Womöglich seit Jahren falsch angeschlossener Herd und Identifikation des Außenleiters

Diskutiere Womöglich seit Jahren falsch angeschlossener Herd und Identifikation des Außenleiters im Hausgeräte Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo zusammen, da ich mir wegen der Farben der uralten Kabel in der Wohnung nicht sicher bin, habe ich gestern nachgeschaut, wie Herd und...

  1. Hanni

    Hanni Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    18.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    da ich mir wegen der Farben der uralten Kabel in der Wohnung nicht sicher bin, habe ich gestern nachgeschaut, wie Herd und Herdanschlussdose verkabelt sind. Zuvor hatte ich den Strom abgeschaltet.
    Der Herd läuft auf 220 V. Es gibt drei Leitungen.

    Die Herdanschlussdose ist folgendermaßen verkabelt:
    IMG_20190917_233303031 Kopie.jpg

    Verkabelung Herdanschlussdose alt Tabelle.jpg


    Die Anschlussanweisung am Herd ist folgende.
    IMG_20190917_225324932.jpg

    Die Kabelklemmen am Herd wurden auf diese Weise mit den Kabeln verbunden:
    IMG_20190917_225642548.jpg

    IMG_20190917_225722271.jpg

    Verkabelung von Herdanschlussdose bis Herd alt Tabelle.jpg

    Ich bin mir nicht sicher, doch gehe ich davon aus, dass der Herd seit Einbau möglicherweise falsch angeschlossen ist.


    Ich habe noch eine Frage zur Identifikation des Außenleiters.
    https://www.elektrikforen.de/threads/wie-richtig-messen.2537/

    Zitat:
    „Nehmen wir jetzt an, wir hätten die Adernfarben schwarz, grau und rot.
    Schwarz müsste der Aussenleiter, grau der Neutralleiter und rot der Schutzleiter sein. Zumindest kann das sein. Möglich ist auch, und das war sogar legal, dass rot kein Schutzleiter, sondern ein Aussenleiter ist. Es wäre gefährlich, die Leuchte ohne Messen anzuklemmen.
    Es müssten sich folgende Werte messen lassen:
    schwarz – grau 230 V
    schwarz – rot 230 V
    grau – rot 0 V

    => schwarz: L
    => grau: N
    => rot: Pe“


    Es ist vielleicht für die korrekte Verkabelung nicht ganz so wichtig wie das oben Geschilderte und ich gehe mal davon aus, dass es sich bei dem roten Kabel tatsächlich um den Schutzleiter handelt, doch würde ich gerne erfahren, wieso man anhand der verlinkten, zitierten Messanleitung festlegen kann, dass es sich bei dem grauen Kabel um den Neutralleiter und bei dem roten Kabel um den Schutzleiter handelt.


    Folgende Messungen habe ich inzwischen durchgeführt und diese Fragen:
    Sind meine Vermutungen um welche Leiter es sich jeweils handelt korrekt?
    (
    schwarz = Außenleiter L
    hellgrau = Neutralleiter N ?
    rot = Schutzleiter ?
    )

    Identifikation des Aussenleiters v.1.jpg

    Wäre es zu empfehlen den Herd so verkabeln zu lassen?
    Siehe Spalte „verbunden mit Farbe Herdanschlusskabel (zukünftig)“.
    Verkabelung Herd alt und neu v.1.jpg
    Was könnte schlimmstenfalls passieren und von welchem positiven Effekt wäre auszugehen?

    Was mich ebenfalls interessieren würde ist, wieso der Herd funktioniert, falls er falsch verkabelt ist?

    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeeruler, 18.09.2019
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    10.296
    Zustimmungen:
    214
    genau genommen kann man dies nicht. Man kann nur erkennen das die graue Ader das selbe Potenzial hat wie die rote Ader und dann anhand der Normen Lage darauf schließen das rot dann der PE ist.

    ob es wirklich so ist kann nur durch Sichtkontrolle und weiteren Messungen festgestellt werden

    Dem Herd ist es egal bei 230V ob da nun der N oder der L auf N liegt bzw den L1-L3, wie bei jedem anderen gerät mit Stecker eben auch

    Nachteil ist das dann u.u der N geschaltet wird was im fehlerfall dann evtl sich schlimmer bemerkbar macht


    Mfg Dierk
     
    Elektro und Hanni gefällt das.
  4. Hanni

    Hanni Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    18.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Informationen zu den Farben der PE- und N-Leiter nach alter Norm und dass dies der Grund ist, warum man nach erfolgter Messung üblicherweise davon ausgeht, dass der rote der PE-Leiter ist!

    Dass der L-Leiter eigentlich auf 3 x L (L1-L3) verteilt werden soll und dort jetzt 3 x N anliegt, spielt also keine Rolle für die Funktion.

    Wäre es somit also sinnvoll, die beiden Leitungen L und N an den Polen der Herdanschlussdose vertauschen zu lassen?

    VG
     
  5. #4 Strippe-HH, 19.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    4.039
    Zustimmungen:
    107
    Es wäre generell zu veranlassen, dass das Gerät von einem Fachmann mit den richtigen Messgeräten Überprüft wird !!!! Ebenfalls ist die ordnungsgemäße Schutzmaßnahme festzustellen!!
    Es ist bereits an diesem veralteten Herdanschlusskasten zu sehen das ein Falschanschluss vorliegt (Blau liegt an Schwarz und muss an grau gehören). Zudem fehlt die Zugentlastung für das Anschlusskabel.
    Da von der alten Zuleitung die Farben nicht richtig erkennbar sind, ist das unbedingt notwendig.
    Auch der Anschluss am Gerät ist zu prüfen da der ordnungsgemäße Anschluss zweifelhaft ist, auch die Anschlussleitung zum Gerät ist Massiv das auch nicht statthaft ist.
     
  6. Hanni

    Hanni Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    18.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Was genau meinst denn mit "Herdanschlusskasten". Am Herd gibt es gar keine Farbbezeichnungen.

    Das ist auf dem Foto richtig.

    Die Farben habe ich in der kleinen Tabelle unter dem Foto aufgeführt.

    Was genau ist mit "massiver Anschlussleitung" gemeint?

    Danke.
     
  7. #6 Elektro, 02.10.2019
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    142
    Massiv ist das Gegenteil von Flexibel.
    Da der Herd zum Anschließen und Putzen bewegt wird, ist eine Herdanschlussleitung (Flexibel) nötig. Kann in jedem Baumarkt gekauft werden. Sonst kann eine Starre Ader brechen ....

    Da nur 1 Außenleiter (1 Sicherung) angeschlossen ist, stehen nur ca. 1/3 der Leistung zur Verfügung.
    Die Leitung kann überlastet werden, wenn der Benutzer zu viel Einschaltet.
     
  8. Hanni

    Hanni Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    18.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe. Es ist gemeint, dass die Leitungen jeweils nur aus einer Ader bestehen.
    Das Kabel wurde damals für den Anschluss so gekauft. Bei Bedarf kann man den Herd, nachdem er vom Schrank los geschraubt ist, ganz herausziehen und noch angeschlossen in der Küche auf den Boden stellen.
    Das Kabel ist also so lang, dass es dafür ausreicht.
    Damit so eine Ader bricht, müsste sie doch geknickt werden.

    Haben das Problem nicht alle Herde, die auf 220V nur über eine Leitung angeschlossen werden können, wenn eben nur eine Leitung zur Verfügung steht?
    Siehe Anschlussanweisung am Herd (2. Foto oben im Thread).
     
  9. #8 Elektro, 02.10.2019
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    142
    Hallo,
    nach Norm ist Flexibel anzuschließen.

    Der 230 V Anschluss ist überwiegend fürs Ausland.
    Es gibt Hersteller die geben beim 1Phasen Anschluss zum Beispiel eine Sicherung von 35 A oder mehr bei einem Querschnitt von >= 6mm² an. Dafür reichen die dünnen Adern in deiner Anlage nicht aus.
     
    Hanni gefällt das.
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Hanni

    Hanni Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    18.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    alles klar in beiden Punkten!
    Tja, das Kabel zum Herd kann jetzt sofort ersetzt werden.
    Bei den Kabeln in der Wand sieht die Sache anders aus.
     
  12. #10 Elektro, 02.10.2019
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    142
    Es gibt Kochfelder die begrenzen die Leistung so, das der Benutzer nicht zu viel Kochfelder mit hoher Leistung benutzen kann.
    Nur mit Überwachung vom Backofen habe ich das nicht gesehen.
     
Thema:

Womöglich seit Jahren falsch angeschlossener Herd und Identifikation des Außenleiters

Die Seite wird geladen...

Womöglich seit Jahren falsch angeschlossener Herd und Identifikation des Außenleiters - Ähnliche Themen

  1. HES auf falscher Hausseite

    HES auf falscher Hausseite: mochte gerne eine sat. anlagen auf dem dach montieren, kein blitzschutz vorhanden, leerrohre sollen alle kabel ins haus bringen. Leider ist die...
  2. Seiten bei Metrel nicht erreichbar

    Seiten bei Metrel nicht erreichbar: http://www.metrel.de/ Auch die Steckdose geht nicht mehr ... An mehreren PCs versucht. Bin bei Unitymedia
  3. Photovoltaik DC Seite

    Photovoltaik DC Seite: Hallo Ich habe eine Frage. Habe eine Photovoltaik mit 2 Strings die eine Spannungsbreich von 0 bis ca. 340V DC haben je String. Der Photovoltaik...
  4. Kondensatormotor mit 2 Drehrichtungen und Gegenseitiger Verriegelung

    Kondensatormotor mit 2 Drehrichtungen und Gegenseitiger Verriegelung: Hallo meinerseits. Hab das Problem bei einer Elektrischen Seilwinde welche mit einem Kondensatormotor mit 230V / 750W von 2 Schaltpositionen aus...
  5. Neuer Ofen angeschlossen - FI-Schalter springt seit erstem Betrieb raus

    Neuer Ofen angeschlossen - FI-Schalter springt seit erstem Betrieb raus: Hallo, Ein Elektriker hat mir einen neuen Ikea Ofen 220-240V angeschlossen. Das Kabel (zwei Adern + Erdung) war am Ofen direkt vorhanden. Nachdem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden