1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zulässiger Spannungsfall

Diskutiere Zulässiger Spannungsfall im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Kollegen, ich möchte eine Leitung dimensionieren. Sie geht von einer NSHV zu einem anderen Gebäude. Die Leitung ist die Haupteinpeisung für...

  1. #1 Terence, 09.11.2008
    Terence

    Terence Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kollegen,

    ich möchte eine Leitung dimensionieren. Sie geht von einer NSHV zu einem anderen Gebäude. Die Leitung ist die Haupteinpeisung für das Gebäude und wird für 100kVA (400V) dimensioniert. Ich finde leider nichts über den zulässigen Spannungsfall für die Gebäudeversorgung.

    Kann mir jemand helfen?

    MfG
    Terence
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 trekmann, 09.11.2008
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Zulässiger Spannungsfall

    Hallo,

    ich gehe mal von Industrie aus? Dort gibt es eigentlich nur einen Richtlinie, nämlich 4% Spannungsfall über alles laut VDE.

    Also musst du gucken wieviel du hinter der Anlage benötigst und das von den 4% abziehen.

    MFG Marcell
     
  4. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: Zulässiger Spannungsfall

    Wenn die Leitung im ungezählten Berreich liegt, dann sind 0,5% nach TAB bindend.

    Anderenfalls kann der Spannungsfall auch höher sein, bis zur Verbrauchstelle solltest du 4% nicht überschreiten. In der Praxis wird das aber eher selten eingehalten, da schnell riesige Kupfergräber enstehen.

    Auf der Hauptleitung lohnt es sich imho eher den Spannungsfall möglichst gering zu halten, da dort die gleichzeitigkeit hoch ist. Ich denke du solltest max. 1% einsetzen.
     
  5. #4 jürgen, 09.11.2008
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Zulässiger Spannungsfall

    Hey Terence,

    wie ego sagt, auf Hauptleitungem sind bis 100kVA 0,5% Spannungsfall zulässig, von 100 - 250kVA 1% und von 250 - 400kVA 1,25%.

    VG Jürgen
     
  6. #5 Terence, 09.11.2008
    Terence

    Terence Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zulässiger Spannungsfall

    Marcel hat recht, es ist in der Industrie. Ich habe immer nur den zulässigen Spannungsfall von Hausanschluss bis Zähler gefunden. Also sollten es maximal 4% sein über alles. Ich denke ich werde 1,5% Spannungsfall zulassen, da ich sonst einen sehr großen Querschnitt nehmen muss:

    Ich habe 180m Leitungslänge.

    Da komme ich bei 6V Spannungsfall auf 139mm².
    Bei 4V sind es schon 209mm².
    Der Elektroplaner hat was von 95mm² erzählt, dass erscheint mir auf jeden Fall zu gering.

    Vielen Dank für eure Beiträge!
     
  7. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Zulässiger Spannungsfall

    Das mag wohl sein, aber die TAB zählt im eigenständigen Industrienetz nicht...

    Nichts desto trotz bin ich der Meinung, das man solche Grenzwerte und Normen auch dort anwenden sollte,wenn nicht andere eigenständige Normen vorhanden sind....
     
  8. #7 trekmann, 09.11.2008
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Zulässiger Spannungsfall

    Hallo,

    sehe ich genau so. Deswegen fragte ich nach Industrie.

    Guck dir mal das an: http://www.mkfgf.de/Leitungsberechnung.pdf

    Ich habe dort gute 185mm^2 raus. Das währen bei voller Last ungefähr 1% für die Leitung. Musst halt sehen wieviel du noch benötigst danach. Wenn ab dem Übergabepunkt nur 2% benötigt werden, dann kann der Querschnitt noch kleiner werden.

    MFg MArcell
     
  9. #8 kollesch, 09.12.2008
    kollesch

    kollesch Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zulässiger Spannungsfall

    Hallo Terence,
    ich habe noch eine kleine und doch nutzvolle Information für dich. Frag doch mal deinen Elektroplaner wie er auf die 95 mm² kommt. Ich kann mir vorstellen, dass deine Neuanlage auch gar keine Vollast die ganze Zeit fährt (dein Gleichzeitigkeitsfaktor < 1). Weiterhin ist auch die Frage wie weit du die Anlage auch kompensierst.
    Weiterhin würde ich eben auch die gültigen TAB des zuständigen Netzbtreibers auswählen, und mich auch danach richten.

    Gruß

    Kollesch
     
Thema:

Zulässiger Spannungsfall

Die Seite wird geladen...

Zulässiger Spannungsfall - Ähnliche Themen

  1. Schalter in nicht zulässiger Zone

    Schalter in nicht zulässiger Zone: Moin, Baue den Dachboden grade um und will am Waschbecken ein Schalter und eine Steckdose haben für das Licht am Spiegelschrank. Doch in ca 30 cm...
  2. kleinster zulässiger Leitungsdurchmesser

    kleinster zulässiger Leitungsdurchmesser: Über ein 50m langes Kabel wird ein Signalgeber mit einem Stromverbrauch von 540mA an eine BMZ mit 12V Stromversorgung angeschaltet. Der...
  3. Mittelspannungstransformator max. zulässiger Spannungsabfall

    Mittelspannungstransformator max. zulässiger Spannungsabfall: Hallo, bin neu in dem Forum und muss sagen, dass es mir gut gefällt. Konnte schon viele Interessante Dinge nachlesen. Nun zu meinem Problem. Es...
  4. neue Formel für den Spannungsfall

    neue Formel für den Spannungsfall: In der Fachzeitschrift EP sind Beiträge zur Berechnung des Spannungsfall Online zugänglich...
  5. Spannungsfall

    Spannungsfall: Hallo zusammen, ich hätte da einmal eine Fachfrage...... Betr.: DIN 18015 Laut der Formel eines anderen Forumteilnehmers, wird gerechnet.......