1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus

Diskutiere Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus im Antennentechnik Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hi zusammen, in einen Neubau (Keller, EG, 1. OG, 2. OG - ca. 350 qm - Massivbau) möchte ich eine optimale TV-Anlage aufbauen. Das Gebäude wird an...

  1. #1 morPHeuZ, 27.05.2011
    morPHeuZ

    morPHeuZ Strippenzieher

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen,

    in einen Neubau (Keller, EG, 1. OG, 2. OG - ca. 350 qm - Massivbau) möchte ich eine optimale TV-Anlage aufbauen. Das Gebäude wird an das Kabelnetz angeschlossen, Sat-Technik kommt also nicht in Frage.
    Insgesamt geht es vermutlich um ca. 20 TV-Anschlüsse, an die ca. 5 TV-Geräte + den ein oder anderen PC der ans Kabelnetz angeschlossen werden soll.

    Selbst habe ich wenig Ahnung und deshalb stelle ich hier einfach mal ein paar Fragen. ;)

    • Möglichkeit einer zentralen TV-Anlage im Keller? Besteht irgendeine Möglichkeit um auf Kabel-Receiver an jedem Gerät zu verzichten? Im Keller steht in meiner Vorstellung ein zentraler Receiver in dem möglicherweise eine Entschlüsselungskarte steckt und im ganzen Haus kann dann darüber ferngesehen werden. (Auf unterschiedlichen Kanälen versteht sich).
    • Zentraler Videorecorder? Besteht eine Möglichkeit, dass sämtliche TV-Geräte auf einem Server im Keller TV-Aufnahmen speichern können? :D
    • Möglichkeit eines "Haus-TV-Kanals"? Da Netzwerk-Streaming noch nicht so 100%ig mit allen Geräten funktioniert stelle ich mir einen privaten TV-Kanal vor der zusätzlich zu den öffentlichen in das Haus-Kabelnetz eingespeist wird. :rolleyes:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 E-Franz, 28.05.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus

    Und wie kommst du mit der wenigen Ahnung darauf, daß du eine optimale Anlage nur alleine schon so planen kannst?
    Vom finanziellen und techn. Aufwand ist das das Pferd von Hinten aufzäumen, nach meinem Empfinden.
    SAT-Technik ist eine einmalige Investition, und nur geringfügig teurer, als Kabelanschluß.
    Der eine Receiver im Keller hat welche funktionalen Möglichkeiten, in der Auswahl und Versendung von verschiedenen gleichzeitigen Programmen an 5 (20) getrennte Ausgänge?
    Von der Logik her wird das wohl dann wirklich nicht nur einmlaig kostenmäßig oversized!
    Ich würde mich erst mal in div. Foren über das Prinzip und die Kosten und ständigen Abhängigkeiten vom Kabelanschluß informieren, bevor ich so ein Konzept überhaupt planungstechnisch angehe.
    Telefonie soll dann sicher auch dadrüber > BK-Anschluß laufen?
    Mit Wettbewerb oder freier Anbieterwahl ist dann aber Essig auf dem BK-Netz.
     
  4. #3 morPHeuZ, 28.05.2011
    morPHeuZ

    morPHeuZ Strippenzieher

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus

    Hallo...

    ich möchte die Anlage nicht Planen...ich möchte nur dem Elektriker die richtigen Fragen stellen können und mich nicht auf seine möglicherweise beschränkten Vorschläge verlassen müssen.

    Eine Sat-Anlage kommt nicht in Frage, da die Bauvorschriften keine Sat-Antennen zulassen.


    Praktisch alle neueren Geräte verfügen zwar über einen eingebauten DVB-C-Tuner und ein CI+ Modul, aber trotzem wäre es nötig für jedes einzelne Gerät eine CI+ Karte zu besitzen um z.B. im Netz von KabelDeutschland die Privatsender in digitaler Qualität zu sehen.
    Da möchte ich gerne drum herum kommen und nur zentral im Keller, also dort wo das Kabelsignal ins Haus kommt, das Signal entschlüsseln.
     
  5. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus

    Der soll dafür die Rohre installieren und gut. Mehr kriegt der eh nicht hin.

    Das wirst Du nicht bezahlen wollen. Das läuft auf eine Kopfstation raus.

    Lutz
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus

    Und selbst da wirst du für jeden Kanal eine Karte brauchen.
     
  7. #6 morPHeuZ, 30.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2011
    morPHeuZ

    morPHeuZ Strippenzieher

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus

    Okay. Was genau ist eine Kopfstation in diesem Fall? ... Bei einer kurzer Google-Suche habe ich solche Geräte für DVB-C auf DVB-C nicht gefunden...

    Kann man sich sowas nicht vielleicht für diesen Fall selbst bauen?
    Ich habe es schon in Einfamilienhäusern mit Sat-Anlagen gesehen, dass diese im Keller einen zentrale Anlage haben die die DVB-S-Signale in DVB-C-Signale umwandelt und somit im Haus keine Receiver mehr benötigt werden...Warum geht sowas nicht mit Kabel auf Kabel. :(

    Warum Ist das so? Mir geht es in erster Linie nicht um echtes PayTV, sondern einfach nur die digitalisierten Signale.
    Bei KabelBW werden diese einfach so gratis ins Netz eingespeist. Bei KabelDeutschland muss man sich ein CI+-Modul leihen.
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus

    Weil das mit der Entschlüsselung so nicht funktioniert, und du damit das gleiche Ausgangssignal hast wie am Eingang. Du brauchst dann für jedes Programm eine Karte, bei 30 Programmen also 30 Karten zur Entschlüsselung.
    Weil das eine Gelddruckmaschine ist, wenn du eine hättest, würdest du diese verschenken? Außerdem gehen viele Marketingstrategen auch heute noch davon aus, das die ganze Familie sich zum fernsehen vor dem einzigen Fernseher in der Wohnung versammelt.
     
  9. #8 morPHeuZ, 31.05.2011
    morPHeuZ

    morPHeuZ Strippenzieher

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus

    Okay...

    D.h. ich muss mich damit abfinden, dass es für jedes TV-Gerät im Haus einen Receiver geben muss sofern es keinen kompatiblen CI+Slot gibt?

    Das ist echt ziemlich nervig...Ich wollte wirklich darauf verzichten irgendwo in der Nähe der an den Wänden montierten TV-Geräten ein Gerät herumstehen zu haben. :(

    Aber vielleicht dann zu nächsten Idee. Ein zentraler Videorekorder. Nehmen wir an im Keller steht ein Server, der an das Kabelnetz angeschlossen ist. Gibt es eine Möglichkeit diesen Server zur Aufnahme von TV-Sendungen zu bewegen und zwar ohne sich direkt an den Server setzten zu müssen?
    Ich stelle mir hier ein Webinterface vor, auf das man von einem PC, Tablet etc. zugreifen kann und die Aufzeichnung von Sendungen programmieren kann. Vielleicht verfügt der Server sogar über mehrere Tuner um mehrere Sendungen gleichzeitig aufzeichnen zu können. Die aufgezeichneten Sendungen wiederum kann der Server an die entsprechenden TV-Gräte streamen (sofern diese über einen Netztwerkanschluss verfügen).
    Gibt es eine solche Software? Oder etwas vergleichbares?
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus

    Das mit dem streamen geht schon, die Fernbedienung theoretisch auch, allerdings brauchst du dann an jedem Fernseher, von dem aus du fernbedienen willst, einen PC und pro Tuner wieder eine Karte im server.
     
Thema:

Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus

Die Seite wird geladen...

Zentrale Kabel-TV-Anlage für Einfamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Zentrale Kompensation von Handschweißgeräten

    Zentrale Kompensation von Handschweißgeräten: Liebe Forumsmitglieder, folgende Situation: In einer Produktion werden 10 bis 15 Schweißgeräte benutzt (400V Wechselstrom (L-L)). Es gibt eine...
  2. Raumtemperaturanzeige unterputz mit Möglichkeit der Zentralen Datenspeicherung

    Raumtemperaturanzeige unterputz mit Möglichkeit der Zentralen Datenspeicherung: Hallo in die Runde, ich bin neu hier im Forum und ich bin mir nicht ganz sicher ob mein Anliegen hier an der richtigen Stelle untergebracht ist....
  3. Busch Jäger Systemzentrale 83300 wie mit vorhandenen Tastern bedienen?

    Busch Jäger Systemzentrale 83300 wie mit vorhandenen Tastern bedienen?: Hi, meine Installation neigt sich dem Ende zu, ich stehe nur vor einem Problem. Verbaut wird eine Busch Jäger 83300 Systemzentrale mit 2...
  4. Erfahrungen mit Gefahrenmeldezentralen

    Erfahrungen mit Gefahrenmeldezentralen: Auf der Messe Smart Automation Wien habe ich verschiedene Lösungen gesehen, die Gebäude-Systemtechnik betreffen. Einige Firmen bieten feine...
  5. BMA Zentrale + Brandmelder als Ersatz für Rauchwarnmelder nach DIN 14676

    BMA Zentrale + Brandmelder als Ersatz für Rauchwarnmelder nach DIN 14676: Hallo zusammen, es handelt sich um einen Kindergarten. Gefordert sind hinsichtlich der Baugenehmigung Rauchwarnmelder nach DIN 14676. Das Gebäude...