1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zeitanzeige

Diskutiere Zeitanzeige im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo! Ich habe eine kleine Maschine, die soll 12 Stunden laufen. Die Zeit möchte ich mit 12 LED anzeigen, jede Stunde wird eine dazugeschalten...

  1. triti

    triti Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habe eine kleine Maschine, die soll 12 Stunden laufen. Die Zeit möchte ich mit 12 LED anzeigen, jede Stunde wird eine dazugeschalten (egal ob nur immer nur 1 leuchtet für die bestimmte Stunde oder ob nacheinander alle leuchten).
    Das will ich mit einem Mikrokontroller (Basic) und 2x 4017 machen. So wie im Bild.

    Der Mikro gibt mir genau jede Stunde 1x high/low auf clock, das funktioniert.
    Bis 10 LED ist es kein Problem, Lauflichtschaltungen hab ich genug gefunden.

    Aber ich krieg einfach nicht raus wie man die zwei 4017 richtig hintereinander schaltet. Den Takt weiterschieben - aber wie?Da muss ja am IC2 bei LED 11 und 12 am IC1 dauernd reset sein, damit es da nicht auch leuchtet und umgekehrt auch.

    Kann mir das bitte jemand so erklären dass ich es verstehe...
    lg
    Triti

    Ach ja: Nach den 12 Stunden wird abgeschaltet, Strom aus. Es muss nicht wieder von vorne anfangen.
    Und die Vorwiderstände für die LED sollen 150 Ohm sein.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kalledom, 05.11.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Zeitanzeige

    Hallo,
    lade Dir mal das Datenblatt vom HEF4017B ( http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/255325/NXP/HEF4017B.html? ).
    Dort ist auf Seite 11 die Kaskadierung von insgesamt 3 Bausteinen.
    Der Ausgang Q0 darf natürlich ab dem 2. Baustein nicht mehr verwendet werden, da Q0 nach einem Reset aktiv ist !
    Q9 darf auch nicht verwendet werden, da dieser für den Übertrag zum nächsten Baustein benutzt wird !
     
  4. #3 triti, 05.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2009
    triti

    triti Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zeitanzeige

    Hi,
    >Dort ist auf Seite 11 die Kaskadierung von insgesamt 3 Bausteinen.
    Hab ich ja schon nachgeschaut. Aber ich verstehe es nicht :o

    Ist das so richtig? :
    - Beide Reset gehen direkt auf Minus.
    - Das clock-Signal geht an beide clock Eingänge von IC1 und IC2.
    - Q9 geht an cl.enable von IC1 UND clock von IC2 ?
    - clock enable von IC2 auf minus? Dann zählt der doch bei jedem clock mit?
    - Weil Q0 on ist wenn der IC Strom kriegt also überhaupt erst mit Q1 für die 1. LED anfangen.

    > Der Ausgang Q0 darf natürlich ab dem 2. Baustein nicht mehr verwendet werden, da Q0 nach einem Reset aktiv ist !
    Ach so, dann muss ich Q0 (Ausgang1) überhaupt auslassen, weil der gleich beim Einschalten von der Stromversorgung auch high ist. Und die erste LED sollen erst nach dem 1. Takt leuchten.

    lg
    Triti
     

    Anhänge:

  5. #4 kalledom, 05.11.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Zeitanzeige

    Das verstehe ich jetzt aber nicht, was ist denn da nicht zu verstehen :confused:
    Du benötigst zusätzlich ein AND-Gatter; das ist z.B. im 4073, 4081 oder 4082 drin.
    Du mußt allerdings den ersten und letzten 4017 betrachten, den mittleren kannst Du weglassen.

    Q0 ist Ausgang 1, Q1 ist Ausgang 2, Q2 ist .....
    Null ist in der Elektronik nicht gleich nix ! Adresse 0 ist die erste Adresse und Q0 der erste Ausgang !

    Zur Schaltung bis 12:
    Der MR (MasterReset) von IC1 kommt an IC2 - Q5, damit nach 13 Takten wieder alles von vorne anfängt.
    Nach dem Einschalten / Reset sind alle Q0 = High. Wenn da nix leuchten soll, kannst Du an IC1 - Q0 auch keine LED anschließen. An die anderen Q0 sowieso nicht !

    Dann kommen nach jedem Takt (clock) die Ausgänge in der Reihenfolge (Ausgang wird High):
    - IC1 - Q1 ........ IC1 - Q8
    - IC1 - Q9 sperrt an CP1# den Takt zu sich selbst und dient im Zusammenhang mit dem UND-Gatter als Freigabe für den Takt nach IC2, somit kommt als nächster Ausgang IC2 - Q1.
    - IC2 - Q1 ........ IC2 - Q4
    - IC2 - Q5 gibt einen Reset nach IC1 (MR) und alle Q0 werden wieder High.

    Das möchte ich jetzt nicht weiter kommentieren.

    Richtig !
     
  6. triti

    triti Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zeitanzeige

    > Das verstehe ich jetzt aber nicht, was ist denn da nicht zu verstehen :confused:
    Ganz einfach: dass ich nicht verstanden habe, dass man da noch ein Gatter braucht und nicht einfach die Kabel zusammenhängen kann. Gatter muss ich mir erst kaufen.

    >Das möchte ich jetzt nicht weiter kommentieren.
    Das ist sehr freundlich.

    Ich glaub jetzt ist es mir klar. Vielen Dank!

    lg
    Triti
     
  7. #6 kalledom, 05.11.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Zeitanzeige

    Wenn Du schon einen Mikro-Controller benutzt, um den Stunden-Takt zu erzeugen, warum nimmst Du dann nicht einen µC mit 2 Ports = 16 I/O's (oder mehr) und steuerst die LEDs direkt an ? Dann hättest Du nur einen einzigen Baustein.
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Zeitanzeige

    Hallo
    Ich habe noch nicht beim HEF4017 nachgeschaut. aber ein Standart4017 ist ein Dezimalzähler mit 10 dekodierten Ausgängen. d.h. wenn ich den kaskadiere, habe ich einen, der mir die Einerstelle anzeigt und einen, der mir die Zehnerstelle anzeigt. Wenn also die 12. LED leuchten soll, muss ich 20mal takten. Für deine Anwendung würde ich Schieberegister benutzen. Wenn du ein Leuchtband erzeugen willst. reichen die nötigen Schieberegister und wenn immer nur eine LED leuchten soll, brauchst du noch ein RS Flip Flop. Oder du machst es alles mit einem größeren µC.
     
  9. #8 kalledom, 06.11.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Zeitanzeige

    Dann ist die Kaskadierung anders (und kommt ohne zusätzliche Gatter aus) !
    Der 4017 wird sehr gerne als Lauflicht oder Teiler durch n eingesetzt, weil durch einfachen Anschluß eines Ausgangs an den Reset-Eingang die Anzahl Ausgänge des Lauflichts bzw. die Teilung bestimmt wird.

    Bei der hier benutzten Kaskadierung aus dem Datenblatt wird die "Einerstelle" gesperrt, wenn der Ausgang Q9 aktiv ist und der Takt dann zur "Zehnerstelle" geleitet. Daher ist es ein Lauflicht !

    Das war mein 2000. Beitrag :-)
     
  10. triti

    triti Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zeitanzeige

    Hi,
    > warum nimmst Du dann nicht einen µC mit 2 Ports = 16 I/O's (oder mehr) und steuerst die LEDs direkt an ? Dann hättest Du nur einen einzigen Baustein.
    Weil ich nur den Picaxe08 habe. Einen grossen 28X müsste ich mir bestellen und dazu noch das Starterpack zum programmieren - 40 Euro und der Versand dazu und das ist zu teuer.

    > Dann ist die Kaskadierung anders (und kommt ohne zusätzliche Gatter aus) !
    CD4017 hab ich da. Aber im Datenblatt
    http://www.datasheetcatalog.org/datasheets/320/108737_DS.pdf
    schaut kaskadieren genauso aus wie beim HEF4017.

    lg
    Triti
     
  11. #10 kalledom, 06.11.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Zeitanzeige

    HEF4017 .... CD4017 .... xx14017 ..... ist alles der 4017, nur jeweils von einem anderen Hersteller !

    Eine andere Kaskadierung ist für die Dezimal-Anzeige mit Einer- und Zehner-Stelle gemeint, so wie @bigdie es beschrieben hatte.
    Für ein Lauflicht, also für die 12-Stunden-Anzeige, ist die Kaskadierung aus den Datenblättern richtig.
     
Thema:

Zeitanzeige