würde ich einen evtl. minderwertigen Laderegler als Ursache vermuten, in Verbindung mit einer alten, defekten Batterie, die einen hohen Innenwiderstand hat.
    Kondensatoren brauchst du keine, wenn du eine vernünftige Batterie mit geringem Innenwiderstand verbaust.
    Wenn die Batterie komplett getrennt ist und sich trotzdem innerhalb von 2 Wochen entlädt ist sie defekt und muss ersetzt werden.
     
  5. #4 _Martin_, 17.08.2020
    _Martin_

    _Martin_ Hülsenpresser

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    59
    Wie hoch ist der Tagesverbrauch? Und was läuft eigentlich wielange im WoWa

    Heizung

    TV / Sat / Antenne

    Ladegeräte Handy, Navi, Laptop, Foto

    Licht (LEDs)

    Kühlschrank

    Wasserpumpe, Panel,

    Wechselrichter

    Und wie viele Tage möchtest du Autark sein

    Die Batterien sollte man nur zu 50 % entladen, also etwa 28 AH nutzbare Energie


    Was bringen die an Leistung über den Tag im Frühling oder Herbst wenn die Sonne nicht so stark scheint.
    Was ist bei einem bewölkten oder regnerischen Tag.
     
  6. 1901er

    1901er Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    16.08.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Zunächst danke für eure Beiträge.
    LiFePO4 sind zwar cool, aber preislich für das Projekt schlicht "out of scope".
    Eine AGM kann ich dann immer noch an ein Batterieladegerät hängen am Standplatz.

    Der Laderegler ist sicherlich nicht High Quality - das ist schon richtig. Wie gesagt: ich versuche mich hier am ökonomischen Prinzip :-) Für mich ist das ganze ein Spaßprojekt nebenher.


    Das ist schwierig für mich Abzuschätzen. Eigentlich garnicht mal soo hoch aus meiner Sicht. Die großen Verbraucher laufen darüber nicht.
    Heizung -> Gas
    Kühlschrank -> Gas

    Den 12V Kreislauf habe ich folgendermaßen nun gestaltet: Einmal in einem Autark-Modus in dem ich nur meine explizit angeschlossenen Verbraucher über ein Schaltpannel schalten kann (USB Steckdosen, LED Stripes, 12V Steckdose für TV)

    Zudem kann ich über einen weiteren Trennschalter auf den 12V Schaltkreislauf des WoWa gehen, der allerdings extrem viel zieht (warum auch immer?!) - dieser wird ja eigentlich über einen 230V->12V Transformator bei üblichem Netzanschluss betrieben oder aber über das Zugfahrzeug. Eigentlich brauche ich diesen Kreislauf nicht großartig, außer für ein bisschen Wasserpumpe/Wasserhähne.

    Einen Wechselrichter 300W habe ich auch dabei, jedoch eher für Notfälle oder Sonderfälle (Laden meiner Drohne) - da natürlich schlicht ineffizient.

    TV habe ich einen 12V TV mit etwa 30W erworben, den ich auch schon Testweise laufen lassen hatte - funktioniert. Darauf kommen sicher nochmal ein paar Watt, da ich den LNB darüber ja betreiben würde. [Telefunken XH24G501V]

    Ziel ist es 2-3 Tage frei zu stehen.
    Die Leistung bei schlechtem Wetter kann ich nicht/nur schlecht beziffern. Das wäre dann subjektiv.


    Grundsätzlich geht es mir eher um Beleuchtung im dunklen und beisammensitzen. Weniger um Wochenlanges ausharren.

    VG
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.469
    Zustimmungen:
    475
    Kommt vom Laderegler und unpassenden LEDs.
    Sicher 12V LEDs und die werden bei 14V überlastet und du hast daran dann nicht lange Freude.
    Das hängt vom Verbrauch ab. Im Wohnwagen würde ich das eher easy sehen. Kühlschrank geht in der Regel mit Gas und die Heizung braucht auch keinen Strom, lediglich wenn du einen Fernseher hast und oft länger benutzt, oder einen Laptop wird das knapp.
    Woran merkst du das? Die 14V gehen schnell zurück auf 12,7 oder auch 12,5. Deshalb ist die Batterie aber nicht leer
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.469
    Zustimmungen:
    475
    Wenn du den Trafo rückwärts einspeist, zieht der viel Strom und geht kaputt
     
  9. 1901er

    1901er Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    16.08.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    OK. Also brauche ich eigentlich noch ne Schaltung um den TRAFO vom Kreislauf zu entkoppeln... oder aber eine Sperrdiode dazwischen?
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.469
    Zustimmungen:
    475
    Am Einfachsten einen Brückengleichrichter hinter den Trafo. Den Minus Ausgang auf Masse.
     
  12. 1901er

    1901er Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    16.08.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich gestehe da habe ich nun meine Verständnisprobleme. Bei einem Brückengleichrichter habe ich ja vier Kontakte

    + ~ ~ -
    Was schließe ich woran dann an?

    VG
     
Thema:

Wohnwagen Autark

Die Seite wird geladen...

Wohnwagen Autark - Ähnliche Themen

  1. Pc-Lüfter für Kühlschrank im Wohnwagen?

    Pc-Lüfter für Kühlschrank im Wohnwagen?: Hallo Im Sommer arbeitet mein Wohnwagenkühlschrank nicht richtig. Er produziert ja Abwärme, wie jeder normal e Kühlschrank zu Hause auch, welche...
  2. Fragen zu Installation im Wohnwagen

    Fragen zu Installation im Wohnwagen: Hallo Forum, ich bin neu hier, komme aus Nürnberg und bin elektrotechnisch nicht unbedingt ein Genie. Deswegen hab ich auch ein paar Fragen,...
  3. LED Lampe ohne Trafo in Wohnwagen

    LED Lampe ohne Trafo in Wohnwagen: Hallo zusammen da ich in E-Technik leider ein Graupe war stelle ich hier meine Frage. Ich würde gerne folgende Lampen kaufen: - LED...
  4. Andalusien: Autarke PV Anlage 300Watt ggfls. erweiterbar

    Andalusien: Autarke PV Anlage 300Watt ggfls. erweiterbar: Hallo in die Runde! habe ab jetzt bis Ende des Sommers (Mitte Sept.), ein kleines Landhäuschen quasi in der "Pampa". Das Haus gehört Freunden von...
  5. Herd wechseln - autarkes Kochfeld und Backofen separat

    Herd wechseln - autarkes Kochfeld und Backofen separat: Hallo zusammen, meiner Meinung nach dürfe ein autarkes Kochfeld und ein separater Backofen von einer HAD gespeist werden?! (Voraussetzungen:...